Gras konsum tut mir nicht gut?

5 Antworten

Jeder ist anders

Cannabis verstärkt Gefühle viele Menschen vertragen das nicht einige werden Verrückt die anderen werden zu GangstaZ

am besten nichtmehr Kiffen und mal kiffen wenn es dir besser geht.

Hallo Canesian30,

Jeder reagiert anders auf Drogen. Die Psyche spielt dabei halt auch eine große Rolle. Deswegen ist man auch unterschiedlich suchtanfällig. Du sagst ja selbst du hast schon eine allgemeine Unsicherheit und Depressionen, kiffen kann diese natürlich auch negativ beeinflussen/verstärken oder auslösen.

Wenn du merkst das es dir nicht gut tut würde ich es wieder einstellen mehr kann man da so nicht machen oder sagen.

VG

~wenn du in scheiß gefühle kiffst, dann solltest du sofort aufhören. kiffen verstärkt Gefühle.

~wer sich nicht mit dem stoff/der materie auseinandersetzt, hat sie auch nicht verdient.

liegt nicht am gras, dass es dir scheiße geht, liegt an deinen empfingungen und Einstellungen zum leben, dass dir gras nicht gut bekommt.
--> nichts für ungut, du bist vielleicht ein echt toller und bewusster mensch, aber ich nenn das missbrauch

wende dich an jemand professionelles.
wenn du andere Drogen genommen hast, sag das auch.
1. weil du sonst Dokumentationen verfälschst und Kiffer immer weiter verrufen werden.
2. weil du deiner Gesundheit damit nichts gutes tust
3. die Ärzte können dir nur dann helfen, wenn du bereit bist dir helfen zu lassen.

Fundamentale Einsichten: wenn es nicht gut tut, lässt man es weg. Auch wenn es angeblich gut täte, sollte man es weg lassen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

jede Psyche ist komplett anders

mach nur das was dir gut tut

Was möchtest Du wissen?