Gretsch oder doch Epiphone für welche Marke würdet ihr euch beim E-Gitarren kauf entscheiden Preisspanne bis 550 €?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist ähnlich, wie die Frage, welche Automarke man fahren soll. Du wirst verschiedene Antworten erhalten. Die Haptik/Handling ist bei beiden Marken, sowie bei verschiedenen Modellen innerhalb der gleichen Marke unterschiedlich. Eine generelle Empfehlung ist schwierig, eunem gefällt das eine, dem anderen das andere besser.
Die Wahl des Gitarrenmodells spielt sicher eine Rolle. Epi bietet viele Les Paul Modelle an, wovon es von Gretsch eher weniger gibt. Gretsch fokussiert sich mehr auf semiakkustische Modelle. Wenn Du also eine Les Paul willst, würde ich eher auf Epi tendieren, bei einer semiakustischen eher auf Gretsch (es gibt zwar auch viele semiakustische Epis).
Epiphone-Gitarren bewegen sich eher im Billig- bis Mittelpreis-Segment, während Gretsch im Mittelpreis- bis Hochpreis-Segment zu finden ist. Von daher ist eine wirklich billige Epiphone qualitativ weniger gut als eine Gretsch, deshalb musst Du die Gitarren etwa im gleichen Preisbereich vergleichen.
Am besten vergleichst Du verschiedene Modelle beider Marken in einem Gitarrengeschäft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir wirklich nur ans Herz legen, beide Gitarren auszuprobieren. Wenn kein Laden in der Nähe ist, kannst du auch beide z. B. bei Thomann bestellen und dann eine (oder sogar beide) zurückschicken. Klappt problemlos.

"Soll ich die Blonde oder die Dunkelhaarige heiraten?" wäre hier für uns genauso schwer zu beantworten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für jene, die mir im Geschäft besser gefällt.

Von Epi habe ich eine 335 und eine LP Ultra III. Grundverschiedene Modelle, die beide ihre Einsatzbereiche haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?