Greift Gott in das Leben jedes einzelnen Menschen ein?

14 Antworten

Jede Seele entstammt aus Gott

und eine jede Seele hat somit einen Freien Entscheidungs-Willen mitbekommen

womit eine jede Seele aber auch die Verpflichtung übernahm, die entstandenen Konsequenzen selber zu übernehmen und auszubaden...

Gott ist somit aus den Entscheidungen und Konsequenzen aus dem Spiel...

Was Gott jedoch kreiert hatte, sind (geistige Grund-)Gesetze, die das 'System' Gottes in Ordnung halten: Gesetz des Karma, Gesetz der Resonanz, Gesetz der Anziehung, Gesetz des Chaos, Gesetz der Harmonie, Gesetz des Gebens, Gesetz des Verstandes, Gesetz der Liebe, Gesetz der Überheblichkeit, Gesetz der Vergebung, Gesetz der Hilfe, usw. usf...

Diese wirken immer und überall...

sodass Gott nicht mehr eingreifen braucht und somit seine Wesenart ausleben kann: Schöpfen und Erschaffen...

Gruß Fantho

Die Annahme aller Theisten ist ja, dass er das dauerhaft tut, aber man das selber irgendwie nicht merkt. Also sozusagen als unterbewusste Instanz (was ungefähr dasselbe wie ein Gewissen ist).

Warum Menschen dann solche A*löcher sind, erklärt sich ja dadurch, das ein Gott weder Gut noch Böse sein soll (nach aktuellen menschlichen Maßstäben).

Warum man so etwas dann allerdings verehrt und dem Kirchen baut, kann ich mir nur mit Angst erklären. Egal...

Solange man daran glaubt, beeinflusst das einem bestimmt andauernd irgendwie im Alltag, aber eben vermutlich eher als Personifikation eines schlechten Gewissens, wenn man irgendetwas tut oder nicht macht - also halt nicht tut, was man meint, dass der jeweilige Gott so will. Ja und dann muss man halt Buße tun oder so und dann geht das ja wieder.


Das kommt darauf an, was man als eingreifen betrachtet. Gott hat dem Menschen einen freien Willen gegeben und auch ein Schicksal. Darin sind einige Eckpunkte des Lebens festgelegt, aber den Rest bestimmen wir selber. Das Leben ist ja eine Prüfung und du kannst dir das ähnlich, wie eine Prüfung in der Schule vorstellen, während der Prüfung greift der Lehrer oder Prüfer auch nicht ein, um uns zu korrigieren. Es gibt Prüfungsregeln, an die muss man sich halten und am Ende der Prüfung gibt es eine Abrechung/ ein Ergebnis...  So ist es auch im Leben. Gott hat uns in seinen Schriften die Regeln klar gegeben und so greift er dann nicht mehr zwischendurch ein.

Natürlich, wenn wir Bittgebete machen und Gott erfüllt diese, dann ist das ja auch eine Art Eingriff, aber anderer Art. Gott möchte ja, dass wir ihn bitten. Er ist allmächtig und nichts ist zu schwer für ihn.

Warum glauben Menschen an Gott ohne Beweise?

Es gibt für keine einzige Religion Beweise, dass Gott existiert. Warum glauben viele trotzdem an ihn?

...zur Frage

Kann Gott existieren und gleichzeitig nicht existieren?

Wie lässt sich Existenz eigentlich definieren? 

Meine Annahme dazu : Unsere Existenz kann nur in einem Abgeschlossenen System das für uns 100%ig ist (Universum)absolut sein. Von außen betrachtet kann dies nicht 100% sein da man es ja sonst nicht mehr von außen betrachten könnte. Wenn Gott aber 100%ig ist kann man ihn nicht von außen betrachten und da wir uns unserer Begrenztheit bewusst sind, muss Gott zwangsläufig existieren und wiederum nicht existieren auch wenn dies sich in unserem Sinn als paradox erweist.

...zur Frage

Leben auf anderen Planeten, wäre das eine weitere Schöpfung oder wurde nur einmal Leben erschaffen (mit der Annahme, dass Gott es war)?

...zur Frage

Glauben alle Religionen an das selbe?

Hallo heute habe ich eine knifflige Frage ich bitte hierzu nur Antworten als evangelischer Christ abzugeben... Also ich bin evagelischer Christ und ich weiß das Jesus Christus für meine Sünden am Kreuz gestorben ist. Wie sieht das bei anderen Religionen aus?? Es gibt ja beispielsweise Alla aber auf türkisch heißt das ja auch Gott und iein anderes Wort Jesus ist damit das selbe gemeint sprich kommen alle die eine Religion haben in den Himmel?? Also meiner Ansicht ist Alla absolut nicht das selbe wie Gott wer eine klare und deutliche Antwort weiß möge sprechen bittttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttte

...zur Frage

Eine kurze Annahme - jemand glaubt an Einhörner. Warum wird dieser jemand ausgelacht und nicht ernst genommen ein Mensch der an einen Gott glaubt aber nicht?

Liegt das rein an der Menge der Gläubigen die einer bestimmten Sache anhängen? Wäre das nicht unsinnig, nur die Menge sagt doch nichts aus - sie ist kein Beweis, oder kein Hinweis, dass etwas richtig sein könnte!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?