Größere Felgen und die Geschwindigkeitstolleranz Nachweisen. Aber wie?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh zur Dekra bzw. zum TÜV damit.

Außerdem dürfte im Gutachten auch eine Felgen/Reifenkombination erwähnt sein die mit dem Fahrzeug verwendbar ist. Sofern es dafür keine allgemeine
Freigabe gibt, muss es eine explizite Freigabe vom Fahrzeughersteller geben.Das muss alles zusammenpassen.

Notfalls ist eine Einzelabnahme nötig.

Der Reifenumfang ändert sich übrigens um 3%.
Kannst Du hier http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechner.htm ausrechnen lassen.



Der Nachweis wird m.W. beim TÜV / Dekra auf einem Rollen-Prüfstand erbracht indem die Antriebsrollen des Prüfstandes mit festgelegtem Durchmesser in bestimmten Drehzahlen eingemessen und mit der Anzeige des Tachomaten abgeglichen werden.

Da muss der Tacho neu geeicht werden bzw. eingestellt . Einfach mal den Umfang messen mit Kreide auf Reifen und Untergrund dann hat man schon den einen Unterschied oder auf auf geeichten Prüfstand Tacho mit der tatsächlichen Geschwindigkeit überprüfen und auf dem Tacho dann markieren wo 30-50-70-80-100 ist  . 

Da die Reifen größer sind wird auch der Verbrauch steigen  da mehr Kraft für die Umdrehung gebraucht wird . Einfaches Hebel Gesetzt  da der Hebel länger wird durch den großen Reifen muss da auch mehr Kraft eingesetzt werden .

Was möchtest Du wissen?