Griechen die vor 1923 in der Türkei lebten

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Besser spät als nie, hier meine Antwort:

Sogut wie alle Griechen im Osmanischen Reich sprachen auch Türkisch, Griechen war in der Regel sowieso höher gestellte Personen (Verwalter, Beamte, etc.) oder Händler und waren daher an gute Kommunikation gebunden.

Aus persönlicher Erfahrung kann ich berichten, dass einige aus den älteren Generationen (ab 60+) auch heute immer noch Türkisch sprechen, dannach fast gar nicht mehr. Bei deren Eltern ist es fast ausschließlich so, dass alle Türkisch sprachen oder zumindest fließend verstanden.

Immerhin lebten diese Menschen bis zum Holocaust an den kleinasiatischen Christen 1915-1923 (Armenier,Aramäer,Griechen) seit Jahrtausenden in dieser Gegend, ganz Kleinasien war ja spätestens seit Alexander dem Großen absolut von Griechen dominiert (ob Westküste mit Smyrna, Proussa oder Konstantinopel, oder Kappadokia, Attalia oder Trapezounta, Kaiseria oder Theodosiopolis) die Liste mit Bezeichnungen von griechischen Namen für Städte oder Landschaften kann man ewig weiterführen.

Ja klar, sie lebten ja unter türkischer Herrschaft. Aus diesem Grund wurden auch einige Wörter aus dem Türkischen übernommen. Ich kann dir aus meiner eigenen Familiengeschichte bestätigen, dass diese Menschen Türkisch sprechen können.

Bei dem Austausch müssten auch viele türkische Christen nach Griechenland. Damals kamen in die Türkei Türken, Albaner, Bosnier und muslimische Bulgaren. Und aus der türkei mussten die Christen gehen. Traurig aber war. Einige in Griechenland haben somit türkische vorfahren.

Ja, sie konnten Türkisch. Nach der Gründung der Republik Türkei unterzeichneten die Präsidenten der Türkei und Griechenland einen Vertrag für einen Bevölkerungsaustausch, welcher besagte, dass alle Türken in Griechenland in die Türkei umsiedelten und alle Griechen in der Türkei nach Griechenland umsiedelten. Dabei schaute man einzig und allein auf die Religion, also (muslimisch = Türke; Christlich = Grieche).

Ich bin zwar kein Grieche, aber ein Türke mit griechischen Wurzeln. Ich bin Hellhäutig und meine Eltern und Grosseltern sprechen fliessend altgriechisch.

Das irritiert mich ein wenig. Gab es Griechen, die Muslime waren und Griechenland 1923 aufgrund ihrer Religion verlassen mussten? Wurden deine Grosseltern nicht als Griechen beschimpft und ausgegrenzt?

0
@sosyalist

Du musst dir vorstellen, vor den Osmanen lebten an der Westküste und an der ganzen Nordküste (auch Istanbul) hauptsächlich Griechen, also das Byzantinische Reich. Und die Osmanen eroberten das ganze Byzantinische Reich. Und erst nach 500 Jahren wurde Griechenland gegründet, aber logischerweise ausserhalb der türkischen Grenze. Ich möchte darauf hinaus, dass in diesen 500 Jahren viele Griechen zum Islam konvertiert sind, meist Freiwillig, aus Überzeugung, oder besseres Leben (weniger Steuer), etc. Aber natürlich gab es dennoch immernoch viele Christen. Und natürlich wurde die Sprache nicht vergessen, man durfte ja Griechisch sprechen.
Ich komme aus Trabzon, dort sprechen immernoch sehr viele Menschen altgriechisch, dort lebten ja auch einst sehr viele Griechen. Und nach der Unterzeichnung des Vertrages mussten halt die Christen umsiedeln.
Ja, die Muslime im heutigen Griechenland mussten in die Türkei umsiedeln, wegen dem Vertrag, welcher besagte, dass Muslime in die Türkei müssen.
Hm also solche Beschimpfungen gab es dazumal eigentlich nicht, nein. Weil in Trabzon eben gab es viele solcher Menschen, die konvertiert sind, es würde keinen Sinn ergeben, sich zu Beschimpfen. Aber du musst auch wissen, wir sehen uns nicht als Griechen, sondern als Türken. Paradoxerweise werden hin und wieder bei Streitigkeiten die Menschen aus Trabzon als "Rum" beschimpft, was soviel bedeutet wie "Grieche", obwohl die Bevölkerung aus Trabzon Türkisch-nationalistisch geprägt ist. Solche Beschimpfungen tauchen auf z.B. wenn ich mit jemandem Streite, welcher aus einer anderen Stadt kommt.

4
@PedoBear01

Pontisch ist altgriechisch. Pontisch spricht man dort seit jahrhunderte. Aber die jüngere Generation kann das nicht mehr. Man kann also sagen, dass diese Sprache vom Aussterben bedroht ist.

1
@jamesgurke61

esist eine mischsprache aus neu alt griechisch und zum teil türkisch je nach region können auch russische sprachteile mit reinfließen

ich habe es auch gelernt von meinen eltern

meine schwester wollte das nicht (sie wollte ja nichtmal griechisch sprechen , aber das ist ein anderes thema)

der wohl wichtigste grund für die konvertierung war (die größte konvertierungswelle gab es im 1 wk) die bevoprzung muslimischer mitbürger bei den essensrationen

griechen bzw christen gingen dabei zum teil leer aus und konnten so nicht einmal kinder oder ältere ernähren

0

also ich bin grieche aber nix gegen türken aber soweit ich weiß können sich türken und griechen nicht so gut leiden und ich kenne persönlich keinen griechen der türkisch kann. und ich denke auch nicht dass sie damals türkisch konnten.

hoffe konnte dir weiter helfen

Meinen Berechnungen zu folge stammen zwischen 15-20 Prozent der Griechen, die heute in Griechenland leben aus der Türkei... Ich finde es schade, dass die Griechen nicht mehr in der Türkei leben.

2
@sosyalist

ja geht also ich finde die mentalität in der türkei ist anders als in griechenland...

0
@antonios42f

Du kannst aber nur die heutigen Mentalitäten beurteilen. Große Städte wie Istanbul (Konstantinopel) oder Izmir (Smyrna) waren sehr stark griechisch geprägt und haben diesen Charakter seit 1923 teilweise verloren.

0
@Callavera

Das stimmt nicht. Istanbul und Izmir haben nicht erst seit der Gründung der Türkei ihren griechischen Einfluss verloren, sondern gleich nach der Eroberung. Sie hatten eine Osmanisch-türkisch-arabische Kultur bekommen, und das blieb auch so. Jedoch verschwanden die griechischen Bauten nicht ganz, das stimmt. Die Griechen besassen immerhin noch ihre Kirchen. Aber Istanbul und Izmir haben ganz bestimmt keine griechische Kultur. Ich war schon mal in Izmir und 4 mal in Istanbul.

0

Griechenland stand Jahrhunderte unter Osmanischer Verwaltung. D.h. alleine schon die ganzen Beamten mussten türkisch sprechen und schreiben können.

1

Was möchtest Du wissen?