"größte" fehler in der ersten reitstunde

7 Antworten

Der größte Fehler ist es, klüger/ erfahrener wirken zu wollen, als man ist! Stell Fragen, und nicht nur "Wie soll ich das machen?" sondern auch "Warum so und nicht anders?" - vieles, was einem erst mal eine gute Alternative zu sein scheint, ist einfach falsch und u.U. sogar gefährlich! Also sei ehrlich, wenn du unsicher bist, auch, wenn du Dinge schon gesehen oder davon gehört hast, gib zu, dass du sie noch nie (allein) GEMACHT hast! Frage lieber einmal mehr als einmal zu wenig, und du wirst keine "großen" Fehler machen!!!

Du solltest generell immer alles nachfragen, was dir nicht klar ist. Es geht in der ersten Reitstunde nämlich nicht darum, zu zeigen, was man bereits alles weiß, sondern Neues zu lernen. Umgang mit Pferden, Fachbegriffe, erste Reitgrundlagen,...

Fehler machst du nur dann, wenn du dich und dein Können überschätzt oder dich nicht traust, bei Unklarheiten Fragen zu stellen.

Außerdem solltest du völlig offen für Neues sein und dich nicht auf irgendeine 'Ponyhof-Fantasie' versteifen, die dir irgendein Film in den Kopf gezaubert hat. Es wird mit Sicherheit Dinge geben, die anders sein werden, als du sie dir vorstellst, Dinge, die du vielleicht auch blöd oder anstrengend findest. Mach dich frei von irgendwelchen Reiterhof Klischees und geh die ganze Angelegenheit offen und interessiert an.

Der schlimmste fehler für mich ist es wenn man in der ersten reitstunde ist (wenn man die zügel in der hand hat) wenn man wie verükt an den zügeln zieht. ich hab mal ein Mädchen gesehen die das gemacht hat. das pferd ist auf die seite gesprungen und das mädchen ist kopfüber auf den boden geknallt.

das beste ist es sich vorher mit dem pferd anzufreunden. das heißt: Mit ihm reden, leckerlis geben und ein paar streicheleinheiten :)

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen! Lg

Was möchtest Du wissen?