Grippe etc. Geht nicht mehr weg?

3 Antworten

Wenn du eine echte Grippe (Influenza) hattest, wirst du gute 14 Tage krankgeschrieben sein.
Ich hänge gerade auch mit einer echten Influenza zu Hause. Habe 10 Tage lang 2x 75mg Tamiflu verschrieben bekommen. Der 3. Tag ist immer noch schlimm. Ich komme keine 10 Stufen nach oben, kann meine Zwerge nicht tragen und mich nicht um meine eigenen Kinder kümmern. Die Ärztin wollte mich eigentlich ins Krankenhaus einweisen. Ich bin 14 Tage krankgeschrieben damit ich mich komplett auskurieren kann.
Es ist sehr wichtig dass ich ruhe halte damit ich nichts verschleppe.
Ich denke ähnlich wird es bei dir sein. Wenn du eine Grippe hattest und "nur" eine Woche zu Hause warst und dich geschont hast, wirst du sie verschleppt haben.
Wenn man mit Kindern arbeitet ist man allerdings auch permanent Viren und Bakterien ausgesetzt.
Wichtig ist
1. dich komplett zu Hause erholen. Das heißt einfach mal ins Bett oder auf die Couch und wirklich nichts machen. Warme Speisen zu dir nehmen, Dampfbäder machen oder inhalieren. Außer auf das Antibiotikum würde ich auf Medikamente verzichten (stärkt nur die Kassen der Pharmaindustrie) Kauf dir Ingwer, schneide ihn auf, Koch ihn richtig aus. Mit Zucker kann man das Zeug dann löffelweise trinken oder ohne Zucker zum mundspülen nehmen. (Das vernichtet die Bakterien) schau dass du scharf isst (Meerrettich und co) immer komplett ausschneuzen damit du deine Nasennebenhöhlen  nicht verstopfst.
2. richtig auf Hygiene achten. 30 Sekunden Hände waschen und auch den Kindern beibringen wie man sich richtig wäscht, richtig niest und hustet.
3. immunstärkung. Wenn du wieder gesund bist mach wechselduschen. Kaufe dir Orangen und Zitronen, press sie dir aus und 2x am Tag trinken. Ernähre dich gesund mit viel Obst und Gemüse und mach etwas Sport, denn auch das stärkt dein Immunsystem.

1.) würde ich da mal auf Immunstärkung setzen 

2.) Antibiotika sollten immer lang genug gegeben und genommen werden. Im übrigen sind Antibiotika gar nicht so schlimm, viele Menschen brauchen lange und hoch dosierte Antibiotika - mitunter auch gar nicht gegen Bakterien, sondern etwa weil sie Autoimmunerkrankungen haben und gewisse Antibiotika die Immunabwehr modulieren können. 

3.) Check mal was Du sonst noch hast, etwa Aktivität von EBV und CMV Viren, die diese Symptome auch verursachen können oder die Immunabwehr schwächen können

4.) Schau ob sonst alles ok ist, Eisen, Zink, Selen, Vitamin D. Deine Schilddrüse sollte normal funktionieren

5.) Psychische Belastungen - nicht dass ich Dich zum Therapeuten schicken möchte, aber etwa Liebeskummer/Trauer kann sich auch auf die Immunabwehr auswirken 

Die Kinder und auch andere schleppen immer was mit sich rum! Du solltest Dich immer gut warm halten,viel Obst Essen und häufig Deine Hände waschen und nie leichtsinnig werden in Punkto Kleidung!Und bei massiver Antibiotikaeinnahme auf Süsses verzichten,sonst kannst Du noch eine Hefepilzinfektion bekommen! Vor dem zu Bett gehen ein sehr warmes Bad nehmen und gleich ins Bett! Die Antibiotika alle nehmen! Gute Besserung!

Kann man bei einer Grippe auch unterkühlt sein?

Ich hatte bis vor ein Paar tagen Probleme mit den Nieren , und musste 4 Antibiotika nehmen. Heute morgen bin ich Aufgewacht & hatte starke Halsschmerzen beim schlucken. Seit dem geht es mir zunehmend schlechter , ich habe Kopfschmerzen , leichten husten , starken schnupfen ,Schüttelfrost und ein starkes allgemeines krankheitsgefühl. Fieber habe ich nicht , ich bin mit 34,3 unterkühlt , obwohl ich im Bett liege. Kann so etwas vorkommen?

...zur Frage

Ist es möglich, dass einen die Grippe erwischt hat, obwohl man kein Fieber, Husten oder Schnupfen hat?

Ist es möglich, dass einen die Grippe erwischt hat, obwohl man kein Fieber,Husten oder Schnupfen hat?

Den Schnupfen und die Bronchitis bin ich durch Antibiotika losgeworden. Aber die Gliederschmerzen und eine extreme Schwäche lassen mich nur im Bett liegen. Ich fühle mich soweit fit, aber die Glieder und die Schwäche zwingen mich zu Hause zu bleieben. Sie sind echt extrem! Kann das eine Grippe sein?

...zur Frage

Krank zum Praktikum - Hiilfeee?

Hallo, ich absolviere gerade ein Jahrespraktikum in einer Grundschule um meine Fachhochschulreife zu absolvieren.

Das Problem ist, dass seid dem ich da arbeiten ich oft erkältet bin - halsschmerzen, schnupfen etc. Vor den Ferien war ich 3 Tage krank und während den Ferien auch aber da hatte ich frei. Anschließend dann noch 2 Tage nach den Ferien. Hatte eine schlimme Nasennebenhöhlenentzündung.

Jetzt hab ich wieder total die Halsschmerzen, schnupfen und meine Ohren tun weh. Ich möchte aber nicht schon wieder fehlen. Was würdet ihr denn machen ? Danke im voraus :)

...zur Frage

Kann ich das Antibiotika einfach zur Hälfte teilen?

Hallo! Ich war heute beim Hausarzt, da ich eine Blasenentzündung habe. Meine Ärztin verschrieb mir das Antibiotikum Ciprobeta 500 eigentlich wollte sie mir nur 250 Gramm verschreiben, diese gab es nur leider nicht mehr. Wäre das sinnvoll wenn ich die 500 g Tablethe jetzt einfach zur Hälfte teile ? Und hilft das Antibiotikum gegen die Grippe (Erkältung ; Halsschmerzen usw )

...zur Frage

Hab ich HIV Symptome oder eine normale Erkältung 🤧?

Hey Leute bin mir grade nicht so sicher , ich hab schon gegoogelt aber nichts gefunden. Ich hatte vor 8 Tagen ein Risiko Kontakt ohne Kondom 6 Tage später war ich auf einer Party , ich war auch dünn angezogenen

8 Tage später fing es an Mein Gaumen hat gebrannt war trocken tat weh beim schlucken dann Schnupfen und Gliederschmerzen von den Beinen bis hoch in den Rücken das tat so weh und dicke Mandeln kam auch noch dazu. Tag 9 Gliederschmerzen sind weg nach nur einen Tag . Ich fühl mich etwas besser nur noch 2 dicke Mandeln und etwas Schnupfen und ganz ganz leichte Halsschmerzen. Hab ich mir da auf der Party vielleicht was eingefangen ne Grippe? Oder sind das hiv Symptome?

...zur Frage

Mittelohrentzündung - ohne Antibiotika loswerden?

Hallo, ich frage aus folgendem Grund, habe von einer Grippe (Husten, Schnupfen (kein Fieber)) eine Mittelohrentzündung (einseitig) bekommen und hab gestern morgen die Schmerzen echt nicht ausgehalten (vorher hatte ich nur gelegentlich Druck auf den Ohren vom ganzen Schnauben)... dann war ich beim HNO-Arzt und hab sofort Antibiotika und sonst was verschrieben bekommen, Gelomyrtol etc, Nasenspray (abschwellend), Paracetamol. Aber Gelomyrtol kann ich wegen meinem Asthma nicht nehmen (Menthol enthalten -> ätherisches Öl). Bei dem Antibiotika (nicht penicilin) und beim Schmerzmittel, steht drin, dass man mit Asthma sehr vorsichtig sein muss -.- naja das hat meine "Lust" auf die Medikamente schwinden lassen, jetzt habe ich viel Tee getrunken, das Nasenspray genommen und die Schmerzen sind schon viel schwächer geworden, also ich merke noch, dass ich nicht gesund bin, hab ja noch Schnupfen (gelbgrüner schleim), aber die Schmerzen sind weniger geworden (nach einem Tag schon).

Meine Frage deshalb, glaubt ihr, dass ich die Entzündung auch loswerden kann, wenn ich wie gehabt weitermache? Inhalieren (mit Natriumchloridlösung), Nasenspray, seltenes Nase putzen und viel Tee und Wasser trinken. Dazu benutze ich noch Haferflockenwickel (Haferflocken in der Mikrowelle erhitzen und in ein Handtuch stecken) auf Anraten meiner HNO-Ärztin -> ich glaube hierbei geht es um die Wärme, die wohltuend wirken soll.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?