Grigri 2 auserhalb des Durchmesseroptimums nutzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mir keine großen Gedanken machen, solange das Seil im genannten Bereich ist, dann blockiert das GriGri2 auch. Und üblicherweise wird ein Seil beim Sportklettern maximal leicht feucht an der Oberfläche, also würde ich mir darum auch keine Sorgen machen. Wenn Du ganz sicher gehen willst wie das Seil reagiert, dann kann sich Dein Seilpartner reinsetzen und Du ihn ablassen, dann merkst Du wie das Gerät reagiert.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Unterschied eine wirklich große Rolle spielt. Ansonsten würde ich die Kombination einfach in sicherer Umgebung mal durchtesten. Außerdem werden Seile mit der Zeit ja sowieso "dicker".

Petzl sagt dazu jedenfalls: "Die Kompatibilität zwischen Ihrem GRIGRI und dem verwendeten Seil bezieht sich nicht allein auf den Seildurchmesser. Die Struktur des Seils, die Behandlung des Seilmantels von neuen Seilen, Feuchtigkeit, Abnutzungsgrad und Frost beeinflussen das Verhalten Ihres GRIGRI beim Sichern oder Ablassen erheblich."

Moin, ob das funktioniert oder nicht hängt von deinem Seil ab. Im trocknen Zustand sollte das kein Problem sein. Bei einem Seil an der unteren Nutzungsgrenze hätte ich meine Bedenken bei Nässe. Würde immer ein Seil nutzen welches sich im oberen Drittel des zulässigen Seildurchmesser befindet. Im Idealzustand funktioniert es mit Sicherheit.

Was möchtest Du wissen?