Grenzen in Europa?

6 Antworten

Zwischen allen Ländern waren richtige Grenzen, die nur per Grenzkontrollen passiert werden konnten. Man musste ein Visum bzw. einen Personalausweis vorzeigen, ohne den man keinen Zutritt zum anderen Land hatte. Es wurde, wenn man mit dem Auto fuhr, direkt an der Grenze kontrolliert, im Zug kam ein Zollbeamter und hat die Ausweise geprüft, eher fuhr der Zug nicht weiter.

Aber nachdem die Länder der EU beigetreten waren, wurden die Grenzen doch geöffnet, oder?

0
@Lacie

Das hat weniger mit der EU als mit dem Schengen-Abkommen zu tun.

1
@Joseph3

richtig,das ist das "Schengen"-Abkommen und hat weniger mit dem EU-Beitritt einzelner Länder zu tun. Auch "Nicht EU Länder" wie Norwegen,Schweiz,Liechtenstein sind dem Schengenabkommen in den letzten paar Jahren beigetreten = weitgehender Wegfall der PERSONEN-Grenzkontrollen. Der WARENverkehr unterliegt dort weiterhin der Zollkontrolle.

0

Grenzen gibt es auch innerhalb der EU.

"Kreidestriche statt Schlagbäumen"

Es wird nur  -wg, Schengen - grundsätzlich nicht mehr kontrolliert....

Ich komme aus Aachen und erinnere mich noch gut an die Zeiten, als es an den Grenzen - auch innerhalb der damaligen EWG - noch Personen- und Zollkontrollen gab. Früher waren auch kleinere Übergänge in den Nachtstunden geschlossen. Und für Bewohner des Zollgrenzbezirks gab es für den Einkauf im benachbarten Ausland wesentlich geringere Freimengen. Damals wurde besonders Kaffee und Tabakwaren gerne im benachbarten Ausland gekauft. Während der Schleyer-Entführung 1977 stand sogar an allen Feld- und Waldwegen schwer bewaffneter Bundesgrenzschutz.

Der Fortfall der Personenkontrollen geschah erst im Rahmen des Schengener Abkommens. Die Unterzeichner dieses Abkommen sind nicht zwingend identisch mit den Mitgliedern der EU. So zählen die EU-Mitglieder Großbritannien und Irland nicht zu den Schengen-Staten, die EU-Nichtmitglieder Norwegen, Island, Liechtenstein und Schweiz aber wohl. Zollkontrollen gibt es aber weiterhin, die Freimengen innerhalb der EU sind aber so hoch, dass sie für Privateinfuhren bedeutungslos sind.

Was möchtest Du wissen?