Grenzt das schon an sexuelle Belästigung?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hört sich für mich schon nach Missbrauch an. Vielleicht macht er es gar nicht mit dieser Absicht (also vielleicht will er sie wirklich nur ärgern und hat keine sexuellen Hintergedanken), aber trotzdem hinterlässt das Spuren.

Ich kann aber leider keinen Rat über die nun richtige Vorgangsweise geben. Eigentlich denke ich, dass sie von diesem Vater weg soll (bzw. er von ihr), denn wenn er sich nicht mal bewusst ist, dass er ein Mädchen in der Pubertät hier nicht anfassen hat, dann wird er sicherlich noch viele weitere Dinge machen, die Schaden anrichten (muss nicht unbedingt sexuell sein; ich meine allgemein ein grenzüberschreitendes Verhalten).

Vielen lieben Dank für Deine Antwort. Das Mädel tut mir einfach nur so unendlich leid.... :-(((

1

Ja, versteh ich. Mir auch (ohne sie zu kennen). Dass Du für sie da bist und ihr zur Seite stehst, ist aber schon etwas ganz Tolles. Viele Mädchen sind in solchen Situationen völlig auf sich allein gestellt.

1

Etwas noch: Ich denke, dass es gut wäre, sie zu fragen (bevor Du irgendwas anderes unternimmst), ob es noch weitere Dinge gibt, die er macht und die sie nicht will. Auch im Hinblick auf Gewalt, Vernachlässigung, emotionaler Missbrauch... Damit Du Dir ein Bild über die Gesamtsituation verschaffen kannst. Und ihr viel Zeit mit der Antwort lassen, denn solche Dingen werden leicht verdrängt und tauchen nicht sofort in einem Gespräch auf. Vielleicht (nur so als Idee) ihr sagen, dass sie bis zum nächsten Treffen alles auf einen Zettel aufschreiben soll, was er macht und was sie nicht will. Und dass Du Dich dann um das alles kümmern wirst.

2
@XY123XY123

Vielen lieben Dank, daß Du Dir so viele Gedanken machst und Dir so viel Zeit nimmst... DANKE!!!!

1
@XY123XY123

Auf Zettel schreiben ist super. So kann sie es sich selber bewusst machen und einen Teil verarbeiten.

1

Gerne, irgendwie berührt mich die Geschichte selbst und da geht das Gedanken machen ganz automatisch :-). Aber etwas Wichtiges noch: Falls Du mit Deiner Schwester redest, dann gib Dich bitte nicht damit zufrieden, wenn sie sagt, das alles in Ordnung ist. Oder dass sie sich darum kümmern wird. Denn Ehefrauen kehren diese Dinge gern unter den Tisch oder können die Ausmaße nicht wirklich verstehen.

1

Und gut wäre noch, ihr zu sagen, dass sie auch im Nachhinein noch jederzeit Dinge erzählen (oder auf einen anderen Zettel schreiben) kann, die sie beim ersten Mal vergessen hat. Sonst besteht die Gefahr, dass ihr erst im Nachhinein weitere Sachen bewusst werden, sie sich aber nicht getraut, davon zu erzählen, da sie befürchtet, sonst unglaubwürdig zu werden. (Sie könnte denken, dass Du denkst, dass man so etwas ja nicht vergessen kann.)

1

Ich würde zuerst einmal mit Deiner Nichte sprechen und ihr sagen, dass, wenn es ihr unangenehm ist, sie das auch klar sagen kann, soll und darf, ja muss. Und ich würde ihr auch sagen, dass sie entweder selbst mit ihrer Mutter darüber sprechen soll oder dass Du auch gerne bereit bist, gemeinsam mit ihr mit Deiner Schwester zu sprechen. Denn es hat kein Mensch das Recht, etwas tun, was einem anderen unangenehm ist oder er nicht will, umso mehr, wenn es um Kinder geht, die sich (noch) nicht wirklich wehren können. Ich gebe zu, es ist schon auch eine sensible Frage, wie Dein Schwager darauf reagieren würde, wenn Du ihn auf das Thema ansprichst. Einerseits muss ihm sicher jemand klar machen, dass das nicht richtig ist, andererseits kann ich natürlich auch nicht abschätzen, wie er reagiert - ob er es abstreitet, und selbst wenn nicht, ist schwer zu sagen, wie er sich dann in Zukunft gegenüber Deiner Nichte verhält. Grundsätzlich aber finde ich es richtig und gut, dass Du Dir darüber Gedanken machst und Deine Nichte schützen willst.
Ich wünsche Dir alles Gute! :)

Vielen, lieben Dank. 

Weißt, ich will auf der einen Seite das Thema nicht unnötig hochschaukeln, falls sich meine Nichte gar nix dabei denkt und erst danach verunsichert wird - auf der anderen Seite hab ich sie halt auch lieb und will nicht, daß etwas geschieht, was sie nicht will.... :-(

0
@Mausi2548

Naja, dass sich Deine Nichte nichts dabei denkt, glaube ich nicht, sonst hätte sie es nicht erwähnt und vor allem nicht gesagt, dass es ihr unangenehm ist. Für mich klingt das schon so, dass sie ein wenig nach Hilfe in der Situation sucht, auch wenn sie es (noch) nicht direkt gesagt hat. Denn sie ist ja jetzt in einem Alter, wo ohnedies viele neue Gefühle und Gedanken auf sie einströmen und sie deswegen sowieso schon vermutlich ein wenig verunsichert ist. Gerade in der Phase ist es ja dann auch umso wichtiger, ihr das Gefühl zu geben, dass sie ernstgenommen und verstanden wird, auch in Dingen, die "wir" (Erwachsenen) vielleicht nicht ganz so tragisch sehen ... :)

1
@maexchen1999

Ich muss Dir recht geben. Der Satz, daß sie es wohl nicht erzählt hätte, wenn sie sich nichts dabei gedacht hätte, hat mich voll getroffen.....

Wie soll ich das denn jetzt ansprechen, ohne daß wieder neuer Streit zwischen meinem Schwager und dem Rest der Familie entbrennt?

Meiner Nichte werde ich - unabhängig davon - immer zeigen, daß ich sie lieb hab und ihr in jeder Lage helfen werde.

0
@Mausi2548

Ich würde zuerst einfach nochmal mit Deiner Nichte in einem vertrauten Moment darüber sprechen, um herauszufinden, wie es ihr damit geht. Und dann würde ich vorsichtig nachfragen, ob sie vielleicht einmal mit ihrer Mutter darüber sprechen möchte oder ob Du das - eventuell gemeinsam mit ihr - tun sollst. Denn ich sehe es auch so wie Du - Deine Nichte ist bei der Sache das Wichtigste, alles andere hat da zurückzustehen. Daher solltest Du - wenn es nicht wirklich dringend notwendig ist - vorerst auch nichts ohne das Wissen und Einverständnis Deiner Nichte tun. Denn das würde dann das Vertrauen von ihr zu Dir sicher sehr beeinträchtigen.

1
@maexchen1999

Ich habe sie bei unserem Gespräch gefragt, ob sie das ihrer Mami gesagt hat. Sie hat verneint. Ich denke sie spürt instinktiv, daß meine Schwester (aus Hörigkeit) zu meinem Schwager halten würde.

Vielleicht ist das auch der Grund, weswegen sich die Kleine bei mir und nicht bei ihrer Mami ausgesprochen hat... :-(

0
@Mausi2548

Ja, so ungefähr hätte ich das auch interpretiert, ich denke, dass sie wirklich bei jemandem Hilfe sucht und spürt, dass sie da bei Dir gut aufgehoben ist ... :)

1

Es ist nicht normal, vor allem da sie dies nicht wünscht.

Wie soll sie den lernen, dass nur sie selber über ihren Körper entscheiden darf?

Wie soll sie lernen, dass solche Berührungen von Männern (in Liebe natürlich=Ironie) nicht erlaubt und zulässig sind.

Teenager müssen in ihrer sex. nein sagen können und lernen Grenzen zu setzen aber vor allem dass sie das dürfen und diese Eingehalten werden.

Ihr Vater (den sie liebt) überschreitet ihre Grenzen. Das geht gar nicht.

Rede mit ihm bilateral, wenn sie hörig ist. Rede aber auch mit ihr, und wenn sie nur aufmerksam wird ist ja ok. Wenn es nur das ist , ist es ev. harmlos.

Trotzdem ist gut aufzuzeigen, dass begonnen wurde Grenzen zu überschreiten.

Ich würde nach diesem Alarmzeichen auf weitere (psychische) Übergriffe achten. Einige Väter behandeln ihre Töchter wie pot. (sex.) Partnerinnen (zb Trump finde ich überschreitet Grenzen bezüglich seiner Tochter, aber der hat eh null Respekt vor Frauen). Wenn Pädophilie schlecht ist, kann man sich vorstellen was so etwas für ein junges Mädchen bedeutet, auch wenn es nicht zu Körperlichkeiten kommt. 

In meinem Bekanntenkreis hat es genügt, die Tochter wie eine Prinzessin zu behandeln, übermässig mit Zuneigung zu überschütten und bei nicht gehorchen willkürlich und missbräuchlich zu entziehen und sex Andeutungen zu machen, eine eifersüchtige Mutter zu produzieren (bzw das dies durch Körpersprache offensichtlich war /ist) um aus ihr ein Wrack zu machen. Bis heute konnte sie sich nicht von ihm lösen.

Gefühle zur Tochter müssen platonisch sein und eine spezielle Männer Frau Distanz vorhanden sein (natürlich mit umarmen, küssen, reden über Freunde usw). Sonst wird die Tochter nicht lernen, wie eine gesunde Vater Tochter, Mann Frau Beziehung auszuschauen hat und ist vermutlich leicht auszuspähendes Opfer für Täter.

Vielen lieben Dank für Deine Antwort.

Du hast Recht. Ich werde wohl mit meiner Schwester darüber reden müssen.....Mit ihm zu reden, geht leider nicht, weil er Weltmeister der Ausreden ist... :-(

0

Was möchtest Du wissen?