Größe eines Atomkerns umrechnen. Ich stehe echt auf dem Schlauch..Kann mir jemand helfen?

3 Antworten

Finde heraus, wie groß ein Atomradius ist (r_atom) und wie groß der Atomkernradius ist (r_kern).

Jetzt kannst Du den Vergrößerungsfaktor berechnen:

faktor * r_atom = 20 cm

(Diese Gleichung nach faktor auflösen und den faktor ausrechnen)

Und dann:
vergrößerter_Kern = faktor*r_kern

Dann ermittle die Größe eines Kerns und die Größe eines Atoms.

Und wende anschließend das an, was du im Rechenunterricht gelernt hst.
Mathematik wäre geschmeichelt.

Wäre das Atom so groß wie der Kölner Dom, wäre der Kern so groß wie eine Kirsche!

4

Danke :)

1

Zahnradaufgaben - auf was kommt es bei der Drehgeschwindigkeit der Zahnräder an?

Hey Leute,

ich stehe gerade auf dem Schlauch was Zahnradaufgaben angeht. Und zwar geht es um die Drehgeschwindigkeit der Zahnräder (nicht um die Drehrichtung).

Ich habe zur Veranschaulichung mal eine Aufgabe mitgebracht, in der die richtige Lösung auch markiert ist.

Aber was beeinflusst jetzt immer die Geschwindigkeit und wie genau wird die beeinflusst? Ist es die Größe/Geschwindigkeit des Ausgangsrads, bei dem quasi alles zum Drehen beginnt (hier Rad 1), das vorletzte Zahnrad (Zahnrad, was Rad 2 antreibt) oder der Durchmesser/Größe des letzten Zahnrads (Zahnrad 2) verantwortlich?

Ich tue mich nämlich in der Hinsicht immer etwas schwer, wenn ich Zahnradaufgaben löse.

Hoffentlich kann mir jemand erklären, worauf es ankommt und wie man die Aufgaben am besten abarbeitet. Danke euch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?