Graphologie befaßt sich mit der Handschrift.Gibt es sowas auch für emails?

6 Antworten

Ja, das ist einfach nur unhöflich und respektlos. Wenn man demjenigen so wenig bedeutet, dass er nicht mal die Normen des anständigen Schreibens auf die Reihe bringt, kann man es gleich lassen.

Einiges kann man aus E-mails herauslesen: Bildungsstand, Wortwahl, Sprachniveau, und inhaltlich ohnehin.

Im Prinzip gibt es so etwas für jede Art von Text, eingeschränkt auch für maschinell erstellte Texte. Dort lassen sich naturgemäß zwar keine Charakteristika einer Handschrift untersuchen, aber Textaufbau, Stil, Grammatik, Lexik können ebenfalls Deutungen über den Verfasser zulassen. Dies ist ein Arbeitsfeld der (Psycho-)Linguistik. Es gibt allerdings kein "Handbuch", wo du mal eben nachschlagen kannst, was fehlende Kommata oder Großbuchstaben "bedeuten".

Was möchtest Du wissen?