gratis zum Hausarzt bringen lassen und wieder nach hause?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Problem hier in Deutschland ist ja, daß die Krankenkassen keine Arzttransporte mehr bezahlen, ausgenommen davon sind nur Serienbehandlungen bei Chemotherapie. Da gibt es auch kein Schlupfloch und keine Ausnahmeregelung.

In vielen Städten gibt es im Rahmen der Seniorenbetreuung (das kann man über die Stadtverwaltung oder das Gesundheitsamt erfragen) Fahrdienste, die meistens kostenlos sind. Natürlich kann man von nichts kein Benzin oder Kfz-Steuern bezahlen, ein Butterbrot nehmen die Reparaturwerkstätten auch nicht an, also sind es meistens gemeinnützige Vereine, die solche TZransporte mit Hilfe von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Spendern aufrecht halten.

Da ich selbst nicht mehr autofahren darf und wegen verschiedener körperlicher Baustellen sehr schlecht laufen kann, wäre ich froh, einen solchen Service zu haben, wenn ich wirklich nicht allein zu einem notwendigen Arztbesuch kommen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Service nicht nutzen, da ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos zu meinen Ärzten komme. Dafür zahl ich zwar eine Kleinigkeit, ich weiß aber, dass das wesentlich weniger Kosten verursacht, als ein Fahrdienst und ich sehe nicht ein, warum ich irgendjemandem (wer auch immer den Service bezahlt) sinnlos auf der Tasche liegen sollte.

Es ist gut, dass es einen solchen Service für mobilitätseingeschränkte Menschen gibt (gibt es ja schon, bezahlt durch die Krankenkassen), für mich persönlich ist das aber überflüssig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Leute einen solchen gratis Service nutzen würden.

Und ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich Leute schlussendlich gratis, unter dem Vorwand zum Arzt zu müssen, in der Gegend herum kutschieren lassen.

Leider funktionieren die Menschen so, dass sie gierig und egoistisch werden, wenn man ihnen etwas "schenkt".

Als "Schenkender" wirst du dann leider sehr schnell und skrupellos ausgenutzt. Kaum jemand wird die Dienstleistung schätzen und wenn du damit aufhörst, werden sie alle das Maul verreissen.

Ich denke, die Gesellschaft ist noch nicht so weit, für so eine grosszügige Service-Idee.

Ausser, du schwimmst selbst im Geld und es macht dir Freude, so selbstlos anderen zu helfen. Und es darf dir auch keine Rolle spielen, dass dich schlussendlich Leute ausnutzen und überzeugt sind dass sie "nur" eine lustige Tat begehen und absolut im Recht sind.

Später wird man hier den Fragen lesen wie: "Wieso verändern sich Menschen? Der nette, selbstlose Typ ist immer gratis gefahren und jetzt plötzlich nicht mehr! Warum denn nur?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helibaut
15.12.2015, 07:52

danke für die tolle antwort aber ich bin eigentlich von dieser idee überzeut....und das man ausgenutzt wird ist die wahrheit...aber ich denke positiv....ausnützer einfach aussortieren

0

Es gibt so einen Service bereits. Mein Opa wird regelmäßig mit dem Taxi zum Arzt gefahren und die Kosten übernimmt seine Krankenkasse. Ansonsten schaffen es die meisten wohl selbst zum Hausarzt,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das aus Prinzip nicht nutzen, denn ich möchte nicht, dass die Allgemeinheit für mich zahlt, wenn ich selbst für meine Kosten aufkommen kann. Ich bin nicht reich, habe eine kleine Frauenrente, komme aber zurecht, weil ich rechnen kann. 

In GB gibt es das Citizen's Advice Bureau, wo man nicht nur Rat bekommt, sondern auch Tat, d.h. zum Beispiel kann man dort anrufen, wenn man Transport u.a. zum Arzt benötigt. Freiwillige kommen dann mit ihren privaten Fahrzeugen und fahren, wohin man möchte. Dafür bedankt man sich. Wie und ob dafür jetzt gezahlt wird, weiss ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einen Service gibts bei den Krankenkassen. Muss man sich eben erkundigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helibaut
15.12.2015, 07:27

was ich weis zahlt die krankenkasse nur wenn man nicht mobil oder gehfähig ist....und wenn mann nicht rezeptgebührbefreit ist muss man auch bei so einem transport einen selbstbehalt zahlen. zumindest ist es in österreich so.

aber das was ich meine ist....von jung bist alt...egal ob gehfähig oder nicht, praktisch jeder und ohne selbstbehalt

0

sind hier keine ärzte unter den lesern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnuppi3000
15.12.2015, 08:40

Die werden wohl gerade arbeiten.

0

Ich seh schon das machen die Ärzte dann nur für private :-) oder wenn es sich sonst lohnt. Da wird dann vorher gefragt. Ach. Nur nen Beinbruch. Ne dann kommen sie mal so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?