Gravitationskonstante im Gravitationsgesetz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi lePetta!

Letztlich ist einfach gemessen worden, wie es ist.

Und da hat sich herausgestellt, dass

  • die Gravitaion von den Massen und vom Abstand abhängt
  • einen bestimmten Wert hat, wenn die Bedingungen konstant sind

Du wiegst ja nicht heute so viel und morgen anders, sondern immer das gleiche. Solange die Masse der Erde und deine gleich bleiben, und dein Abstand vom Erdmittelpunkt.

Um im Beispiel zu bleiben. Irgendwann bist du genervt, wenn dich der Verkäufer lang und breit erklärt, dass doppelt so viele Avocados doppelt so viel kosten, halb so viele die Hälfte, und eine Platte mit x mal y A. eben x mal y so viele wie eine und ein Karton mit x mal y mal z A. eben x mal y mal z so viel wie eine A.

Irgendwann brüllst du ihn an: Und was kostet nun eine Avocado ???? Rechnen kann ich selbst, du Horst !!!!

Davon abgesehen weiß man noch nicht wirklich, warum Massen nun genau diese Anziehungskraft haben. Genau so wenig wie man eine Begründung für die Elektrostatische Anziehungskraft hat. Da gibt es nämlich dieselbe Art von Propotionalitäts-Faktor. Nur stehen da nicht 2 Massen, sondern 2 Ladungen.

Gruß, Zoelomat

Liebster Zoelomat (amüsanter Name!), liebsten Dank! Nach dem 3. mal lesen und einigen Anläufen ist es mir nun mehr unverständlich, weshalb ich überhaupt fragen konnte... Meine "besten Jahre" kommen auch noch, und für dich morgen der Stern :-)

1
@lePetta

Nun ja, es ist immer schwierig, den Weg zur Erklärung zu finden, wenn man stumpf gedacht der Meinung sein könnte, dass man so doof eigentlich nicht sein kann.

Aber wenn man in den besten Jahren ist, hat man schon einige Male die Erfahrung gemacht, dass man auch noch wesentlich dööfer sein kann.

Und ich weiß nicht, ob es nur meine Eigenheiten waren oder mein Einfühlungsvermögen (hüstl), jedenfalls empfand ich das als die Methode der Wahl, dir die Unsinnigkeit des Denkens und Rechnens vorzuführen. Erlebt man nicht oft, das das auch ankommt.

Davon ab, zu meinem Nick: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Coelom&oldid=843851

1
@Zoelomat

Hallo Zoelomat!
Hab mir die Mühe gemacht, nachzulesen. Ich bin verwundert, du bist doch das ganze Gegenteil von "Hohlräumen" und ganz und garnicht hohl, sondern hast was auf dem "Kasten"!
Danke für deine vielen guten Beiträge!

0
@UlrichNagel

Der Beitrag hat eben meinen Trotz und Ehrgeiz geweckt.

Und wenn du erkannt hast, dass ich nicht hohl bin, warum perlt dann alle Kritik an dir ab? Wissen ist in erster Linie Disziplin, sich stets genau Rechenschaft darüber abzulegen, was man eigentlich sicher weiß, und wo man Hohlräume durch Annahmen oder Bilder überbrückt.

1

Hi,

Du verwechselst die Gravitationskonstante

G = 6,67259 * 10^-11 m³/(kg * s²)

mit der örtlichen Grvitationsfeldstärke (Fallbeschleunigung in der Nähe der Erdoberfläche)

g = F(G) : m = 9,81 m/s²

MfG

Wenn der Proportionalitätsfaktor nicht wäre, würde ja unsinnigerweise kg² / m² herauskommen. In JEDER Formel steckt ein Proportionalitätsfaktor!

Vielen Dank! Hab's nun auch verstanden :-)

0

Was möchtest Du wissen?