Grammostola rosea Haltung?

4 Antworten

Also sie ist ein weibchen ^^ ich hab jetzt den Bodengrund auf 15 cm erhöht und lasse die Wasser Schale immer etwas überlaufen :33 und ich hab ihr jetzt eine Wüsten Heuschrecke gegeben die sie aber nicht will , die Heuschrecke rennt jetzt seit 2 Tagen im Terra rum , was die Spinne allerdings nicht zu stören scheint und wegen der Temperatur du sagst sie sei zu niedrig, aber wenn hier Sommer ist soll man dich hier die Winterruhe einführen also wird das schon passen denk ich /: und ich besieg ihr wahrscheinlich eh Ein etwas größeres Terrarium so 30x30x40 :)

Frag lieber in einem Vogelspinnenforum, hier posten leider viele nur Müll...

Ich hatte noch nie eine Vogelspinne (früher mal Gottesanbeterinnen, jetzt nur noch tropische Hirschkäfer und Rosenkäfer), aber vielleicht nimmt sei keine Heimchen weil sie satt ist? Können Vogelspinnen überhaupt satt sein?

Die Frage ist, ob du einen Bock oder ein Weibchen hast - Böcke fressen nach der Reifehäutung häufig nur noch sehr wenig und sterben ca. 1 Jahr nach der Reifehäutung - bei ihnen ist das Abdomen in etwa so groß wie der Brustpanzer oder kleiner. Und sie sind nach der Reifehäutung sehr aktiv, während die Weibchen eher sehr ruhige Lauerjäger sind.

Dann: Heimchen sind, wenn die Spinne nicht rangeht, eventuell zu klein, um ins Beuteschema der Spinne zu passen. In der freien Wildbahn fressen die Grammostola Rosea hauptsächlich die 5 cm großen Totenkopfschaben - das Beutetier in Gefangenschaft sollte ähnlich groß sein. Eventuell solltest du mal lebende Mäusebabys versuchen - meine adulten Vogelspinnen sind fast alle daran gegangen und benötigten alle 3 - 6 Wochen ( je nach Art ) eine Babymaus.

Das Terrarium ist etwas zu klein und die Erde nicht ausreichend tief genug ( mind. 15 cm und schön feucht! ). Das Terrarium sollte mindestens 30X 30X30cm bis 40x40x40 cm sein. Dann lassen sich die Umweltbedingungen auch etwas besser regeln.

Die Luftfeuchte mit 80 - 90% ist gut, es sollte aber einigermaßen konstant bei 90% liegen.

Die Temperatur ist zu niedrig! Tagsüber sollte die Temperatur immer um 30°C liegen und nachts um die 26°C - und es darf keine direkte Sonneneinstrahlung geben!
Die zu niedrige Temperatur kann auch ein Grund für die Futterverweigerung sein. Abhilfe kann eine Heizfolie bringen, die man an der Rückseite anklebt - temperaturregelbar ist so etwas über eine Zeitschaltuhr - da sollte man vorher einige Tage lang am fertigen, aber unbesetzten Terrarium experimentieren, wie man sie optimal schaltet ( bei mir laufen Terrarien immer fertig eingerichtet 1 - 2 Wochen unbesetzt unter Beobachtung, um ein gutes dauerhaftes Klima für die Spinne zu erzeugen.

Dann benötigt diese Art wie alle Bomardierspinnen eine flache Wasserschale zum trinken und baden, welche alle 1 - 2 Tage nachgefüllt und jede Woche einmal gesäubert weden muß.
Die Spinne benötigt außerdem einen Unterschlupf wie z.B. eine umgedrehte Schale mit rausgebrochener Ecke als Eingang auf der feuchten Erde, so daß die Spinne sich in der Schale/Schüssel in den Boden eingraben und ihre Wohnhöhle mit Spinnseide auskleiden kann.

Grundsätzlich ist es bei dir so, daß du das Pferd von hinten aufgezäumt hast - Vogelspinnen sind sehr empfindliche Haustiere, die ab Beginn eine möglichst perfekte Umgebung im Terrarium benötigen. Deshalb informiert man sich im Vorfeld umfassend über zu beabsichtigte zu haltene Art, richtet das Terrarium vor dem Kauf der Spinne ein und lässt es unbesetzt laufen, um stabile klimatische Bedingungen zu schaffen und zu halten.
Erst wenn alles perfekt stabil läuft, geht man zum Züchter und holt sich die Spinne.

Was du veranstaltest, ist im eigentlichen Sinn Tierquälerei!

Und dann noch eines zum Schluß: In vielen Bundesländern benötigt man ein Zertifikat von Kreisveterinäramt, um eine Vogelspinne halten zu dürfen.
Bei mir in Niedersachsen ist dies kostenpflichtig mit einer kleinen schriftlichen Prüfung ( Fachwissen über Haltung einer Vogelspinne ) und einem Fachgespräch im Amt, sowie einer Vorortbesichtigung der Haltebedingungen, wobei auch die Haltung der Futtertiere eine Rolle spielt, verbunden.

Ohne die amtliche Zertifizierung drohen einem bis zu 12 Monate auf Bewährung plus einige tausend Euro Bußgeld - und Wegnahme der Vogelspinne/n.

Daher solltest du dich infformieren, wie es in deinem Bundesland aussieht!

Und du solltest keine falschen Angaben geben.

Gammostola Rosea braucht es eher trocken, damit ist dein "Tipp" die Erde immer feucht zu halten und LF von 90 schrott. Mäuse sollte man in der Regel auch nicht unbedingt verfüttern da Insekten für das Tier viel besser sind. Ich weiss der Beitrag ist schon älter aber ich möchte einfach nicht das neue Halter irgendwann das lesen und dann das Tier völlig falsch halten.

Haltungsparameter von G. rosea wären:

Luftfeuchtigkeit: 50-70% Temperatur: 20-24° Bodengrund: sollte grabfähig sein, am besten 10-20 cm angefüllt und bis auf eine feuchte Ecke trocken gehalten werden. Als Futter eignen sich Heimchen, Grillen, oder auch Schaben.

0

Geschlecht grammostola rosea?

Hallo liebe Spinnen Freunde,

Ich habe seit längerem eine grammostola rosea in meinem Besitz. Bekommen habe ich diese eigentlich als Männchen. Jedoch lebt sie jetzt schon ausgesprochen lange und hat in letzter Zeit angefangen wieder mehr zu fressen. Sie ist schätzungsweise 4-5 Jahre und hat Mitte April, Ende Mai und jetzt (Anfang Juni) gefressen. Ich habe versucht Nahaufnahmen von ihr zu machen, kann aber selbst leider nicht viel erkennen, da ich auch noch nicht viel Erfahrung mit der Bestimmung des Geschlechts habe. Ich hoffe ihr könnt mir anhand der Bilder vielleicht weiterhelfen.

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Grammostola Rosea Wasser und Häutung

Hallo Leute

mein Freund hat eine Vogelspinne in unsere Beziehung mitgebracht. Ich habe damit kein Problem, wir sind allerdings beide Anfänger was diese Spinnen angeht. Inzwischen haben wir noch eine von einem Freund geschenkt bekommen, beides Chile-Spinnen, das eine vermutlich ein Weibchen weil es recht groß ist, alter unbekannt, die andere noch recht klein und jung, hatte noch keine (bekannte) Häutung. Sie bekommen einmal die Woche ein Heimchen, doch seit einiger Zeit frisst die große nicht mehr, das Heimchen haben wir nach ein paar Tagen wieder rausgeholt. Sie verweigert absolut das Futter. Wir vermuten, dass sie sich vllt bald häutet, aber es passiert nichts. Ich versuche die Luftfeuchtigkeit recht hoch zu halten, hatte gelesen dass Spinnen das zur Häutung brauchen. Kann sie auch krank sein? Ich mache mir wirklich langsam sorgen. Inzwischen hängt sie regelrecht in dem Wasser, welches ich reinsprühe. Es hängt noch an den Wänden und beide Spinnen stellen sich sofort an die nasse Wand. Die andere frisst aber noch ganz normal, obwohl sie sich eigentlich häuten müsste....

Hoffe jemand kennt sich mit diesen Tieren aus und kann uns vielleicht noch ein paar Tipps geben.

Vielen Dank schon einmal

...zur Frage

Brachypelma Smithi oder Grammostola Rosea?

Ich möchte mir eine Vogelspinne zulegen. Ist eine Smithi oder eine Rosea geeigneter für Anfänger? Oder kennt ihr eine andere, schöne Vogelspinnenart? Sie sollte nicht so agressiv und leicht zu halen sein. Fangt nicht mit Plüschspinnen an, sie soll echt sein. Welche würdet ihr mir empfehlen? Sie soll schon hübsch sein, wie die Smithi, also nicht einfarbig wie die Rosea. Vielen Dank

...zur Frage

Grammostola rosea kaufen?

Servus Freunde,
Würde mir gerne eine Vogelspinne zulegen, habe jedoch keine Ahnung von Spinnen. Ich schaute mich etwas um und sah, dass die Grammostola rosea relativ gut für den Anfang sei, da man sie oft beobachten kann, sie schnell wächst und nicht wirklich aggressiv ist. Ich schaute mich im Internet um, fand aber keinen Online-Shop oder ähnliches, wo man die Preise für das Tier, die Terrarien, Erde, und des restlichen Zubehörs fand. Deshalb bitte ich euch nun, mir ein bisschen weiter zu helfen. Würde gerne ein Spiderling haben also ein Baby.

Vielen Dank schon mal im Voraus

...zur Frage

grammostola rosea oder acantoscurria geniculata

Hallo, ich habe eine Frage und zwar ich will mir eine Vogelspinne zulegen. Nun ist die Frage welche Art (stehen oben) Ich finde beide Tiere wunderschön aber kann mich nicht entscheiden. Was würdet ihr sagen? Welche ist weniger giftig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?