Gravitation. Breitet sich Gravitation mit Lichtgeschwindigkeit aus?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch Gravitationswellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus. Nach der Relativitätstheorie kann sich weder Materie, noch Energie, noch Information schneller ausbreiten.
Nach Gravitationswellen zB von Doppelstern-Systemen wird auch experimentell gesucht.
Sogar nach Gravitationswellen, die noch vom Urknall her stammen.

33

Auch Gravitationswellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus.

Auch eine sehr mutige These.

Selbst wenn sich nichts schneller als das Licht ausbreiten kann. bleibt ja immer noch die Option, dass sich die Graivtion lngsamer als das Licht verbreiten könnte.

Bezogen auf die Frage wäre dann im System Erde die Sonne zuerst optisch weg und dann erst flöge die Erde aus ihrer Bahn, wenn die Graviation weg wäre.

0
19
@SchlawienerSued
Auch eine sehr mutige These.

Nicht wirklich. Nach der allgemeinen Relativitätstheorie ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitation die Lichtgeschwindigkeit.

1
33
@hadrax

Nach momentaner psykilaischer Ekenntnis ist nicht einmal abgesichert ob sich Gravitation überhaupt ausbreitet und nach Relativitätstheorie ist es lediglich eine Raumkrümmung und stahlt absolut NICHTS!. ;-)

Mache dir und anderen nichts vor. Zur Gravitation gib es nichts was wissenschaftölich sicher ist, außer dass sie existiert, bzw., dass estwas existert was wir Gravitation nennen, und eines von 4 Phänomenen ist, von der die Wissenschaft derzeit davon ausgeht, dass sie die 4 Säulen unseres Universums, bzw. aller möglochen Universen ist. Warum, wieso,warum und WIE weiß keine Sau!. ;-)

0
19
@SchlawienerSued

Das würde ich so nicht sagen. Die allgemeinen Relativitätstheorie deutet Gravitation als geometrische Eigenschaft der gekrümmten vierdimensionalen Raumzeit und das hat bereits allgemeine Gültigkeit. Aber ich weiß schon was du meinst.

0
45
Nach der Relativitätstheorie kann sich weder Materie, noch Energie, noch Information schneller ausbreiten.

Nach der Relativitätstheorie womöglich, doch sie erklärt nicht die Quantenverschränkung.

0
10
@JTKirk2000

SchlawienerSued: Lern doch erstmal richtiges Deutsch, bevor du dich mit Themen ausseinandersetzt, die weit über deinem Horizont liegen. Gravitation ist nicht gekrümmter Raum, sondern Gravitation krümmt den Raum. Die obere Grenze für die Ausbreitungsgeschwindigkeit, ist immer, die Lichtgeschwindigkeit. Die Untergrenze ist ebenfalls, die Lichtgeschwindigkeit.

1
10
@MEIngenieur

Und Kirk: Bei der Quantenverschränkung wird keine Information übertragen. Natürlich erklärt die Gravitation dies nicht, denn dafür gibts ja die Quantengravitation.

0
33
@MEIngenieur

Bleibe beim Thema und lenke nicht auf Rechtscheibthemen ab.

Nichts was du da schreibst ist wirklich und endgütig bewiesen.

0
42
@SchlawienerSued

Physikalische Gesetze kann man nicht (wirklich und endgültig) beweisen. Man nur sagen, dass sie sich in allen bisherigen Experimenten als richtig erwiesen haben.

1

Sie wäre vermutlich sofort weg. Stell dir vor, du würdest einen Ball, der an einem Seil (entspräche der Gravitation) angebunden ist, dessen anderes Ende du festhältst und herumwirbelst, loslassen. Er würde sofort geradeaus weiterfliegen.

Laut Wikipedia bewegt sich eine Gravitationswelle mit Lichtgeschwindigkeit. Demnach würde also das Verschwinden der Sonne ebenso erst nach 8 Minuten gravitative Auswirkungen auf der Erde haben, wie es auch erst nach eben diesen 8 Minuten ziemlich dunkel würde.

Allerdings würde sich zunächst nur die Umlaufbahn ändern - bzw. gäbe es dann keine Umlaufbahn mehr um die Sonne, sondern zunächst einmal nur noch um das galaktische Zentrum, bzw. die Planeten unseres Sonnensystems würden sich immer noch mehr oder weniger beeinflussen, ebenso die jeweiligen Monde und ihre Planeten.

33

Laut Wikipedia bewegt sich eine Gravitationswelle mit Lichtgeschwindigkeit

Laut Aussage ALLER Astronomen und führenden Psysiker ist bis heute das Phämen Gravitation nicht wirklich erklärbar und selbst Graviationswellen bestehen nur als rein hypothetische Möglichkeit, die jedoch bisher weder be- noch je nachweißbar waren und sind. Da kann in Wiki stehen was will. Es WEISS niemand ob und wie schnell sich Gravitation ausbreitet oder ob sie sich überhaupt ausbreitet oder sie nicht einach doch nur ein Raum-Zeit Phänomen ist die sich beide NICHT ausbreiten, sondern einfach nur da sind..

0
45
@SchlawienerSued

Bekommst Du auch noch etwas anderes hin, als die Aussage anderer niederzumachen? Ich sehe keinen Kommentar von Dir, der mit Fakten kommt, sondern nur welche, die mehr von einem trotzigen Kind zeugen und auch genau auf diesem Niveau zu sein scheinen.

Wenn Du selbst keine Ahnung hast, dann lass es einfach. Zumindest habe ich eine Ahnung von ein paar Beispielen, wie sich Physiker die Ursache von Gravitationswellen erklären. Dahingehend ist es nämlich ähnlich wie mit der Helligkeit eines Sterns, denn durch Umlauf von Sternen eines Mehrfachsternsystems und durch Umlauf von Planeten um ein gemeinsames Massenzentrum mit einem oder mehreren Sternen entstehen beispielsweise Gravitationswellen, welche nichts anderes aufzeigen, als dass diese Gravitation aufgrund veränderlicher Entfernungen durch Umlauf von massiven Objekten sich in ihrer Intensität verändert. In diesem Sinne ist entweder die Amplitude einer Gravitationswelle groß, wenn Sterne eines Sonnensystems relativ weit auseinander liegen und relativ langsam um ein gemeinsames Massenzentrum kreisen, oder die Frequenz relativ groß, wenn die beiden Sterne dieses gemeinsame Massenzentrum schneller umkreisen, weil sie einander und somit auch dem gemeinsamen Massenzentrum näher sind. Je mehr Sterne in einem Sonnensystem sind oder je leichter der/die darin befindlichen Stern(e) ist/sind, je schwächer sind die Gravitationswellen in Amplitude und Frequenz.

Soweit ich weiß gibt es zumindest ein Forschungsprojekt, welches mit Laser-Interferometern arbeitet, um Gravitationswellen nachzuweisen. Insofern dürfte die Annahme von Gravitationswellen mehr als nur bloße Theorie sein, denn immerhin sind in entsprechenden Observatorien recht viele Wissenschaftler beschäftigt, was wohl kaum der Fall wäre, wenn die Forschung der daran mitarbeitenden Wissenschaftler nach bisher immerhin gut 20 Jahren ergebnislos gewesen wäre. Ebenfalls siehe Wikipedia zu "LIGO" oder über Google zu "Interferometer Gravitationswellen"

2
33
@JTKirk2000
Bekommst Du auch noch etwas anderes hin, als die Aussage anderer niederzumachen?

Nein und ich habe auch nicht vor irgend welche Fakten vorschieben zu wollen die noch keine Fakten sind nur besonders schlau z uerschenen.

Warum soll ich Gravitation anhand von Fakten erklären, wenn das Phänemen wissenschaft nicht einwandfrei geklärt ist?

Warum soll ich vorgeben etwas zu wissen was sich kein Psysiker trauen würde als endgültig sichere Erkenntnis zu bezeichnen?

Eine Ahnname ist eine Annahme, auch wenn man glaubt davon ausgehen zu können, dass es nicht mehr nur Theorie ist.

0

Was möchtest Du wissen?