Greift das Persönlichkeitsrecht auch bei Tieren? (Fotos)

5 Antworten

Es gibt kein Recht am Bild der eigenen Sache, und Tiere werden in diesem Zusammenhang wie Dinge behandelt. Wenn es ums Urheberrecht geht ist ein Tier wiederum kein Gegenstand für den man dieses Recht in Anspruch nehmen kann. So kann man eine Aufnahme von einem Tier so verwerten wie man lustig ist.

Es wäre allerdings Möglich über das Hausrecht das Fotografieren des Tieres zu untersagen, aber das geht natürlich nur dort wo derjenige der einem das Fotografieren untersagen möchte auch das Hausrecht hat.

Hunde haben keine "Persönlichkeitsrechte". Man kann und darf sie fotografieren ohne die Hunde zu fragen.

Auch den Hundeeigentümer muss man nicht um Erlaubnis bitten, wenn das Foto auf öffentlichem Grund gemacht wird. Auf der Straße darf man alles fotografieren und filmen was zu sehen ist. Nur wenn man Fotos oder Filme von Menschen veröffentlichen möchte, muss man die Menschen vorher um Erlaubnis fragen. Das gilt natürlich nicht für Tiere.

Das kommt eher auf die Aufnahmesituation an. Im öffentlichen Raum darfst du ihn fotografieren und das Bild danach auch veröffentlichen. Kommerzielle Nutzung könnte allerdings trotzdem problematisch sein. Ist vergleichbar mit einer Strassenszene die du fotografierst - da fragst du auch nicht jeden Autobesitzer um Erlaubnis oder den Hersteller der Autos.

Ist der Hund jedoch auf dem Grundstück des Besitzers sieht die Sache evtl. anders aus.

"Züchter" hat meinen Welpen an eine andre Person abgegeben. Wie komme ich an meinen Hund - die neuen Besitzer wollen den kleinen nicht mehr zurückgeben ?

Habe mir vor 5 Wochen einen Welpen ausgesucht 100€ Anzahlung und einen Abgabevertrag (doppelt ausgefertig) unterschrieben. Nun wollte ich am Wochenende meinen kleinen holen. Leider hat ihn der Verkäufer versehentlich (hat nicht aufgepasst bzw. er war nicht dabei als sie ihn abgeholt haben) an jemanden andren gegeben (die eigentl. einen andren haben wollten). Diese haben auch einen Abgabevertrag (ohne Beschreibung ihres Hundes) Der Verkäufer hat den Abgabevertrag mit Beschreibung - komplett anders wie der von meinem Hund und ausserdem weiblich. Nichtsdestotrotz wollen die nun meinen Hund nicht wieder hergeben. Was kann ich tun- es ist sehr verzwickt. Die Leute die meinen Hund haben zeigten mir auch noch ein Foto des Hundes den sie sich ursprünglich ausgesucht haben - total anders. Meiner ist grau-weiß der ihre grau-schwarz mit weisser Blesse.

...zur Frage

Urheberrecht bei Fangames?

Hallo erstmal,

wenn ich ein Fangame mit dem RPG-Maker, beispielsweise von Pokemon, erstelle, wie ist dies rechtlich zu bewerten? Aus den Originalspielen würde ich "nur" Grafiken (evtl. auch Musik), die Pokemonnamen und eben natürlich die Spielmechaniken verwenden. Ich möchte das Endprodukt nicht kommerziell weiterverwenden, also weder verkaufen noch auf anderem Wege irgendwie damit Geld verdienen. Besonders Nintendo soll ja laut meiner Internetrecherche sehr streng damit umgehen.

Also die Fragen: Wie ist das Ganze rechtlich zu bewerten? Würden Strafen auf mich zukommen? Ist es erlaubt, da es nicht kommerziell genutzt wird?

Danke an Die, die mehr wissen als ich :)

...zur Frage

Persönlichkeitsrecht verletzt (Instagram Beicht Seite)?

Also folgendes ist passiert, vor ca. 5 Tagen würde eine Instagram - Beicht Seite über unsere Realschule erstellt, auf der es anscheinend ein paar "verletzende" Kommentare oder andere Äußerungen gab. Nun ich habe auf dieser Seite auch etwas gebeichtet, allerdings waren dort keine rassistischen, verletzenden oder sonstige Äußerungen vorhanden. In dieser Beichte ging es um einen von einer Lehrkraft erteilten Verweis, den ich vor ca. 2 Monaten bekommen habe. Allerdings habe ich die Lehrkraft welche mir den Verweis erteilt hat mit Namen erwähnt.Der Wortlaut war ungefähr: "Ich M/17 beichte das ich von Fr. * einen Verweis bekommen habe, weil..."

Nun hat mich heute der Schulleiter zu sich zitiert, und hat mich darüber "aufgeklärt", das allein die Erwähnung des Namens ein Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht wäre.

Jetzt wollte ich wissen, ob Ich mich wirklich strafbar gemacht habe, bzw. gegen das Persönlichkeitsrecht dieser Lehrerin verstoßen habe, da ich ja weder der Betreiber der Instagram Seite bin, noch etwas gepostet bzw. hochgeladen habe?

Lediglich habe Ich eine persönliche Nachricht an den Seiten Betreiber geschrieben, mit der oben bereits erwähnten Beichte. Die Seite wurde heute wieder gelöscht.

Danke für die Antworten

LG Tim

...zur Frage

Fremder Hund greift mein Hund an....

Nabend,

mal ne frage... Ich war vorhin drausn mit meinen Hund spazieren... Mein Hund war angeleint... Da kam auf einmal aus so nen Haus ein Hund gestürmt der Doppelt so groß war wie mein Hund und greift meinen Hund an.... Richtig mit zähne zeigen und Beißen.... ich habe daraufhin den Fremden Hund erstmal mit meinen Fuß weggehalten damit er abhaut, weil der Hunde Halter stand da nur so da und hat den namen seines Hundes gerufen, dieser Hund kam aber nicht bzw. hat garnicht reagiert.... als der Kötter dann mich gebissen hat hab ich erstmal den Kötter schön in den Bauch/rippen getreten sodass er weggeflogen ist und gejault hat....

Nun die Frage: War das den Rechtens von mir ? Also darf ich das machen wenn mein Hund in gefahr ist und sich der andere Hunde halte um sein hund nicht kümmert ??

Ahja, sein Hund war nicht angeleint....

...zur Frage

Wem gehört der Hund rechtlich?

Folgende Situation : Hund lebt bei Familie A, ist auf diese Steuermäßig angemeldet und der Impfpass ist auch im Besitz. Familie B ist aber im Impfpass eingetragen UND besitzt den Kaufvertrag des Hundes. Wem "gehört" der Hund rechtlich?

...zur Frage

Ich wurde bei einer Demonstration von Seiten des Gegners gefilmt, und dieses Video wurde veröffentlicht...(ohne mein Einverständnis)?

Ist dies rechtens oder tritt das Persönlichkeitsrecht bei öffentlichen Veranstaltungenen nicht in Kraft ?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?