Greys Anatomy - 7. Staffel - Alzheimer Studie

2 Antworten

witzig ist noch, dass ein Placebo auch negative Wirkungen haben kann. wenn ich Patienten eine Tablette gebe und ihnen sage:" das wirkt gaaanz toll gegen Ihren Fußpilz, aber leider wird ihnen erst mal schlecht und sie müssen ein bisschen erbrechen", dann tritt auch das häufig ein, die speien sich dann die seele aus dem Leib, obwohl sie gar nix schlimmes genommen haben :-D

placebo ist etwas, was nicht wirken kann. also statt schmerztropfen wasser mit geschmack.

es kann helfen, aber eher psychisch, sprich eingebildet, wird auch als placeboeffekt genannt.

es gibt 2 gruppen bei der studie. die eine erhält das medikament die andere eben nicht, bzw. nur ein placebo. somit wird kontrolliert, ob das medikament hilft oder nicht. und nicht jeder ist für die studie (mit medikament) vorgesehen, die nehmen meist nur an der kontrollstudie teil. aber wie das funktioniert weiß ich auch nicht.

Das stimmt so nicht, das ist ja das perfide an einem Placebo. es gab schon Studien, in denen das Placebo deutlich besser abgeschnitten hat als der zu testende Wirkstoff :-)

0

Was möchtest Du wissen?