Griechen und Perser - Kulturbegegnung (Referat)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei dem Referat ist das Thema für mich noch etwas undeutlich. Bis zu welcher Zeit ist das Referat gedacht? Sollen einfach nur die Perserkriege behandelt werden oder Kulturbegegnung im Vordergrund stehen?

Kultureller Kontakt ist eher später in der Zeit des Hellenismus.

Der Barbarenbegriff der Griechen und seine Anwendung auf die Perser könnte angesprochen werden.

Eine antike Quelle ist die 472 v. Chr. aufgeführte Tragödie „Die Perser“ (Πέρσαι) des Dichters Aischylos (persische Niederlage in der Seeschlacht bei Salamis wird deutend dargestellt).

Daneben ist eine Hauptquelle der Geschichtsschreiber Herodot (Buch 5 – 9 enthalten eine Darstellung der Perserkriege).

Herodot 3, 129 – 138 erzählt, wie der griechische Art Demokedes Leibarzt des Großkönigs Dareios wird und in seine Heimatstadt Kroton zurückkehrt.

Herodot, 7, 101 -105 enthält ein Gespräch zwischen dem Großkönig Xerxes und dem aus Sparta verbannten ehemaligen König Demaratos (Griechen sind frei, leben aber nicht in Anarchie, sondern haben eine selbstgewählte Bindung an Gesetz und Sitte [Nomos] und mehr Ehrfurcht vor dem Gesetz als die Untertanen den Großkönig fürchten).

Herodot 7, 133 – 137 berichtet von einer spartanischen Gesandtschaft in der persischen Hauptstadt Susa.

Es gibt erhaltene Inschriften der persischen Großkönige Dareios und Xerxes.

nützlich zum allgemeinen Thema Quellendeutung:

Klaus Meister, Einführung in die Interpretation historischer Quellen : Schwerpunkt: Antike. Band 1: Griechenland. Paderborn ; München ; Wien ; Zürich : Schöningh, 1997 (UTB für Wissenschaft : Uni-Taschenbücher : Geschichte ; 1923), S. 24 – 43 und S. 91 – 126

Einige Fachliteratur (zum Teil sehr speziell und nur in wissenschaftlichen Bibliotheken erhältlich; für ein Schulreferat ist sicherlich nicht erforderlich, alles zu berücksichtigen):

Wolfgang Schuller, Griechische Geschichte. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. München : Oldenbourg, 2002 (Oldenbourg Grundriss der Geschichte ; Band 1 A). ISBN 978-3-486-58715-9

Wolfgang Will, Die Perserkriege. Originalausgabe. München : Beck, 2010 (Beck'sche Reihe : C.-H.-Beck-Wissen ; 2705). ISBN 978-3-406-60696-0

Josef Wiesehöfer, Das antike Persien : von 550 v.Chr. bis 650 n.Chr. Düsseldorf : Albatros, 2005 (Albatros im Patmos Verlagshaus). ISBN 3-491-96151-3

Josef Wiesehöfer, Das frühe Persien : Geschichte eines antiken Weltreichs. Originalausgabe. 4., aktualisierte Auflage. München : Beck, 2009 (Beck'sche Reihe : C.-H.-Beck-Wissen ; 2107). ISBN 978-3-406-59465-6

Gerold Walser, Hellas und Iran : Studien zu den griechisch-persischen Beziehungen vor Alexander. Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1984 (Erträge der Forschung ; Band 209). ISBN 3-534-07272-3

Heidemarie Koch, Die Begegnung zwischen Persern und Griechen. In: Oriens Antiquus 27 (1988), S. 271 – 286

Albrecht Dihle, Die Griechen und die Fremden. München : Beck, 1994. ISBN 3-406-38168-5

Albrecht Dihle, Hellas und der Orient : Phasen wechselseitiger Rezeption. Mit einer Einführung von Reinhard Feldmeier . Berlin ; New York : de Gruyter, 2009 (Julius-Wellhausen-Vorlesung ; Band 2). ISBN 978-3-11-021956-2

Stephan Schmal, Feindbilder bei den frühen Griechen : Untersuchungen zur Entwicklung von Fremdenbildern und Identitäten in der griechischen Literatur von Homer bis Aristophanes. Frankfurt am Main ; Berlin ; Bern ; New York ; Paris ; Wien : Lang, 1995 (Europäische Hochschulschriften : Reihe 3, Geschichte und ihre Hilfswissenschaften ; Band 677). ISBN 978-3-631-49328-2

Birger Hutzfeldt, Das Bild der Perser in der griechischen Dichtung des 5. vorchristlichen Jahrhunderts. Wiesbaden : Reichert, 1999 (Serta Graeca ; Band 8). ISBN 3-89500-125-2

Jörg Schulte-Altedorneburg, Geschichtliches Handeln und tragisches Scheitern : Herodots Konzept historiographischer Mimesis. Frankfurt am Main ; Berlin ; Bern ; Bruxelles ; New York ; Oxford ; Wien : Lang, 2001 (Studien zur klassischen Philologie ; Band 131). ISBN 3-631-38108-5

Reinhold Bichler, Herodots Welt : der Aufbau der Historie am Bild der fremden Länder und Völker, ihrer Zivilisation und ihrer Geschichte. 2., unveränderte Auflage. Berlin : Akademieverlag, 2001 (Antike in der Moderne), S. 255 - 366

Reinhold Bichler, Der „Orient“ im Wechselspiel von Imagination und Erfahrung: Zum Typus der altorientalischen Despotie. In: Getrennte Wege? : Kommunikation, Raum und Wahrnehmungen in der Alten Welt. Herausgegeben von Robert Rollinger, Andreas Luther und Josef Wiesehöfer unter Mitarbeit von Birgit Gufler. Frankfurt am Main : Verlag Antike, 2007 (Oikumene : Studien zur antiken Weltgeschichte ; Band 2), S. 475 – 500

Philipp Huyse, Die Rolle des Griechischen im „hellenistischen“ Iran. In: Hellenismus : Beiträge zur Erforschung von Akkulturation und politischer Ordnung in den Staaten des hellenistischen Zeitalters ; Akten des Internationalen Hellenismus-Kolloquiums, 9. – 14. März 1994 in Berlin. Herausgegeben von Bernd Funck. Tübingen : Mohr, 1996, S. 57 - 76

Upsala, bist wohl 2x auf Kommentar absenden gegangen? ... Naja vielen vielen DANK ersteinmal von mir. Besser hätte ich mir das gar nicht vorstellen können. Ja - wir behandeln in letzter Zeit das Thema Kulturbegegnungen und sollen diese jetzt in Referaten behandeln. Ich mache Griechen und Perser, jemand anderes zum Beispiel Römer und Goten.

Ich werde mir deine Antwort auf jeden Fall zu Herzen nehmen und mal gründlich in deinen Texten schauen. Vielen vielen Dank nocheinmal...

Danke dass du dir die Zeit genommen hast und liebe Grüße

Hallagar

0

Was möchtest Du wissen?