Groß oder klein geschrieben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zum Genießen - groß geschrieben. Das Verb wird substantivisch gebraucht. Das Genießen.

Das stimmt so. Lass dich nicht verwirren!

0

RECHTSCHREIBREFORM

  1. Wegfall der Grossschreibung einer sofortigen einführung steht nichts im weg, zumal schon grafiker und werbeleute zur kleinschreibung übergegangen sind. 2.

    wegfall der dehnungen und schärfungen dise masnahme eliminirt schon die groeste felerursache in der grundschule, den sin oder unsin unserer konsonantenverdopelung hat onehin nimand kapirt. 3.

    v und ph werden durch f z, tz und sch durch s ersetzt das alfabet wird um swei buchstaben redusirt, sreibmasinen und sesmasinen fereinfachen sich, wertfole arbeitskraefte koenen der wirtsaft sugefuert werden. 4.

    q,c und ch werden durch k - j und y durch i, pf durch f ersest. iest sind son seks bukstaben ausgesaltet, di sulseit kan sofort fon neun auf swei iare ferkuerst werden. anstat aksig prosent rektsreibeunterikt koenen nueslikere faeker wi fisik, kemi oder reknen ferstaerkt gelert werden. 5.

    die seiken ae, oe und ue werden durk a, o und u ersest ales uberflusige ist iest ausgemerst. di ortografi ist wider slikt und einfak. naturlik benotigt es einige seit, bis dise fereinfakung uberal riktig ferdaut ist, fileikt sasungsweise ein bis swei iare. fernsil 2010 anslisend durfte als nakstes sil di fereinfakung der nok swirigeren und unsinigeren gramatik anfisirt werden. prost!

Es ist in der Tat zum Heulen mit dem, was man uns als Rechtschreib-Reform zumutet. Allein beim normalen Lesen wird einem schon komisch, wenn drei SSS oder TTT oder FFF (SchiFFFahrt) hintereinander geschrieben werden. Lehrer und Kinder können einem "Leid tun" (neu). Auch bin ich mir nicht sicher, ob eine Bewerbung nach der neuen Rechtsschreibung nicht vom unbedarften Personalchef als orthografisch falsch eingestuft, und somit abgelehnt wird.

Hier aber ein Beispiel zur Rechsschreibreform zur Erheiterung:

Es grast das Fi im grünen Kle, es stirt die Ku zum Oksen. Der Fuks ist listig, scheu das Re, nicht alle Bokser boksen.

Erkwikkend ist ein Kalbsfile und Bifstek mit fil Sose, der Blik von einer hüppschen Fe wirgt heufig wie Hüppnose. Ehrlich: ich finde diese Reform zum Kotsen...

0

So ein Quatsch!

0

Es heißt übrigens richtig Großschreibung!!!!!!

0

ich würde es groß schreiben, bin aber nicht sicher

es wird groß geschrieben zum genießen ! da zum = zu + dem

Gemäss neuer Rechtschreibung wird es gross geschrieben.

Es ist ein substantiviertes Verb, daher schreibt man das immer groß.

Zum = 'Zu dem' also groß!!

Was möchtest Du wissen?