grillen in selbstgebauten kaminen ohne baugenehmigung.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tja ein Vorschlag zur Güte. Sprich Deine Nachbarn doch einfach mal drauf an, ob es nicht möglich wäre sich zumindest auf einen Tag oder mehrere Tage im Monat zu einigen an denen dann gefeuert wird. Ich persönlich finde diese Außenfeuerstellen auch durchaus romantisch und auch schön. Wenn Du Dich dann mit ner Kiste Bier zu Deinen Nachbarn gesellst ist die Wohnsituation auch gleich viel gelöster. Und mit zwei drei Tagen im Monat dürfte es auch keine Probleme geben. Ich kenne das noch so, dass Freitags immer im ländliche Feuer gemacht werden durften um Grün und Papierabfälle zu verbrennen.

Also in dem Sinne viel Glück und versuchs lieber mit Verständnis als mit Recht, denn letzteres schaukelt sich ins unermessliche hoch und da hast Du sicher nichts davon.

Ruf doch einfach mal den bezirksschornsteinfeger an. Der regelt das dann. Denn Kamine bedürfen einer Abnahme durch den Schornsteinfeger.

reinersaam 02.08.2009, 20:19

werde ich machen! danke.

0

Es spricht nichts dagegen einen Kamin selbst zu bauen und eine Baugenehmigung ist für einen normalen Grill auch nicht nötig. Ob allerdings das verfeuern von Paletten vom Umweltamt genehmigt wird weiss ich nicht.

reinersaam 02.08.2009, 19:49

laut ordnungsamt ist das verfeuern von paletten verboten.

0
reinersaam 02.08.2009, 19:54
@luzy0160

das habe ich dem ordnugsamt aber auch gesagt,aber die bestehen auf eine anzeige bei der polizei.warum so umständlich?

0

Sobald ein Kamin an oder im Haus ist, dann ist er genehmigungspflichtig und muss auch vom Schornsteinkehrer abgenommen werden. Steht der Kamin draußen im Garten, frei o. ä., dann kann man grillen etc. Dazu braucht man keine Genehmigung. Ich würde mal beim Bauamt vorsprechen!!!

So einen NAchbar wie dich möchte ich nicht haben.

reinersaam 02.08.2009, 19:47

ich würde deine reaktion mal sehen wenn du täglich eingeräuchert wirst.übrigens meine wohnung hat nur zu dieser seite fenster.

0

Was möchtest Du wissen?