Gravierende Mängel an der Wohnung --> kündigen ohne Kündigungsfrist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Schon bald zeigten sich die ersten Mängel:..." Das alles wurde erst nach 3 Monaten bemerkt?

Egal, Mängel müssen zunächst mal dem Vermieter schriftlich mitgeteilt werden und ihm eine Frist zur Beseitigung gewährt werden. Wie es scheint ist der Vermieter ja auch tätig geworden.

Gegen einen verschmutzten/stinkenden Abfluß kann man auch selbst was unternehmen.

Für eine fristlose Kündigung liegt hier kein Grund vor.

Zuerst schriftliche beim Vermieter die Mängel anzeigen und mit Fristsetzung um die Beseitigung bitten und nach fruchtlosem Ablauf der Frist eine Mietminderung ankündigen.

Ich nehme an, daß der der stark beschädigte Bodenbelag schon vor dem Einzug durch Brandlöcher und Risse beschädigt war oder wurden die Brandlöcher durch deine Schwester verursacht?

Wenn nein, dann hat sie diesen Mangel bereits beim Einzug gekannt, dieser ist dann nicht mietminderungsfähig und auch kein vorzeitiger Kündigungsgrund.

Für die Reinigung des stinkenden und verdreckten Abflusses ist deine Schwester selbst verantwortlich.

Nein, kann sie nicht! Hat sie alle Mängel angezeigt? Fristsetzung zur Beseitigung des Mangels schriftlich mitteilen, dann Mietminderung machen ( Kann man im Internet erforschen, welche Prozentsatz zutrifft). Das Einzige was zur vorzeitigen Kündigung führen würde, ist die angeblich feuchte Wand. Dazu muss sie das Gesundheitsamt anrufen, um eine Schimmelprüfung durchzuführen.

Der VM muss aufgefordert werden, alle Mängel zu beseitigen. Hier kann eine Mietminderung vorgenommen werden.

Diese sollte allerdings in Absprache mit der Beratung eines Mietervereins oder Anwaltes der Höhe nach festgelegt werden.

Eine fristlose Kündigung ist nicht möglich.

Was möchtest Du wissen?