Gras auf Alkohol?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich ist es kein Gesetz, dass man sich davon übergeben muss, aber es kommt schon häufig vor. Trinkt man zu viel Alkohol, wird einem auch irgendwann schlecht. Kifft man dann noch, genügen weniger Mengen, bis sich der Magen umdreht.
Dass jemand in dem Falle, sei es jetzt nur Alkohol oder Gras und Alkohol, Übelkeitstabletten angewandt hätte, habe ich noch nie gehört...
Helfen kann man da denke ich nicht viel, außer zum Wasser trinken animieren und die Person den Rauch ausschlafen lassen. Irgendwann hört sie auch auf sich zu übergeben. Das kommt ein paar Mal raus und dann ist auch gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Adlureh 02.10.2017, 01:00

Rausch*

0

Ja das stimmt.

Der betreffenden Person helfen kommt drauf an wie es ihr geht. Tabletten helfen da aber nicht. Eher aufhören und schlafen gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gras kann die Alkoholwirkung ungemein verstärken. Daher kotzen Leute schneller und bekommen schneller Filmrisse und sind halt im ganzen VIEL besoffener.

Helfen kannst du ihnen, in denen du ihnen NIEMALS etwas gegen die Übelkeit gibst. Das ist ein Schutzmechanismus des Körpers, damit falls noch Alkohol im Magen ist, dieser ausgekotzt wird, damit er nicht noch besoffener wird.

Helfen kann man den Personen, indem man ihnen was zu trinken bringt, am besten Wasser und vielleicht Brot damit er ein bisschen was zu essen im Magen hat. Ansonsten einfach abwarten bis es ihnen besser geht, oder bis sie einschlafen. Falls sie einschlafen sollten, kurz nachdem sie noch gekotzt haben, würde ich aufpassen, dass sie nicht im Schlaf anfangen zu kotzen und ersticken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein Referat über Einstiegsdrogen hälst, dann ist Cannabis definitv fehl am Platz. Die These von der Einstiegsdroge wurde seit Jahren etliche Male wissenschaftlich widerlegt und nach 5 Minuten googlen findest du genug Artikel die meine Aussage mit seriösen Quellen untermauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann passieren, wenn man zu viel Gras geraucht hat oder zu betrunken ist, da sich die Wirkungen gegenseitig verstärken.

Was ich mich aber frage: was hat das mit Einstiegsdrogen zu tun, also klar, dass Alkohol eine Einstiegsdroge ist, sollte mittlerweile eigentlich bekannt sein, das denken jedoch viele immer noch nicht. Und dass Gras eine Einstiegsdroge sei, ist seit den 80ern oder 90ern widerlegt, da ca. 2-5% der Kiffer harte Drogen nehmen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab so 0 Ahnung von Drogen aber eines ist mir klar:
So jemanden hilft man indem man ihm das Gras und den Alkohol wegnimmt :p

Viel Erfolg für dein Referat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Laurenodre 02.10.2017, 01:16

Danke :)

0

Also ich war mal besoffen und habe dann bong geraucht - Ergebnis wahr ich lag fast tot auf dem Boden und habe versucht nicht die ganze Wohnung vollzureiern. Also es ist sehr unangenehm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?