Grillen auf dem Balkon mit Gasgrill erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gas, in Flaschen verpackt, gilt als flüssiger Brennstoff.

Auch wenn schon verschiedentlich Klauseln gekippt wurden, eine Klausel, die es verbietet, mit flüssigen oder festen Brennstoffen auf einem Balkon zu grillen, wird niemals gekippt. Schon allein aus Sicherheitsgründen.

Was kann schon passieren? Das weiß niemand. Niemand kann wissen, was auf einem Balkon, auf dem letztendlich Feuer gemacht wird, sonst noch so alles gelagert wird. Und es kann auch niemand wissen, wo Rauchgase hinziehen. Wenn sie z. B. hochkonzentriert in die Wohnung ziehen, kann es dort gefährlich werden.

Ein Gasgrill wird mit einem flüssigen Brennstoff betrieben, auch wenn das flüssige Gas erst gasförmig wird, bevor es verbrennt. Das ist bei Benzin aber genauso: Es brennen die Dämpfe, nicht die Flüssigkeit.

Darum: Auch wenn es vom Gasgrill besser schmeckt, kauft euch einen Elektrogrill. Das ist definitiv weder ein fester noch ein flüssiger Brennstoff und die Gerüche sind wie beim normalen Kochen.

Kauft Euch lieber einen Elektrogrill, da seid Ihr auf der sicheren Seite.

Wenn Grillen verboten ist es verboten es geht um die Geruchsbelästigung der Mitbewohner.

wnb28 14.04.2016, 16:28

Es steht ja nicht drin, dass es verboten ist. Es steht drin welche Brennstoffe nicht erlaubt sind.

0
TrudiMeier 14.04.2016, 17:03

Es geht nicht um die Geruchsbelästigung irgendwelcher Mitbewohner sondern darum, dass ein  Grill u. U. eine Gefahrenquelle darstellt.  Ein elektrischer Grill fällt nicht darunter.

0

Mit einen elektrischen Grill bist du auf der sicheren Seite, da kann dir keiner was.

Legt euch einen Elektrogrill zu. Damit seid ihr auf der sicheren Seite. 

Weber Q1400 zum Beispiel. 

Nein tu es lieber nicht

Was möchtest Du wissen?