Großbritannien, noch EU?

5 Antworten

Die Briten sind nach wie vor EU Mitglied. Nachdem sie im März ihren Austritt aus der EU aufgrund der Volksabstimmung bekanntgegeben haben, läuft eine Frist von 2 Jahren bis der Austritt endgültig vollzogen ist.

Während dieser Zeit wird zwischen der EU und den Briten verhandelt, wie es nach dem Austritt weitergehen soll. Die Verhandlungen erweisen sich als sehr schwierig, weil die Briten Zugeständnisse haben möchten, welche die EU nicht machen kann und machen wird.

Die Briten haben schon jede Menge Zugeständnisse bekommen, die andere EU Länder nicht haben. Deshalb sind einige auch froh darüber, wenn die Briten mal aus der EU sind.

Die Briten wollen eben ihre Eigenständigkeit nicht aufgeben, fühlen sich von Merkel und der EU gegängelt und das akzeptiert das britische Volk nicht.

Nachteile wird der Austritt aus der EU für die Briten haben, aber auch Vorteile.Vorteil, sie baruchen nich jedes Jahr 2,3 Milliarden in die Brüsseler Kasse zu zahlen. Können das Geld dann in ihrem Land für andere Dinge verplanen. Nachteile haben insbesondere die Bauern, denn die bekommen keine Zuschüsse mehr aus Brüssel.

Das Austrittsgesuch wurde im März d.J. in Brüssel eingereicht. Ab dem datum läuft die Frist 24 Monate. Gestern fand wiedr ein Gespräch über eine Zollunion an, die Briten meinen, es ginge ohne Zoll, die EU sagt nein. Also kein Ergebnis. Es kosten den Briten eine Menge Geld und sie würden das sehr gern rückgängig machen, wenn sie könnten.

Zuerst einmal: Das Volk hat viel mitzuentscheiden. Ohne dem britischen Volk wäre es nicht zum Brexit gekommen. Gerade gibt es Verhandlungen von der EU mit den Briten um zu überlegen wie es nach dem Austritt aussehen soll. Theresa May und Claude Junker knobbeln also gemeinsam wie die Union und UK weiter ihre Vorteile genießen können. Da geht es um Fragen wie den Grenzübertritt, Steuern und anderen. 

Zum anderen: Beles dich ganz einfach, google hilft dir! Suche: Brexit - was bedeutet das jetzt? 

Was stimmt an dem Satz nicht: " ...Denkmal der Schande..."?

Ich bin ja relativ gut in Deutsch und ich höre diesen Satz zurzeit ständig, ob in den Medien oder sonst wo und immer begleitet von Empörung.

Dieser Satz geht in etwa so: " Die Deutschen sind das einzige Volk der Welt, dass sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat." - Björn Höcke, Politiker 17.01.2017

Wenn man das jetzt objektiv betrachtet stellt man fest, dass die USA keinen Denkmal an die Vertreibung und Ausrottung der Ureinwohner in ihrer Hauptstadt errichtet hatten oder eines was die Sklaverei und Unterdrückung darstellte und somit zum Nachdenken anregt.

Damit man sich daran erinnert und sich so etwas hoffentlich nicht wiederholt.

Das selbige gilt für Russland, China, Großbritannien/England, Frankreich und wahrscheinlich fast jedes andere Land auf dieser Welt.

Daher verstehe ich nicht so ganz wieso sich die Leute über diesen Satz so aufregen.

Die Schande bezieht sich offensichtlich nicht auf das Denkmal, weil das wäre grammatikalischer Unsinn?

Man sieht ja sofort das sich die Schande auf das Holocaust bezieht.

Hätte er also sagen sollen, ein Denkmal der Freude? Ein Denkmal der Arbeit? Ein Denkmal der Besonnenheit? - Was dann doch ziemlich Pervers und Krank rüber kommen würde.

Sind diejenigen die diesen Satz kritisieren Holocaust Leugner?

Den dieser Satz ist ziemlich eindeutig.

Kann mir irgendwer erklären, wieso die Politiker der Grünen und Linken und auch alle anderen diesen Satz kritisieren und verurteilen, wobei dieser so absolut korrekt ist.

Die Syntax scheint mir da nicht falsch zu sein.

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente - Neuerungen?

Hallo zusammen,

zurzeit beglückwünschen sich die Politiker zu den vereinbarten und geplanten Änderungen in der Rentenversicherung. In den Medien wird auch sehr viel über diese Neuerungen berichtet, allerdings ohne konkret zu werden.

Was ändert sich bei bestehenden Erwerbsminderungsrenten? Hat das Auswirkungen auf die irgendwann mal kommenden Altersrenten?

Es werden bislang nur die sogenannten "Neuzugänge" angesprochen, über die "Bestandsfälle" liest man nichts, scheinbar gibt es hier keine Änderungen geschweige denn Verbesserungen?

Kennt sich jemand aus?

T.

...zur Frage

Rechtsruck in der EU. Steht die EU vor ihrem Ende?

Guten Tag.

Erstmal würde ich mich über ernsthafte und überlegte Antworten freuen, keine Einzeiler, da das Thema zu komplex ist.

Um ehrlich zu sein. Ich mache mir sorgen. Sorgen, um die EU und der Rechtsruck der gerade in Fast allem europäischen Ländern vonstatten geht.

Die gute Umfrageseite "Poll of Polls" bestärkt nur meine Sorge.

"Lega Nord: 33% (Italien), VOX:7-8% (Spanien), Orban und Babic trotz Skandaler unangefochten an der Spitze, PiS in Polen immer noch stark, Geert Wilders und seine PVV bei 19% und hat mit der Partei "Forum für Demokratie" einen neuen Partner gefunden. (Die Partei hat sich nach den Parlamentswahlen 2017 gegründet und der Gründer spricht von Rassenlehre und den Machterhalt der weißen Rasse) Die Partei liegt bei 14-15% in Niederladen. Krank, dass eine NSDAP 2.0 so viele Stimmen in den Niederladen bekommt.

Neuste Meldungen sagen Macron, dem von den Medien hervor beschworenen "EU-Retter" vernichtende Umfragewerte zu. Er zählt zu den unbeliebtesten Präsidenten aller Zeiten neben Hollande. In Umfragen Anfang November 19 lag Le Pen wieder vorne UND die Republikaner haben Dez. 2017 einen "frz. Orban" (so wird er laut Wikipedia umschrieben), zum Parteichef gekürt. Sollte es nicht Neuwahlen geben, wegen Regierungssturz in Frankreich, bezweifel ich sehr stark, dass der letzte Politiker, der sich sehr stark für die EU im Wahlkampf und als Präsident (Macron) wiedergewählt wird. Ich würde STAND JETZT sagen, dass der nächste Präsident Frankreichs Le Pen, oder Laurent Wauquiez (der frz. Orban) heißen wird.

Um es zusammenzufassen. Stand jetzt sehe ich einfach nur noch schwarz. Ich frage mich, wie das in den letzten 4 Jahren so eskalieren hätte können. Für mich einfach nur unbegreiflich und wenn ich den Aufstieg der Nationalisten in Frankreich und Spanien jetzt ansehe.. dann weiß ich nicht mehr wie lang das so weitergehen kann.

Was denkt ihr den? Wie ist es soweit gekommen. Warum ist der Aufstieg der Rechtspopulisten und Nationalisten in der EU gerade so stark und scheint nicht mehr aufzuhören? Wie können gemäßigte Politiker diese EU noch retten, oder denkt ihr das es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die EU komplett zusammenbricht.

Würde mich sehr über nachdenkliche und sachliche Meinungen zu dem komplexen Thema freuen.

MFG.

...zur Frage

Wieso dürfen Bürger nicht mitentscheiden, wo ist die Demokratie?

Erst gerade wieder ist es soweit.. am 20.06.2018 kommen glaube irgendwelche aus EU Parlamenten oder so zusammen und entscheiden über eine Art Filtersystem bei Bildern. (Sorry dass ich mich damit nicht so gut auskenne) (am besten ihr schaut das Video von Unge)

Ich weiß nur, dass es unfair ist, dass die Bürger nur die Möglichkeit haben diese Vertretungspersonen (oder wie auch immer) anzuschreiben und zu hoffen ihnen erklären zu können, dass das Bullshit wäre. Meist kennen sich die Leute überhaupt nicht einmal wirklich mit dem Internet aus, die solche Gesetze beschließen und wissen nicht welche Auswirkungen es haben würde.

Wieso lässt man nicht auch einfach das Volk mit entscheiden?

meine Antwort: weil es eben doch keine richtige Demokratie gibt..

...zur Frage

Verhalten gegenüber Großbritannien ändern?

Ich befasse mich zur Zeit ziemlich viel mit dem Brexit, weil mich das Thema sehr interessiert. Und ich hätte da mal eine Frage an euch, um eure Meinung mal zu hören. Wenn die Eu wirklich das Verhalten gegenüber Großbritannien ändern wollen würde, was müsste dafür geschehen? Was müsste die Eu tun, damit Großbritannien in der Union bleibt und warum wäre es wichtig eurer Meinung nach?

...zur Frage

Gehört Großbritannien noch zu der EU Brexit (Beschreibung)?

Also ich wollte gerne später nach England auswandern. Nicht zwingend London aber relativ nah dazu. Und ich weiß aber nicht die Voraussetzungen dafür.

Da gibt's ja diese Sache mit der "Brexit" soweit ich weiß haben die Briten nur das Austrittsverfahren eingeleitet, aber sind die mittlerweile komplett raus oder dauert das noch?

Wie sehen die Vorausetzungen aus vor/und nach der Brexit? Um halt nach England auszuwandern?

Sind die Voraussetzungen sehr schwer/krass wie wenn man jetzt nach Kanada oder Amerika auswandern will oder ist das einfacher??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?