Gravitationsanomalien - kennt jemand solche Orte in Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Autobahndreieck Wittstock

grins

1

Alles Bluff!

1.) Zur Physik: Selbst wenn die Gravitation nur 50% des Wertes 9,81m/sec² beträgt, rollt eine Flasche, Auto oder was auch immer noch den "Berg" hinunter. Denn es geht hier lediglich um den Hebelarm den der fiktive Massenschwerpunkt mit dem "Schrägheits- oder Steilheits" Winkel eingeht. Alleine dieser Hebelarm ist für die Bewegung auf einer schiefen Ebene verantwortlich! nochmals, auch wenn die Gravitation nur 50% des 9,81m/sec² beträgt!

2.) Wenn es an diesen "Orten" tatsächlich diese "Phänomene" gebe, seien Sie mir versichert, wäre nicht nur eine sondern sehr viele Universitäten anwesend und würden der "Sache" auf den Grund" gehen. Es handelt sich hier absolut " nur" um eine optische Täuschung. Und zwar: wie die Wasserwaage schon ichtig anzeigt um ein leichtes Gefälle und nach der Kuppe um ein sehr starkes Gefälle. Und damit ist die "VISION" komplett und die Fremdenverkehrsindustrie schlachtet dies natürlich aus!!!

3.) Es " gäbe" nur einen Grund, dass ein Rollkörper bergauf rollt: eine "horizontale Gravitationskraft" welche mindestens um die Rollreibung größer sein muß als der Hebelarm x 9,81m/sec² !! und dies wäre nur dann möglich, wenn auf der "Kuppe" sich eine "SUPERMASSE" befinden würde! (ein supermassiver Körper mit einer Masse von Millionen von Tonnen,... kann man ausrechnen....)

Ich weiß, viele Leute möchten das gerne glauben, aber die Physik, speziell in diesem Fall spricht eindeutig dagegen, auch wenn es heißt: Der Wille versetzt Berge. Das gleiche gilt für Lourdes und alle anderen "Phänomene", nur hier wirkt es manchmal, weil Menschen ihre Selbstheilungskräfte aktivieren, aber auch dazu muß ich nicht gläubig sein, sondern einfach einen "STARKEN WILLEN" haben und sich ins Unterbewußtsein "einbrennen" ich "WILL WIEDER GESUND WERDEN". Probieren sie mal diesen link: http://www.ipn.at/ipn.asp?ABD

MFG Ing. Karl TRUTSCHL

...Bluff!

1.) Zur Physik: Selbst wenn die Gravitation nur 50% des Wertes 9,81m/sec² beträgt, rollt eine Flasche, Auto oder was auch immer noch den "Berg" hinunter. Denn es geht hier lediglich um den Hebelarm den der fiktive Massenschwerpunkt mit dem "Schrägheits- oder Steilheits" Winkel eingeht. Alleine dieser Hebelarm ist für die Bewegung auf einer schiefen Ebene verantwortlich! nochmals, auch wenn die Gravitation nur 50% des 9,81m/sec² beträgt!

2.) Wenn es an diesen "Orten" tatsächlich diese "Phänomene" gebe, seien Sie mir versichert, wäre nicht nur eine sondern sehr viele Universitäten anwesend und würden der "Sache" auf den Grund" gehen. Es handelt sich hier absolut " nur" um eine optische Täuschung. Und zwar: wie die Wasserwaage schon ichtig anzeigt um ein leichtes Gefälle und nach der Kuppe um ein sehr starkes Gefälle. Und damit ist die "VISION" komplett und die Fremdenverkehrsindustrie schlachtet dies natürlich aus!!!

3.) Es " gäbe" nur einen Grund, dass ein Rollkörper bergauf rollt: eine "horizontale Gravitationskraft" welche mindestens um die Rollreibung größer sein muß als der Hebelarm x 9,81m/sec² !! und dies wäre nur dann möglich, wenn auf der "Kuppe" sich eine "SUPERMASSE" befinden würde! (ein supermassiver Körper mit einer Masse von Millionen von Tonnen,... kann man ausrechnen....)

Ich weiß, viele Leute möchten das gerne glauben, aber die Physik, speziell in diesem Fall spricht eindeutig dagegen, auch wenn es heißt: Der Wille versetzt Berge. Das gleiche gilt für Lourdes und alle anderen "Phänomene", nur hier wirkt es manchmal, weil Menschen ihre Selbstheilungskräfte aktivieren, aber auch dazu muß ich nicht gläubig sein, sondern einfach einen "STARKEN WILLEN" haben und sich ins Unterbewußtsein "einbrennen" ich "WILL WIEDER GESUND WERDEN". Probieren sie mal diesen link: http://www.ipn.at/ipn.asp?ABD

MFG Ing. Karl TRUTSCHL

Ich habe über dieses Phänomen mal eine Sendung im TV gesehen und war total fasziniert. Es stellte sich heraus, es sind wirklich optische Täuscheungen. Es wurden etliche Versuche gezeigt, mit allen möglichen Mitteln, die dies bewiesen. Daraufhin war ich selbst auch ganz enttäuscht, menno, wäre doch richtig abgefahren, wenns das gäbe :-)

Na, Lichterkette, dann lies doch mal hier und wer weiß, vielleicht ist ja doch etwas daran und du kannst doch noch drauf abfahren ??? ;-)) http://www.fosar-bludorf.com/archiv/rocca.htm

0

Diese Gravitationsanomalie gibt es wohl wirklich ! Es wurde sogar ein TV-Bericht darüber gesendet . Wissenschaftler haben dazu ein Pendel benutzt . Sie maßen die Pendelgeschwindigkeit. Also wieviele Pendelauschläge pro Zeit stattfanden. Dort wo sich die Gravitationsanomalien befanden pendelte das Instument um über 5% langsamer. Daß hier ein Auto bergauf rollen kann wurde dadurch erklärt daß sich die schwächere Gravitation nicht zum Zentrum sondern etwas schräg befand.

Das ist alles Scharlatanerei! Googel einmal selber nach diesen angeblichen Anomalien. Es sind immer optische Täuschungen, die allerdings immer auch als solche zu entlarven sind. Wenn ich mir Deine Erfahrung so ansehe, die Du beschrieben hast, dann wirst Du nur in einer Kuhle hin und her gerollt sein. Solche Orte gibt es nicht. Diese Schilderungen existieren nur, weil jemand ein Interesse daran hat, dass sie existieren. Es ist natürlich nett, wenn man in der Nähe solch einer Sehenswürdigkeit zufällig eine Kneipe besitzt und den Grillteller dann direkt um 20% teurer verkaufen kann...

Also, ich denke ich bin trotz (oder gerade wegen) meines fortgeschrittenen Alters durchaus fähig, zu googeln, eine Steigung von einem Gefälle und eine Kuhle von einer Gerade zu unterscheiden. Ich bin auch nicht hin- und her gerollt sondern langsam wieder zurück - und zwar stetig. So 'ne krasse optische Täuschung gibt es gar nicht. Und ich war letztendlich selbst vor Ort eben w e i l ich es vom Hörensagen her auch nicht glauben wollte. Da die Preise in den Restaurants rund um den Albaner See übrigens alle unter dem Preisniveau von Rom liegen, fällt dieser Teil deiner Hypothese schon mal flach.

Da stellt sich doch dann eher die Frage - was wäre denn so schlimm daran, gäbe es die Anomalien wirklich?

greetz ;-))

0
@holodeck

Es wäre schön, wenn es solche Phänomene geben würde. Die Physiker würden sich mit Begeisterung darauf stürzen (ich bin selber einer). Sie würden in Scharen anreisen und tonnenweise Messinstrumente anschleppen und ihr Bestes tun, um die Sache zu erfassen und sie nachvollziehbar zu machen. Und genau dass ist das Problem. Ich habe mal selber ein wenig gegoogelt und habe nichts gefunden außer einigen wenigen obskuren Websites bei denen ich auch das Gefühl habe, sie meinen es nicht wirklich ernst (googeln doch mal nach der „Hommingberger Gepardenforelle“). Wenn es das Phänomen wirklich geben würde, dann hätten sich sämtliche Fernsehstationen in der Gegend sofort dort eingekauft und würden pausenlos davon berichten. Und, hört man etwas? Nein! Überhaupt nichts. Und genau das ist leider die Krux mit solche Dingen: einer wissenschaftlichen Überprüfung halten sie nie stand. Ich bin davon überzeugt (wegen Deines fortschrittlichen Alter natürlich), dass Du diese Dinge wirklich gesehen hast. Aber dann kann ich Dir nur empfehlen, bei RTL oder Pro 7 anzurufen und denen das alles zu schildern. Die suchen immer nach diesen Geschichten. Sie werden Dir auch mit Sicherheit eine Reise nach Rom spendieren um genau diese Story senden zu können. Ich werde Dich dann im Fernsehen sehen und sagen können, dass ich Dir diesen Tip gegeben habe!

1
@agnostiker

Oje, man sollte nicht so spät schreiben: es muss in meinem Kommentar natürlich statt „fortschrittlichen Alter“ besser und richtiger heißen „fortgeschrittenen Alters“… Sorry, es soll nie wieder vorkommen!

0
@agnostiker

wieso, "fortschrittliches Alter" ist doch gerade in diesem Kontext ausgesprochen "komplimentär" :-))

0

Du hat recht, Agnostiker. Gottseidank...ggg. Wenn ihr Physiker auf ein Phänomen dieser Art stossen würdet, müssten wir Ingenieure es wieder ausbaden und entsprechende Geräte bauen...ggg. Ich bin auch recht froh darüber, dass ich sicher sein kann, selbst auf dem Mount Everest mit 1 G zum Erdmittelpunkt gezogen werde; so wie Newton sicher auch.

0
@Knowledge

1g entspricht in etwas der Anziehngskraft auf Meereshöhe sie wird mit größeren Abstand zum Erdmittelpunkt geringer.

0

So inhomogen die Erde ist, so ist auch die Gravitation inhomogen. Aber diese Unterschiede sind so geringfügig, daß sie den geschilderten Effekt nicht begründen können.

Es war vor einiger Zeit auch im TV ein ähnlicher Bericht über einen Straßenabschnitt, auf dem vermeintlich Fahrzeuge berauf rollten.

Messungen hatten dann allerdings ergeben, daß die Steigung eine optische Täuschung war und alles mit rechten Dingen zuging!

Agnostiker hat schon alles gesagt, die Straße geht abwärts und nicht aufwärts etc.. Aber wenn dich das interessiert, guck mal unter http://www.weltderwunder.de nach da gab es mal ein Bericht.

logo doch, wenn sie von einer Seite kommend abwärts geht, geht sie von der anderen Seite kommend aufwärts, oder? bei Welt der Wunder finde ich nichts

0
@holodeck

Guck hier: http://www.s-line.de/homepages/keppler/gravitation.htm

0

Was möchtest Du wissen?