Größtes Problem an E-Autos?

27 Antworten

Für mich relevant, die Reichweite und die Lademöglichkeiten.

Die Reichweiten, die da angegeben werden scheinen komfortabel. Allerdings gelten die für Laborbedingungen: Keine hohe Geschwindigkeit, keine nennenswerte Beschleunigung ud warmes Wetter.

Bei kaltem Wetter ist der Akku weniger leistungsfähig. Dazu kommt noch, dass man eine Heizung braucht. Während beim Verbrenner die Wärme ein Abfallprodukt des Motors ist, das eh anfällt, muss sie beim E- Auto extra erzeugt werden.

Und wer mal eine Stromheizung hatte, weiß dass das viel Strom verbraucht.

Kommen wir zur Lademöglichkeit. Da müsste ich mir eine öffentliche Ladestation suchen. In meiner Mietwohnung hab ich aktuell keine Möglichkeit dazu.

Die Kosten des Ladens: Bei mir im Umkreis ist eine Ladestation in die Kritik geraten. Es wurde ausgerechnet, der der sie benutzt, muss Kosten tragen, die einem Benzinverbrauch von 10 l/ 100 km entsprechen.

Das wären erstmal die Fakten, die mich direkt betreffen - es kommt natürlich noch dazu, dass die Herstellung der Akkus alles andere als umweltfreundlich ist. Es gibt bei Youtube Videos dazu, wo das erklärt wird.

Die Umweltschäden durch die benötigten Rohstoffe
Die massive Kinderarbeit dort
Die Dinger sind kaum zu löschen
Die Reichweite oft mies
2,5t Akku nur damit die Kiepe mit 900PS protzen kann
Die Frage, wo der Strom herkommt (Kohle, AKW udn Konsorten)
Die Ladeinfrastruktur

Bei uns wäre es auch garnicht möglich, Autos zuhause zu laden, es gibt nämlich weder feste Stellplätze noch eine Möglichkeit in der Nähe eine Wallbox anzubringen. 40m Kabel, teil kreuz und quer über die Straße, sind aber auch "ein wenig" suboptimal.
Es wird gerne vergessen, das nicht jeder einen Stellplatz direkt am Haus hat, eine Tiefgarage etc. Jedesmal X km zur Zapfsäule fahren und 1-5 Stunden warten ist auch nicht so prall.

Der infrastrukturelle Übergang macht ein volles Elektroauto oder Plug-In-Hybrid nur für eine Minderheit attraktiv. Hauptproblem ist das Aufladen. Als Pendler mit einem 8 to 7 Job bin ich nicht sonderlich motiviert, dann noch regelmäßig 30 bis 60 Minuten zum Tanken zu fahren. Ergo haben nur Personen mit permanenten Zugriff auf einen geeigneten Stellplatz eine "normale" Nutzererfahrung.

Ich wohne in einer Großstadt und hier gibt es kaum Ladestationen, vorallem nicht in unmittelbarer Nähe zu meiner Wohnung... und ich wohne keine 10 Minuten vom Zentrum entfernt. Langfristig gesehen werden Straßenparker immer benachtteiligt sein, denn diese werden niemals in der Lage sein, ihr Fahrzeug über die Nacht laden zu lassen.

Ich finde es super merkwürdig, warum keine Vollhybride staatlich gefördert werden. Denn das wäre für Straßenparker eine wirkliche Übergangslösung, bis die notwendige Infrastruktur in den nächsten 10 bis 20 Jahren ausgebaut ist.

herstellung der batterie belastet die unwelt erheblich
wenn so ein ding brennt dann brennt es richtig
reichweite je nach auto stell dir mal vor alle fahren e autos und ihr steht im stau...einige geistigen quäker achten da bestimmt nciht auf die batterie und der stau wird länger und länger ...
stromversorgung da wir ja so unbedingt aus der atomenergie rausmüssen...

Auch normale Tanks sind im Stau irgendwann mal leer!

1
@AndreStrozewski

da kann man aber zur not noch nachtanken... willst du ne e-auto ladestation zum stau hinschaffen?

0
@Psychoshow

Nein. Aber son Notfall-Akku im Kofferraum läd 60 km Reichweite auf. Mal davon abgesehen, dass mein Elektoauto im Stau durchs ständige Anfahren kein Wirkungsgrad unter 10% hat. Sondern die gewohnten 92%. Dein Tank, geht also, gerade im Stau, schneller leer als meiner. LG

0
@pflanze564

Weil ? Welcher Stau ist gleich 100km oder länger? Der E braucht nur Strom wenn er sich bewegt der Benziner macht wohl kaum dauert den Motor aus?

0
@AndreStrozewski

Nein, das E-Auto braucht immer Strom und im Winter sogar noch mehr. Und nein, ich lasse den Benziner IMMER laufen. Start/Stopp schalte ich immer aus.

0
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Lange Ladezeiten
  • Geringere Reichweite
  • Nach 10-15 Jahren muß der Akku ausgetauscht werden
  • Starke Umweltbelastung durch Lithium Abbau
  • Sehr Aufwendig den Akku wieder zu Entsorgen
  • Extrem Aufwendig zu Löschen bei einem Brand

Was möchtest Du wissen?