Greller Blitz durch chemikalien?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

Böller erzeugen eigentlich keinen Blitz, sondern große Mengen heißer Gase, die bei Ausdehnen die Ummantelung zerreisen. Eine Explosion eben.

Für Blitzlichtpulver kann man feines Aluminiumpulver oder Magnesiumpulver verwenden. Dieses wird mit der gleichen Menge an Schwefel (langsam, aber nettes Leuchten) oder Kaliumpermanganat (sehr schnell und heiß) gemischt. In alten Westernfilmen sieht man das manchmal und es steigen nette weiße Rauchschwaden auf.

Grundsätzlich stellt man nie größere Mengen als Erbsengröße her! Das reicht völlig aus!! Einen Polenböller stellt das allemal in den Schatten (hehe, Wortwitz ;-)  )

Diese Pulver können bereits beim Mischen hochgehn, daher wird vorsichtig im Freien in feuerfester Umgebung gearbeitet und selbstredend nicht dicht darübergebeugt und mit voller Kraft im Mörser hantierend. Aus den Mischungen fliegen auch schon mal Funken und kleine Tropfen geschmolzenes Metall heraus - entsprechende Kleidung und Abstand tun hier gut. ;-) Immer dran denken, daß solche Metallschmelzen 1000°C sind.

m.f.G.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß bitte die Finger von solchen gefährlichen Mischungen, die können unkontrolliert hochgehen und Du kannst nicht abschätzen, was gefährlich ist und was nicht.

Du hast ja glücklichweise 10 Finger, wenn Dir die Blendgranate 4 davon zerfetzt, hast Du immer noch 6 übrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Magnesium Pulver oder Draht anzünden.
Nicht reinschauen->erblindungsgefahr

War früher der Blitz bei ganz alten Kameras

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?