Griechische Landschildkröten beißen sich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Geschlechterverhältnis ist äußerst ungünstig, zum Leid des Weibchens. Eigentlich müsste es umgekehrt sein, auf ein Männchen mind. 3-5 Weibchen. Selbst ein 50:50 Verhältnis ist nur machbar, wenn das Gehege nicht nur groß, sondern auch gut strukturiert ist. Es wird dir kaum möglich sein, so viele Weibchen zuzulegen, dass das Verhältnis ausgewogen ist. Denn sie sind rar und teuer. Das einzige, was du machen kannst, ist das Frühbeet aufzuteilen, damit das Weibchen zumindest nachts und in den Morgenstunden Zeit für sich alleine hat. Sprich wenn abends die Tiere das Frühbeet aufsuchen bzw. hinein gestezt werden, sollten die Geschlechter unter sich bleiben. Sobald die Tür morgens geöffnet wird, dürfen sie sich wieder begegnen. Das Gehege sollte abwechslungsreich strukturiert sein, quasi wild, uneben, "unordentlich". Höhen und Tiefen, Klettermöglichkeiten, viele Futterpflanzen, Versteckpflanzen, Schotterwege, Wasserbecken usw. Die Tiere sollen sich eher zufällig über den Weg laufen und sich schnell wieder aus dem Weg gehen können. 


Klappt auch das nicht, würde ich das gesamte Gehege nach Geschlechtern trennen. 


http://www.landschildkroeten-haltung.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probleme kann es bei den Kröten wohl auch zwischen Mann und Frau  immer geben. Bei mir hatte mal ein Männchen zwei Weibchen ununterbrochen attackiert - weil sie nicht so wollten, wie er es sich vorstellte, bis hin zu Bisswunden am Hinterbein. Da waren Artenunterschiede (Grieche bzw. Vierzehen...) oder Größen/Alterunterschiede (kl.junger Mann, alte große Mädels) kein Hindernis. Da hilft dann nur Trennnen oder ein großer Auslauf , damit sich die Tiere aus dem Weg gehen können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass sich erwachsene Männchen von Griechischen Landschildkröten beißen ist normal. Bei meinen 3 Männchen wird auch in jedem Frühling die  ab Rangordnung neu ausgekämpft. Dann ist aber für den Rest des Jahres Ruhe.

Wenn deine nach einer Woche keine Ruhe geben, dann musst du sie trennen, denn es ist Stress für alle ! Der Starke ist sauer, dass die anderen nicht aus seinem Revier verschwinden und die anderen sind verzweifelt, weil sie nicht aus dem Gehege weg können.

Den größten abzugeben ist keine gute Idee, weil sofort ein anderer diese Rolle übernehmen wird. Gib lieber die anderen und besorge ein zweites Weibchen, denn das leidet (unter 3 Männchen) am meisten.

Du solltest dein Gehege auch mehr strukturieren. Setze mehr Pflanzen und anderen Sichtschutz. Gehegegröße alleine sagt nicht viel aus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?