Griechische Antike -> Neuzeit?

Jdjdjdjek - (Schule, Geschichte, Mittelalter)

4 Antworten

Die Menschen haben sich nicht veränert. Nur ihr Verhalten hat sich verändert entsprechen ihrem Wissen und Glauben. Glaubten sie früher an viele Götter, so kam zur Zeit der neuen Zeiten Rechnung die Erkenntnis, das es nur einen Gott geben kann, der im Himmel ist. Man glaubte, die Erde sei eine Scheibe, um die sich die Sonne drehte. Über der Scheibe sahen sie den Himmel. Unter der Scheibe die Hölle. Wer das anzweifelte konnte noch im Mittelalter als Ketzer auf dem Scheiterhaufen landen.

Heute geht die Wissenschaft von einem Urknall aus. Auch das ist noch nicht die letzte Weisheit. Wo nichts ist kann nichts knallen.

Ob der Winzling Mensch jemals eine Antwort auf sein Dasein finden wird???

Ja. Menschen, die miteinander Zeit verbringen. Was daran soll bemerkenswert sein?

Denke mal an Sokrates und Platon. Deren Lehren sind zeitlos.

Was möchtest Du wissen?