Gretsch Electromatic gekauft. Wäre ES-335 besser gewesen/ soll ich umtauschen gegen ES-335?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du könntest erst mal versuchen, sie mit Watte auszustopfen und vielleicht diese Plastikabdeckungen für die F-Löcher zu kaufen um das Feedback zu minimieren. Wäre nämlich echt schade drum. Gretsch Gitarren machen einen schönen knackigen Sound mit guten Höhen. Dir sollte nur klar sein, dass du ein bisschen von dem offenen Klang einer Hollowbody-Gitarre damit einbüßen würdest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chronozis
18.01.2016, 14:45

Hm...

Is des wirklich so effektiv?

0

Ich fasse das vorherige Kommentar noch mal zusammen und geb meinen Senf dazu :)

Also ich sehe 3 Möglichkeiten:

1. umtauschen

Die frage ist, ob du das wirklich willst. Es ja nicht sicher, ob die ES besser mit Rückkoppelungen klar kommt und ob dir der Klang gefällt. 

2. F-Löcher abdecken

Das würde die Rückkopplungen zwar vermindern, wird sie aber nicht unbedingt verschwinden lassen. Der Klang wir sich auch verändern. Außerdem wird man es (denke ich) von außen gut sehen. 

3. ausstopfen

Wie im schon erwähnt, kannst du die Gitarre mit etwas ausfüllen. P0ckiy hat vorgeschlagen dies mit Watte zu tun. Ich würde es nicht so machen, da du sie nie wieder raus bekommst. Ich würde eher Socken oder irgendwelche Stoffstreifen nehmen. 

Das hat Malcolm Young in den Anfangsjahren von Ac/Dc auch gemacht (Socken), nach dem er Tonabnehmer entfern hatte, und somit ein großes Loch hatte :)

Aber auch hier wird sich der Klang verändern. 

Trotzdem würde ich 3. ausprobieren. 

Sonst könntest du versuchen, dich von deinem Amp beim spielen fern zu halten und die Gesamtlautstärke auf der Bühne reduzieren. 

Eine weiterer Tipp wäre, dir einen parametrischen EQ zu besorgen (gibt es für diese Anwendung glaube ich nur von Artec für etwa 30€ über Thomann). Mit diesem könntest du versuchen die koppelnde Frequenz zu suchen und diese auszublenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chronozis
18.01.2016, 16:40

Aha.. klingt professionell😃

Mal guckn...

0

Man kann halt nicht alles haben. Wer den amtlichen Rockabilly-Sound haben will, der muss sich halt auch mit den üblichen Problemen rumschlagen, die Rockabilly-Gitarristen mit ihren Instrumenten haben ...und die hatten halt schon immer mächtig Probleme mit Feedback (Was der Grund ist, warum in dem Genre  nicht Verzerrung bis zum Abwinken angesagt ist: Es ist live einfach kaum machbar)

Wer sich so eine Gretsch Electromanic zulegt sollte das eigentlich wissen und nicht erwarten, dass er damit universelle Allzweck-Gitarre bekommt, die er für alle Stile benutzen kann.

Mit einer ES bekommt man halt nicht den perfekten Rockabilly-Twang hin (ansonsten würde sich kein Rockabilly-Gitarrist noch mit Gretsch-Gitarren rumärgern, sondern einfach auf ES wechseln) aber insgesamt ist das eine Gitarre, die in vielen Musikstilen gut passt. Abgesehen von vielleicht Metal ist die Gitarre eigentlich in jeder Musikrichtung zuhause, auch Rockabilly.

Wenn man wirklich die Auswahl hat und sich nicht komplett auf Rockabilly konzentrieren will, dann würde ich immer die ES vorziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chronozis
19.01.2016, 16:13

Mir wurde bisher noch nicht die Sicherheit gegeben, dass die ES NICHT den Erwartungen entspricht die ich oben nannte,

Und ich hab ja die Gretsch "schnellgeschossen" also ohne zögern probiert und sofort gekauft, ich hab einfach anfangs nicht nachgedacht (jetz eben schon!)

Und was ich hätte besser machn können juckt nicht. Ich will wissen was JETZT noch geht!

Und ich mag meine Gretsch ja auch gern aber ich weis eben net wiewaswannwerwo

0

Was möchtest Du wissen?