griechische mythologie - gott für das land?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also auser die 12 Götter gab es noch die Gy ( die Erde ) und den Ouranos (Himmel) die beiden erzeugten Kinder ,die Titanen, die jedoch ein Dorn im Auge des Vaters waren, weil er herschen wollte. Deshalb sagt man , dass das der Grund für die Einsperrung der Titanen war. Die Gy jedoch versteckte den Zeus auf dem Olymp. So traf er nach jahren auf Hera und die erzeugung von den anderen Göttern wie Athena fanden statt. Die Gy streitete sich dann mit ihm und das Blut das er verlor , floss ins Meer und so entstand Afrodite.

WAS IST DAS FÜR NE FASSUNG??? Ich weiß net woher du die hast, aber so ist die allgemeine und daher von allen als korrekt aufgefasste Variante: Gaia und Uranos waren die Urahnen aller Götter. Ihre Kinder, die Titanen, waren zunächst ganz normale Götter - bis Kronos entschied, seinen Vater zu kastrieren, weil er selbst herrschen wollte. Aus den ausgestreuten Samen entstanden die giganten, die momentan aber nichts zur Sache tun. Kronos hat dann das Teil des Uranos ins Meer geworfen, woraufhin dann Aphrodite entstand. Dann zog sich Uranos in den Himmel zurück, Kronos kam an die Macht. Er verschlang all seine Kinder, weil er den orakelspruch bekommen hatte, eines seiner Kinder würde ihn entmachten. Doch seine Frau Rheia versteckte Zeus dann auf Kreta, um ihn zu retten. Die Jugend lasse ich mal aus. Zeus' erstes Kind war Athene. Gezeugt mit Metis, der Göttin der Klugheit, war sie ihm später hilfreiche Verbündete gegen kronos. Dann hat er seine Geschwister aus Kronos' Magen befreit. SO. Die Vermählung mit Hera hat erst später stattgefunden, nach seiner Machtübernahme(die übrigens DEMOKRATISCH durch Abstimmung aller vorhandener Götte abgelaufen ist!). Hera ist übrigens auch seine Schwester -.-

Ich frag mich immer wieder, woher die Leute dieses Halbwissen haben. Sicher, Mythen gibt es in vielen Fassungen, aber das tut einfach nur weh.

0

Es gibt, wie hier schon öfter gesagt Götter für Dinge, wie Wind, Sonne, Mond, Früling, Meer und so weiter. Für das Land nicht!!! Es existiert zwar noch Gaia die Göttin der Erde und Urmutter, aber damit ist eher der Planet und die Essenz des Elementes, da sie den Planet mit Uranos am Anfang geschaffen hat.

Also die grundlegendste Aufteilung ist: Zeus - Herrscher über den Himmel und die Erde, Poseidon über die Meere und Hades über die Unterwelt.

Zeus, Poseidon und Hera waren die 'Ur-Götter', also so ziemlich die Ersten. Es gibt nicht wirklich einen Gott des Landes. Aber da wäre Artemis, Göttin der Jagd und der Natur, Demeter, Göttin der Landwirtschaft, Persephone, Göttin der Jahreszeiten und Zeus käme noch in diese Gegend. Aber es gibt auch noch die große Mutter, Erdmutter Gaia. Die Mutter von Zeus und Poseidon. Ich hoffe ich konnte dir helfen,

looool. Der allererste Gott war "Chaos", zu dem es aber nur so wenige Quellen gibt, dass man ihn nicht kennen muss. Dann kamen: Uranos(Himmel) und Gaia(Erde, und damit Land), danach die Titanen(Kronos, Okeanos, Aphrodite, Rheia(ZEUS' MUTTER!!), usw.), sschließlich erst Zeus, Poseidon, Hades, Hera usw. Dann erst kamen Artemis, Apollon und die Anderen auf.

0

Man könnte höchstens Pluto noch als Gott der Erde bezeichnen. Ja, ich weiß, er ist Römer, aber nachdem Hades römisch wurde, war er eben nicht nur Herrscher der Unterwelt, sondern von allen das unter der Erde war, also auch Bodenschätze und so was. Ansonsten vielleicht Gaia, die aber keine Göttin sondern eher die Erde selbst ist.

die götter sind aufgeteilt in z.b. in nymphen für wasser, wald,baum. götter gibt es für wind sonne, herbst,sommer und vieles mehr. einen einzelnen nur für land gibt es meines wissens nicht

Doch, Gaia, die Urmutter.

0

Ja es ist Zeus,für Akkerbau war die Göttin Demeter zuständig.Die Götter waren Fruchbarkeits Götter,für Wachstum und Leben.

zeus verkörpert GAR nichts. Er ist halt Oberhaupt der Götter, aber nichts spezielles ist sein Aufgabengebiet(abgesehen vom Anweisen der Parzen und allen organisatorischen Dingen). NUR Demeter war die Göttin der Fruchtbarkeit, der Rest hatte andere Aufgaben.

0

Ich denke, einen Gott für "Länder" im geografischen Sinn gibt es nicht, aber als wenn man dem Meer "fruchtbares Land" gegenüberstellen will passt vielleicht Demeter am besten.

Gaia verkörpert das Land. Die Erdmutter ist eigentlich alles, was fest zur Erde gehört.

0

Gaia (gr. Erde), die urmutter, Zusammen mit Uranos (gr. Himmel) Urahn aller Götter, muss man als verkörperung des Landes bezeichnen.

Was möchtest Du wissen?