Griechische Taufe ( IDEEN SAMMLUNG )

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Mikeylein,

Geld spielt keine Rolle

Aber der Glauben. Den Glauben kann man nicht kaufen. Der Glaube ist nicht in einem grossen Gebäude und ist nicht in dem Wasser. Den Glauben muss ein Kind erst erkennen und erfahren, sonst bewirkt eine Kindertaufe nichts, ausser einem scheinheiligen Schauspiel wegen den Angehörigen und der Kirchengemeinde. Mag sein dass Du eine erfolgreiche Organisatorin bist, aber hinterfrage doch bitte, welche Bedeutung Christus dem Taufbekenntnis gegeben hat. LG

Ich schließe mich Santoberger voll an. Dem Kind Liebe geben, Liebe Liebe und noch mal Liebe, die anderen und das Leben mit dem Herzen sehen. Dann gewinnt das Leben an Bedeutung und Sinn. Nur so kann man sehr gücklich werden. Und das Glück kannst nicht greifen, nicht fassen, Entweder bist glücklich oder nicht, Mercedes oder Geld spielt hier keine Rolle. Hier zu die Geschichte mit Solon und Midas. Sucht im google, sie ist sehr interessant. Zur griechischen Taufe. Bin selber Grieche und es gab oft wegen der Namen Riesenprobleme. Denn das Kind soll den Vornamen der Großeltern erhalten. Und andere Streitigkeiten, die mit der eigentlichen Taufe nicht zu tun haben. Passt ein bißchen auf und konzentriert euch auf das wichtigste. Ich denke, ihr habt genug Anregungen bekommen, wie man das Kind bei der Taufe angezogen sein soll. Vergißt aber die wichtigste Seite nicht, die menschliche. Viel Glück und dem Täufling alles Liebe und Gute. Panagiotis

0

Die Taufe in Griechenland ist eine zwei geteilte Feier: die Taufe für sich in der Kirche und die Feier danach und wird derzeit gerne nach einem Thema gestaltet.

Der Ablauf der Taufe in der Kirche selbst ist ja seit Jahrhunderten festgelegt, das rumherum aber kann gestaltet werden. Finde mal ein Motiv, eine Farbe oder ein Muster und ziehe es durch die ganze Feier wie ein roten Faden: von der Einladungen, dann auf den Taufunterwäsche und die Taufkerze, auf die Bonbonieren und die Martyrika (kleine Kreuze für die Gästen) und bei der Feier danach. Sprich mal mit den Priester ob er eine dezente Decoration des Taufbecken (Blumen und evtl. Bänder oder Stoff) zulassen kann. Der Taufbecken ist ja ein zentaler Element und es ist schön wenn es sehr dezent dekoriert ist. Ich würde von Ballons und sonstige grobe Elemente abraten obwohl es in Griechenland bei Taufen oft zu sehen sind - sie machen die Bedeutung der Zeremonie zunichte und sind von den Priestern nicht gern gesehen. Falls Ihr Gäste, die sich mit der Zeremonie auskennen, haben, gibt es noch die Möglichkeit Ihnen einen Wegweiser Taufe zu geben, wo der ganzer Ablauf und die Symbolik erläutert werden.(www.giorti.de) So werden sie die Taufe wirklich miterleben ... Oft wird die Feier danach wie ein (Kinder-)Party organisiert. Es hängt aber wirklich davon ab wie die Gäste sind. Bei vielen Kinder mag es gehen, oft ist es aber übertrieben wenn es hauptsächlich Erwachsene da sind. Bei Buben ist die hell blaue Farbe der Renner und die Feier dann in maritimen Styl z.B. mit Schiffchen, Anker etc. Es ist sehr günstig weil diese Elemente auch den neu Begin signalisieren ... Ich hoffe ich konnte damit ein bisschen helfen. Viel Spass beim organisieren!

Ist der Priester/ die Taufe orthodox?

Ja, Orthodox

0

Namens Änderung wegen Zugehörigkeitsgefühl?

Hallo Leute (:

Also, die Frage ist etwas ungewöhnlich, deswegen sollte man das wohl erklären. Ich bin sozusagen das Resultat einer multikulturellen Verbindung :D Meine Mama ist Deutsche (ich habe demnach (leider) eine deutsche Staatsangehörigkeit, spreche Deutsch und bin in Deutschland aufgewachsen). Mein Vater jedoch ist Grieche und seit ich klein bin (wirklich seit den ersten Monaten) bin ich der griechischen Kultur verfallen. Meine Mutter hat oft gesagt, ich wäre wie mein Vater (halt typisch griechische Eigenschaften) etc. Mein Vorname sagte darüber leider gar nichts aus - Carolin - im griechischen gibt es kein C, d.h. die griechische Version beginnt mit K und endet auf a, da weibliche Namen in Grl. auf A enden (ähnlich dem russischen) also die griechische Version wäre Karolina. Vor zwei Jahren im Urlaub wurde mir das auch so von einem Griechen gesagt. Er nannte mich immer Carolina, obwohl er wusste, dass ich Carolin heiße ;) Ich habe eigentlich nicht vor den Namen zu ändern (noch nicht zumindest), da ich noch nicht griechisch sprechen kann und mich noch näher mit der Kultur auseinander setzten kann. Ich bin halt nur neugierig, ob es möglich ist, mit dieser Begründung einen Antrag auf Namensänderung durch bekommt,(entweder wegen a) Ja, verständlich oder b) es ist ja nur die Schreibweise who cares oder ob das ähnlich wie "gefällt mir nicht" gehandhabt wird. Oder aber das alles ist nur eine Frage des Geldes?

Bitte, ich weiß, dass ist ein typisches first world problem, aber das bedeutet mir halt viel. ( und Witze oder Anfeindungen wegen Griechenland müssen auch nicht sein).

Also danke im Vorraus (:

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?