Grenzen der Mitwirkung § 65 SGB I

1 Antwort

Ja, das SGB I als Sozialgesetzbuch allgemeiner Teil gilt für alle Sozialleistungsträger. Die einzelnen Bücher (wie das SGB II) können allerdings jeweils spezielle Vorschriften zur Mitwirkung sowie den Folgen bei fehlender Mitwirkung beinhalten.

Wieviel Stunden darf meine Bekannte im SGB II Bezug pro Woche arbeiten, oder gibt es keine stundenbegrenzung arbeitsrechtlich, rueckzahlen muss sie ueber 165,-?

...zur Frage

SGB II: Seit dem 1. August 2016 gilt der Verzicht auf ÄNDERUNGSBESCHEIDE im STERBEMONAT – was bedeutet diese Neuregelung für den betreffenden Personenkreis?

...zur Frage

Seit dem 1. August 2016 gilt der Wegfall der Erbenhaftung im SGB II – was bedeutet diese Neuregelung (davor u. aktuell?) für den betreffenden Personenkreis?

Meiner Frage liegt folgende Neuregelung im Sozialgesetzbuch II zugrunde: Nämlich die Änderungen im SGB II ab 1.8.2016 mit dem in Kraft getretenen 9. SGB II - AndG – Rechtsvereinfachung (BGBl. I vom 62. Juli 2016, Seite 1824 ff.);

...zur Frage

Rechtskreiswechsel von SGB II zu SGB XII

Welcher medizinische Dienst in Hamburg hat die letztendliche Entscheidungskompetenz über einen Rechtskreiswechsel von SGB II zu SGB XII (von Hartz IV zur Grundsicherung)?

...zur Frage

was ist Fehler F78 bei Miele Geschirrspüler G1552

Mein Miele Geschirrspüler zeigt Fehler 78, Mieletechniker war vor Ort und hat lange mit Mile telefoniert und dann gesagt das würde über 500 € kosten. Was ist Fehler f78 und kann das soviel kosten.

...zur Frage

SGB II und Minijob, wie wird das berechnet?

Hallo,

ich bin in einer schulischen Ausbildung und wohne alleine. Ich bekomme zusätzlich zu meinem Schülerbafög und meinem Kindergeld noch einen Teil SGB II (125€). Ich möchte demnächst einen Minijob machen, jedoch verstehe ich etwas noch nicht so ganz. Beim SGB II hat man einen Freibetrag von 100€, diesen fülle ich durch mein Bafög schon aus. Nun möchte ich einen 450€ Job machen wovon 20% (90€) nicht angerechnet werden. Was passiert denn mit den 360€ die übrig sind? Werden diese vom Sozialzentrum einbehalten oder werden sie entgegen gerechnet, sodass ich keine Leistung vom Sozialzentrum mehr bekomme und ich alles alleine zahlen muss? Ich verstehe das noch nicht so ganz. Kann mir da jemand bitte weiterhelfen?

Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?