Größe der Kinder?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hängt alles von den Genen der Eltern ab?

Wie groß ein Mensch in seiner Endlänge wird, hängt zu 80 bis 90 Prozent von den elterlichen Genen ab, sagt Dr. Schnabel. Bei 80 Prozent aller Menschen, die auch bis zum Erwachsenenalter nicht sehr groß geworden sind, ist die "Ursache" für die geringe Körperlänge rein familiär bedingt. Nur ein sehr geringer Teil ist wirklich per Definition klein- oder hochwüchsig. http://www.eltern.de/gesundheit-und-ernaehrung/medizin/groesse-und-gewicht.html?page=2

Also ich hab mal gehört: Größe der Eltern duch 2= größe des kindes..bei meinen Beiden kommt das in etwa hin..hatte aber auch schon nen 2Meter Kumpel bei dem beide Elternteile klein waren. Da haben eventuell die Gene der Großeltern oder so mitgespielt.

Der Körpergrößen-Rechner informiert Sie, in welchen Bereichen sich die Größe Ihres Kindes bewegt – doch letztendlich spielen sehr viele Faktoren eine Rolle (wie z.B. Größe der Eltern oder Herkunft), die sich nicht berechnen lassen. Ihr Kinder- und Jugendarzt kann Ihnen nähere Auskunft geben. Er kann u.a. mit Hilfe von Wachstumskurven erkennen, ob Ihr Kind sich „normal“ entwickelt. Die 50er Perzentile, die Mittellinie, weist darauf hin, dass Kinder, deren Wachstum sich auf dieser Kurve befindet, eine ‚durchschnittliche’ Größe haben bzw. 50% der Gleichaltrigen größer und 50% kleiner als das gemessene Kind sind. Unter der 3er-Perzentile neigt das Kind zum Kleinwuchs. Ein Höhenwachstum auf dieser Linie besagt, dass nur 3% aller Kinder kleiner als das untersuchte Kind sind. Die 97er-Perzentile stellt den Grenzbereich zum Hochwuchs dar, denn bei einem Wachstum unter dieser Linie sind 97% der gleichaltrigen Kinder kleiner als das untersuchte Kind.

Welche Kleinigkeiten kann man zu Nikolaus an Eltern und Kinder verschenken?

In wenigen Tagen ist Nikolaus und mir fehlen noch kleine Aufmerksamkeiten.

Habt ihr gute Tipps für mich, was ich verschenken kann?

Welche Kleinigkeiten kann man zu Nikolaus an Eltern und Kinder verschenken?

...zur Frage

französisch: mon oder ma?

wenn ich beispielsweise sagen möchte: mein auto, wonach richtet sich das dann? ist es dann automatisch ma voiture, weil auto weiblich ist oder hängt das garnicht damit zusammen? wenn ich jetzt männlich wäre, würde es dann mon voiture heissen?

...zur Frage

Asternweg 1 Jahr danach: findet ihr es gut, daß Steffis Kinder in der Familie bleiben?

Also mir tun die Kinder total leid! Die werden ja gar nicht betreut sondern wachsen wie kleine wilde Lebewesen sich selbst überlassen auf. Die Szene wo das Kamerateam in der Früh auftauchte als noch alle schliefen: da schlafen 3 Kinder auf einer Wohnzimmercouch und sind nicht mal zugedeckt mit einer Decke! Es ist alles so verwahrlost und so lieblos. Die Mutter macht einen total lethargischen Eindruck und der Vater wohnt nebenan und kommt offenbar nur vorbei um für weiteren Nachwuchs zu sorgen. Da drängt sich bei mir ganz automatisch der Gedanke auf, wie viele Menschen sich nichts sehnlicher ein Kind wünschen und alles dafür tun würden um so ein kleines Wesen mit aller Liebe zu umhegen, umsorgen und bei seiner Entwicklung zu unterstützen.

Hätten die Kinder nicht viel größere Chancen auf ein gutes Leben wenn man sie hier rausnimmt? Ist es im Sinne eines solchen Kindes, es aus seiner Familie rauszunehmen und in eine Familie zu geben in der es besser versorgt ist oder geht die Blutsbande vor und die Kinder sollten auf jeden Fall bei den Eltern bleiben auch wenn Ihr Werdegang vorprogrammiert ist und sie hier keine schöne Kindheit erleben können?

...zur Frage

Haben schlaue Eltern auch gleich schlaue Kinder?

Ich mein wenn ein schlaues Paar ein Kind kriegt , wird es dann automatisch intiligenter als normale kinder oder liegt es einfach an der Erziehung der schlauen Eltern also die Kinder WERDEN schlaue..

?????

...zur Frage

An die Frauen: Wer von euch will keine eigenen Kinder?

Ich mag Kinder und finde sie auch total süß, aber ich bin immer froh, wenn ich sie nach einem Tag oder maximal zwei wieder ihren leiblichen Eltern übergeben kann (die Tochter einer Freundin schläft manchmal bei mir und mein Freund hat zwei Neffen und eine kleine Nichte).

Menschen aus der Generation meiner Eltern gehen immer automatisch davon aus, dass ich mal Kinder haben werde.

Aber ich weiß gar nicht, ob ich selbst Kinder haben möchte. Das entscheidet ja eh jedes Paar für sich, aber was mich interessiert: Wer von euch kenn diese Frage, ob einem der Kinderwunsch nur gesellschaftlich eingeimpft wird? Dass man gar nicht weiß, was man wirklich selbst möchte, weil alle etwas von "verpassen" und "bereuen" erzählen...

Und ist das tatsächlich ein "Frauenproblem", oder kennen Männer diese Gedanken auch? Mein Freund wirkt da eher locker und sagt einfach "wir machen schon unser Ding". Eine beneidenswerte Einstellung, an der ich auch arbeite. Aber wenn ich die Blicke der Menschen wahrnehme, die erfahren, dass ich "noch" ("noch" sage nicht ich, das ist eher in den Fragen von außen integriert) keine Kinder habe, fällt mir das oft nicht so leicht. Immerhin begegnet meinem Freund diese Frage nie. Und wenn wir zusammen unterwegs sind, wird sie auch immer direkt an mich gestellt. Warum bloß? Kinder sind doch das Ergebnis zweier Menschen... ^^

...zur Frage

Warum sagen kleine Kinder den "L" anstatt "R"?

Ich meine mit "kleine Kinder" nicht die Grösse sondern das Alter ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?