Groß- und Kleinschreibung - Wird hier das Adjektiv nominalisiert?

3 Antworten

"...in der linken" muss in diesem Fall klein geschrieben werden. Wie du richtig schreibst, bezieht "linken" sich ja ganz eindeutig auf die Hand.

Trotzdem, es wird nominalisiert, da es nach "LINKEN" kein Nomen hat.

0

Wie Schuhu dir schon richtig erklärt hat, handelt es sich hier um keine Substantivierung.

Mit der rechten Hand halte ich einen Apfel, in der linken liegt ein Keks.

(eindeutiger Bezug auf "die Hand")

Mein Problem war bloß, dass es zwei Sätze sind und ich mir nicht sicher war, ob sich das dann trotzdem darauf bezieht. Habe es wie Du gelöst und einfach ein Komma hingesetzt xD

0
@Lutuquo

Auch wenn du zwei Sätze daraus machst, bezieht sich "in der linken" immer noch auf "die Hand" und wird daher klein geschrieben.

0
@adabei

Ich weiß, gerade deshalb habe ich es ja klein geschrieben.

0

Gross, da nach "LINKEN" kein Nomen ist.

Die beiden Sätze hängen unmittelbar zusammen, so dass klar ist, dass sich linken (klein) auf Hand bezieht. Würde die rechte Hand nicht erwähnt, müsste man Linke schreiben, weil dies oft als Verkürzung von "die linke Hand" verwendet wird..

Die Kleinschreibung im Beispielsatz wird auch hier deutlich: "Auf dem linken Auge schielte er. Das rechte blickte geradeaus."

0

Wäre es im gleichen Satz, dann ja, sonst nicht.

0

Mein Sohn (17 Monate) läuft noch nicht ...

Huhu :)

mich interessieren mal eure Meinungen zu diesem Thema. Mein Sohn ist jetzt (in 3 Tagen) 17 Monate alt, aber läuft noch nicht. Er zieht sich überall hoch, läuft an der Hand und macht das auch sehr gerne. Er krabbelt schön auf allen Vieren und ich hatte bisher auch kein Problem damit, ihm seine Zeit zu lassen, die er braucht.

Allerdings muss ich sagen, dass mir die Menschen langsam auf den Keks gehen, die immer wieder sagen "Was 17 Monate? Und er läuft noch nicht?!"

Die Cousine meines Mannes meinte dann auch ich solle "Lauflernschuhe" kaufen. Ich hab aber schon im Web gesucht, die sind ja gar nicht angesagt. Das hat auch die Schuhverkäuferin im Geschäft gemeint, dass es nicht gut ist Kindern die nicht laufen können solche Schuhe anzuziehen und das deckt sich mit meiner Meinung und den Ratschlägen die man so bekommt. Deshalb hab ich auch keine gekauft ...

Jetzt sind wir heute wieder auf sie getroffen und sie hat darüber etwas abfällig reagiert, weil ich nicht die Schuhe gekauft habe. Ich möchte eben meinem Sohn keine Schuhe anziehen, solange er nicht laufen kann. Jetzt im Winter bekommt er seine Lederpuschen oder eben Fellpuschen an die Füße wenn wir rausgehen ... je nach Temperatur. Ich bin eben auch etwas vorgeprägt wegen meiner Vorgeschichte, ich musste jahrelang Einlagen etc. tragen, weil ich ich eine Fehlstellung hatte/habe und ich will nicht, dass mein Stohn das auch hat. Ich weiß ja, dass barfußlaufen das gesündeste ist.

Mich würde interessieren, wie ihr mit so was umgeht ... habt ihr Tipps für mich? Danke schon mal vorab :)

...zur Frage

Wozu noch Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung lernen?

Hii

Ich frage mich warum soll ich denn noch Richtig Rechtschreibung und Grammatik lernen wenn man heutzutage oder auch in der Zukunft so gut wie alles am Computer macht, wo ein Rechtschreibüberprüfer drauf ist. Was schreibt man heutzutage denn noch wiklich per Hand? Ausser natürlich wenn man jemanden eine Postkarte oder so schicken will, aber im Berufsleben und so schreibt man doch so gut wie alles am Computer und wenn der Computer und das schreibprogamm kein Grammatik überprüft kann man den Text im Internet auf bestimmten Seiten einfügen und man bekommt alle Fehler angezeigt. Wozu denn dann noch in der Schule Rechtschreibung und Co. lernen?

Ps. Man merkt bestimmt das ich Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung nacht ganz so gut kann, dashalb beschwere ich mich ja auch um das halt nicht mehr machen zu müssen, natürlich könnte man jetzt sagen das man soetwas halt wissen muss oder das gut bei Chefs ankommt wenn man irgendwelche Stundenpläne oder was auch immer man da abgeben muss per Hand schreibt, aber selbst den Text kann man erst am PC tippen und dann per Hand abschreiben, ist zwar doppelt so viel arbeit aber man hat keine Fehler drin.

Das war ein sehr langes Ps :D

LG Pandababa

...zur Frage

Ähm... wie heisst das gleich? Ist das "Vereinbarbar?"

Hallo Community,

Ich habe hier nach dem Kaffee Ultraschalllöffel womöglich wieder eine ganz interessante Frage. Vielleicht findet sie hier womöglich die passende Klärung. ** Folgende Situation:**

Die Katze einer Freundin machte sich gerade auf einem 3er Sofa breit für 4. Sie ist ein kleiner schwarzer Teufel und ich setzte mich zu Ihr und meinte: "Mach Dich mal nicht so Breit - Ich schieb Dich mal zur Seite, hoffe das ist für Dich Vereinbar...bar...ähm...?" Und da blieb ich stecken. Würde ich nur "vereinbar" sagen, müsste ich es im Vergleich "mit" etwas nennen.

Im Duden wurde ich auch nicht wirklich zum Sachverhalt aufgeklärt. Wie heisst das denn nun in dieser Satzform?

"Ist das für Dich vereinbar" ist falsch, klingt auch so. "Ist das für Dich Vereinbarbar gibt es laut Duden nicht, klingt auch schräg.

Zu Hülf! Ist die Katze mir womöglich grammatikalisch überlegen, faucht, weil Sie mich nicht versteht? Ist Sie schlauer als ich? ;

Hat jemand eine Ahnung, wies richtig heißt und (in diesem Fall) vereinbar ist?

DUDEN: vereinbarer - vereinbare - vereinbares - vereinbare vereinbaren - vereinbarer - vereinbaren - vereinbarer vereinbarem - vereinbarer - vereinbarem - vereinbaren vereinbaren - vereinbare - vereinbares - vereinbar

...zur Frage

Englische Texte besser schreiben?

Wie schreibt eine Einleitung,conclusion,email

...zur Frage

"kundenorientiertes Arbeiten" Groß- / Kleinschreibung?

Schreibe ich "kundenorientiert" in dem Satz "kundenorientiertes Arbeiten ist kein Problem" groß oder klein? Ist ja ein Adjektiv und wird m.A. klein geschrieben. Es sieht aber kleingeschrieben irgendiwe komisch aus. Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Ist diese Bewerbung ohne Rechtschreibfehler?

Hallo, ist diese Bewerbung richtig geschrieben (ohne Fehler)

Wenn ich welche findet bitte nennen.

Sehr geehrte Frau Musterfrau,

da ich mich sehr für den anspruchsvollen und abwechslungsreichen Beruf des Krankenpflegers interessiere, möchte ich mich hiermit um einen Ausbildungsplatz zur Gesundheits- und Krankenpfleger bewerben.

Schon seit klein anhabe ich den Berufswunsch Menschen zu helfen, den es nicht so gut geht wie uns oder körperlich eingeschränkt sind. Durch mein Praktikum in dem Unternehmen xy wurde mein Berufswunsch bestätigt. Ich arbeitete auf der geschlossenen Klinik (G2) wodurch konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln konnte. In meinem Praktikum hat mir besonders das Pflegen und Betreuen der Patienten gefallen. Durch die Rückmeldung des Schülerpraktikums konnte ich sehen, dass ich die Fähigkeiten besitze, auf Menschen freundlich zuzukommen und jederzeit bereit bin, neues zu lernen.

Derzeit besuche ich die Mittelschule xy und werde diese voraussichtlich Juni 2019 mit einem qualifizierenden Mittelschulabschluss abschließen.

Bei mir spielt vor allem Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Teamfähigkeit eine große Rolle.

Ein Ausbildungsbeginn ist ab dem 01.09.2019 möglich. Ich würde mich sehr über eine positive Rückmeldung und eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen

Lebenslauf mit Foto

Kopie des letzten Schulzeugnisses

Kopien der Praktikumsbestätigungen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?