Grauer-Star junger Hund!

5 Antworten

Mein Hund hat mit 3 Jahren auch einen Grauen Star auf einem Auge bekommen.

Bei ihr ist es irreparabel, das muss vorher somit erst geklärt werden, OB das überhaupt in eurem Fall opperiert werden kann.

Suki hatte eine starke Augenentzündung und oftmals bildet sich danach ein grauer Star, sie hat es nur auf ihrem linken Auge, auf dem sie seit der Entzündung ohnehin nur noch 10% sieht (das Andere sieht noch 70%). Um ehrlich zu sein, spüre ich kaum eine Beeinträchtigung. Ja sie übersieht manchmal etwas in der Ferne, oder meint da sei ein Hund oder Ähnnliches, obwohl das gar nicht da ist, aber so selten wie das vorkommt, ist das nicht der Rede wert. Es ist ja auch nicht das ganze Augenlicht weg, es ist nur getrübt. Solange das andere Auge noch funktioniert fällt das aber wirklich nicht auf (nach einer kurzen Eingewöhnungszeit).

Das Einzige worauf wir nun achten müssen, ist sie regelmäßig zu tropfen (einmal Augendrucksenker und einmal Entzündungshemmer), damit 1. die Entzündung nicht wieder kommt und 2. der graue Star nicht schlimmer wird. Es kann durch die Trübung nämlich auch sein, dass die Linse anschwillt und der Sack in dem sie sitzt spröde wird und kaputt geht. Dafür tropfen wir die Entzündungshemmer. Preislich ist das auch vertretbar (im Gegensatz zu dem Drucksenker), also wir können ganz gut damit leben.

Wir waren damals in Deutschland in Dreieich bei einer der beiden besten Augenkliniken in Deutschland. In Österreich kenne ich mich nicht aus, aber die meisten Tierärzte haben Verzeichnisse für so etwas. Unsere Ärztin war auch bei Google zu finden. Denke sowas findet man auch für Deutschland (jameda oder ähnliches).

Preise sind von Arzt zu Arzt unterschiedlich. Eventuell lohnt sich dafür eine OP Versicherung, die übernehmen oft die Kosten ohne Probleme.

0

OP ist zwar möglich abder das Ergebnis ist Zweifelhaft. Weil die nach Op nötigen mehreren wochen ruhe kann Hund nie einhalten.

Unsere Tibuioma hast es seit ca 7 Jahren auf beiden Aughen. Anfangs konnten wir es gut bremsen mit einem Homöopathischen präparat. Aber Hunde kommern mit sowas gut klar, wobei 2 Jahre sehr jung uist. was sagt denn der Tierarzt ?

Der Tierarzt meinte dass wir einen Termin bei einer Tierklinik ausmachen sollen, nächste Woche weiß ich mehr.

0

Das müßt ihr dort fragen

Nach deinen Antworten zu urteilen bist du auch nur auf der Suche nach Punkten oder? Diese Antwort hilft dem Fragesteller 0 weiter.

1
@Certainty

Dieser bläuliche Schimmer deutet auf Erblindung hin. Außerdem bin ich hier in Deutschland, kein Hundebesitzer. Deshalb habe ich geschrieben Arzt fragen. Mein Zwergkanninchen ist auch auf einem Auge blind. Und ich will nicht nur die Punkte. Was fragst du erst hier geh mit dem Kleinen gleich zum Arzt. Wenn meine Tiere krank sind frage ich sicher nicht gf.

0
@Nutzerin9567

ein grauer Star Heisst in erster Linie, dass sich die Linse trübt. Das ist nicht direkt mit dem erblinden gleichzusetzen. Mein Hund hat auch einen und wir befinden uns in ärztlicher Behandlung. Ich weiß wovon ich rede.

0

Wurde dein Hund auf Diabetes getestet? Auch das kann diese Erkrankung verursachen.

Was möchtest Du wissen?