Greift das Gewohnheitsrecht bei 10 jahren Zusammenleben mit meiner Lebensgefährtin und ihrer Tochter in meinem Hause wenn ich sterbe, sie ist nicht geschieden?

4 Antworten

Wenn der Sohn sie vor die Tür setzt, dann muss sie raus. Das kannst du nur testamentarisch regeln. Ein Gewohnheitsrecht ohne deine ausdrückliche Willenserklärung gibt es in so einem Fall nicht.

Man billigt Ihr noch 3 Monate Umzugszeit zu! Wollen Sie mehr für die Partnerein nach Ihrem Tod tun, können Sie ihr z.B. eine lebenslängliches Wohnrecht löschbar mit Todesnachweis in notarieller Form zur Eintragung ins Grundbuch einräumen.

Du lebst doch in DEINEM Haus, da brauchst Du kein Gewohnheitsrecht, das kannst Du testamentarisch regeln.

Vater gestorben, wer bezahlt die Beerdigung?

Der Vater einer Freundin ist gestorben, er lebte ca 10 Jahre mit einer Partnerin zusammen, weit weg vom Heimatort. Nun erwartet die Lebensgefährtin, das die Kinder (Sohn und Tochter -beide etwas mehr Einkommen wie Alg2.) die bestattung komplett übernehmen. Die Lebensgefährtin hat ein Haus, mein Freundin 3Kinder und ganz geringes Einkommen. Ist es richtig das SIE als TOCHTER, die Bestattung bezahlen muß? (der Vater wollte in seiner alten Heimat beerdigt werden, Überführung ca 800km!!) dies kann seine Tochter nicht bezahlen. Werden die Kosten dann durch 3 Personen geteilt oder wer trägt sie? Ist die Lebensgefährten auch, zum Teil,dafür zuständig? die beiden haben zusammen gelebt!

...zur Frage

uneheliches Kind, wer erbt zuerst?!

Guten Tag

Meine Lebensgefährtin und ich wollen ein Haus kaufen, wir sind aber noch nicht verheiratet. (soll/wird aber noch kommen) Eintragung unserer beider Namen im Grundbuch.

Ich habe eine Tochter aus einer vorherigen (unehelichen) Beziehung zu der ich aber schon seit Jahren keinen Kontakt habe, jedoch monatlich Unterhalt bezahle. (die Kindesmutter möchte auch nicht das ich Kontakt habe)

Jetzt fragen wir uns wie aussieht mit dem Haus wenn ich mal sterbe?! Wenn ich bei meinem Tod verheiratet gewesen wäre, hätte das Kind einen Anspruch auf ihren Erbteil bzw. in dem Fall auf das Haus?! (bzw. die Hälfte des Zeit-/Richtwertes)

Ich möchte jedoch nicht das meine (noch) Lebensgefährtin später mal mein Kind auszahlen muss und z.B. wieder Schulden aufnehmen muss! Gibt es Möglichkeiten um dieses zu verhindern, Testament, Vertrag, Notar?!

Gruß Daniel

...zur Frage

Rentnerin lebt in Trennung und muss ausziehen was steht ihr zu?

Hallo. Meine Oma lebt jetzt in Trennung und Ihr Mann hat ein festes einkommen. Sie will jetzt ausziehen. Was steht ihr noch zu außer ihrer Rente? Und muss ihr Mann unterhalt an ihr zahlen sie sind schon über 10 Jahre verheiratet. Wollen aber keine Scheidung nur Trennung. Ihr Mann redet kein Wort mit Ihr und Sie weiß nicht was Sie alles mit nehmen kann. Stehen ihr auch Möbel zu? Danke für eure Antworten! Liebe Grüße

...zur Frage

Wohnung von der Abg?

Hallo, ich bin 19 Jahr alt und in der 22 ssw

derzeit lebe ich bei meiner Mama aber die Wohung ist zu klein und wir sind uns einer Meinung das ich mit mein Baby ausziehe.

ich beziehe alg2 und habe die Zusage von Jobcenter das ich ausziehen darf und die Kosten Zusicherung bekomme

ich habe ein Angebot von Wohnungs amt bekomm, allerdings noch 2 weitere Personen die an der Wohung Interesse haben und sie gerne hätten.

einmal ein junges Pärchen 17 Jahre alt die zsm ziehen möchten

und ein Mann mit seiner 18 jährigen Tochter

meine Frage an euch ist einfach hat jemand ähnliche Erfahrung ? und hätte ich eine Chance? Drückt mir die Daumen danke im Voraus für eure Antworten.

ps ich habe lrs also nicht wundern.

...zur Frage

Inventarverfügung Erben

Mein Lebensgefährte hat vor seinem Tod in seinem Testament geschrieben.... ich kann über jegliches Inventar und Möbel frei entscheiden.... nun sagt die Tochter aber; Ihr Vater habe ihr vor seinem Tod gesagt, dass ich darüber verfügen kann, solange ich im Hause des verstorbenen lebe, aber nichts davon bei Auszug mitnehmen dürfte. Lediglich die Sachen die ich mit in die Partnerschaft vor 2 Jahren gebracht habe, dürfe ich mitnehmen; da ihr Vater vor seinem Tode zu ihr gesagt haben soll, dass er nicht möchte, solange ich als Lebensgefährtin noch in dem Haus wohne, dass das Haus von Ihr leergeräumt würde. Stehen mir die Möbel und das Inventar also zu?? Kann ich damit machen was ich will, also auch bei Auszug mitnehmen oder hat die Tochter anrecht auf die Möbel und das Inventar?

...zur Frage

Meine Tochter lebt jetzt bei ihrer Tante was kann ich dagegen machen?

Hallo.

Bin seit 10 Jahren geschieden , habe eine 13 jährige Tochter für die ich Sorgerecht habe genauso wie meine Exfrau.

Sie lebten in Hamburg , heute erfahre ich dass meine ex meine Tochter bei ihrer Schwester und deren Familie angemeldet hat zum Wohnen , die kleine wird auch dort ab Montag die Schule besuchen .

Meine Ex jedoch bleibt weiter in Hamburg leben und arbeiten .

So etwas geht doch nicht , ich kämpfe seit jahren das meine Tochter zu mir zieht und dann wird hinter meinem Rücken so etwas entschieden .

Was kann ich dagegen Unternehmen ? Hat jemand Erfahrungen damit ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?