Größte Regenwurmart?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die längsten Regenwürmer der Welt leben in Südaustralien. Karmai- Würmer sind ausgestreckt bis zu fünf Meter lang, und wenn sie sich zusammenziehen, sind sie so dick wie ein Handgelenk.

Vögel, die sie fressen wollen, scheitern an der schieren Masse dieser Würmer. Und ihre Erdröhren haben einen solch großen Durchmesser, dass man es auf der Oberfläche hören kann, wenn die Würmer hindurch kriechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bella21
06.11.2011, 14:32

Vielen Dank.......!

0

Hier die korrekte a<ntwort auf Deine Frage. Leicht zu ergoogeln und im Wiki fündig : Einteilung der Regenwürmer

Dem Reich der Würmer werden weltweit etwa 3.500 Arten von Wenigborstern (Oligochaeta) zugeordnet. Zu der Familie der Regenwürmer (Lumbricidae) gehören 10 Gattungen mit etwa 220 Arten. In Deutschland sind davon etwa 39 Arten heimisch. Regenwürmer werden in drei ökologische Gruppen – in Streubewohner, Mineralbodentiere und sogenannte Tiefgräber eingeteilt. Ein typischer Tiefengräber ist der Tauwurm - Lumbricus terrestris, der seine Wohnröhren mehrere Meter tief unter der Erde anlegt. Er ist die größte, hier lebende Wurmart. Der größte Wurm der Welt ist in Gippsland, im Bundesstaat Victoria Australiens zu finden. Sein Name ist Megascolides australis. Er erreicht bis zu drei Meter Länge, hat aber nur einen Zentimeter Durchmesser. Zu den Streubewohnern gehören der Mist- bzw. Kompostwurm - Eisenia foetida, Eisenia andrei, sowie Eisenia hortensis, auch unter dem Namen Dendrobaena veneta oder auch „Dendrobena“ bzw. „Dendro´s“ bekannt. Diese Spezien eignen sich sehr gut für die Wurmkompostierung in unseren Breitengraden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?