Grammatik. Nach Komma das oder dass?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich setze mal einen drauf.
Das unbestimmte Empfinden, lieber "was" zu nehmen, ist durchaus korrekt. Es ist nämlich gar kein Relativsatz, sondern ein Interrogativsatz (indirekter Fragesatz). Ein Relativsatz hätte mit "der" eingeleitet werden müssen, denn weit und breit ist kein Neutrum im Hauptsatz zu sehen, welches das "das" rechtfertigen würde. Aber dann passt das Prädikat wieder nicht.

Hier leitet also das Interrogativpronomen "was" den Nebensatz ein. "was" steht auf der Stufe von "welches" (auch ein Interrogativum), welches heute allerdings eher unüblich ist. (Das eben war dann wieder das Relativum "welches" in diesem Satz. Alles nicht so einfach!)

Ich weiß ja nicht, ob WORD so schlau ist, hier tatsächlich das Interrogativum "was" haben zu wollen. ---------------  Ist es nicht, ich habe es probiert.
"was" wird zwar nicht angemeckert, aber bei "dass" gibt er eben auch Ruhe, und das ist eindeutig falsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
30.01.2016, 17:00

Nein ! Ein "was" ist nicht automatisch immer Interrogativ-Pronomen ! ---> Das Auto, was ich fahre.... (eindeutiges Relativ-Pron., wenn auch kein gutes Deutsch !) ---> siehe meine Antwort.

pk

0

Das Komma ist richtig, weil hier ein Nebensatz beginnt. Stilistisch halte ich ihn für unglücklich. Das Relativpronomen "das" bezieht sich auf den gesamten Inhalt des Hauptsatzes. Wir sind hier eher gewöhnt, dass statt "das" dort "was" steht. Beide Möglichkeiten sind aber m. E. keine gute Sprache. Statt des Relativsatzes wäre ein zweiter abgetrennter Hauptsatz besser: "Das setzt natürlich eine saubere und präzise Arbeitsweise voraus."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torfmauke
29.01.2016, 12:01

"Was" ist auch nicht die beste Lösung, "welches" wäre hier angebracht.

0
Kommentar von dandy100
29.01.2016, 12:05

Das ist stilistisch nicht unglücklich sondern grammatikalisch falsch: Es muss ganz einfach was statt das heißen.

Der Relativsatz ist absolut in Ordnung - zwei Hauptsätze wären völlig verkehrt, da sich sich der Inhalt aufeinander bezieht - genau dafür sind Relativnebensätze da, man setzt etwas in Relation/Beziehnung zueinander.

1

Das wäre so richtig aber schreib lieber "was" das hört sich besser an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torfmauke
29.01.2016, 11:58

"Welches" wäre eigentlich am korrektesten!

0
Kommentar von BlackyBuddyxD
29.01.2016, 11:59

Wenn überhaupt dann "welcher" weil es ja DER Teig ist

0
Kommentar von BlackyBuddyxD
29.01.2016, 12:08

Achso ja klar. Sorry mein Fehler

0
Kommentar von BlackyBuddyxD
29.01.2016, 14:45

Haha erstens das und zweitens nehme ich die Kommasetzung nicht ernst wenn ich am Handy schreibe :'D

0

Ich würde schreiben: "Als gelernter Bäcker bin ich den Umgang mit Teig gewohnt, was natürlich eine saubere und präzise Arbeitsweise voraussetzt."

"das" klingt nach einem Relativpronomen, aber auf welches Nomen sollte sich das beziehen? Weder "Umgang" noch "Teig" sind Neutrum, darauf kann sich "das" also nicht beziehen.

Wenn man "was" benutzt, stellt man den Bezug her zu dem ganzen Satz (und nicht nur auf Umgang oder Teig). Ich denke, dass das auch die Aussage war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben früher gelernt, dass wenn das DAS durch dieses oder jenes ersetzt werden kann, wird es mit einem s geschrieben.

"Als gelernter Bäcker bin ich den Umgang mit Teig gewohnt, dies(es) natürlich eine saubere und präzise Arbeitsweise voraussetzt. "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torfmauke
29.01.2016, 13:54

Sorry, mein Fehler. Es muss dies(er) und nicht dies(es) heißen.

0

Das Wort "das" egal ob mit s oder ss ist falsch, deshalb meckert Word.

Es muss heißen:........Umgang mit Teig gewohnt, was natürlich eine saubere ...

Es geht um den Bezug zu dem Wort "Umgang". Da Umgang männlich ist (Der Umgang) muss das Bezugswort eigentlich auch männlich sein.

Du könntest also auch schreiben ....Umgang mit Teig gewohnt, der natürlich eine saubere...

Umgang ist aber keine Person sondern sächlich, dehalb ist es stilistisch besser, das Bezugswort was zu verwenden-  auf keinen Fall aber das

Das ist grammatikalisch falsch und das kann Word nicht verstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man davon abgesehen, dass (mit zwei s) der Satz inhaltlich wirr ist, wäre hier "das" mit einem s richtig. Man kann dieses "das" mit "welches" ersetzen.

"Dass" mit Doppel-s müssete man z. B. durch "so dass" ersetzen können.

Beispiel: "Zur Ausbildung des Bäckers gehört auch Hygienelehre, so dass die Voraussetzungen für eine einwandfreie Lebensmittelverarbeitung gegeben sind."


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an dieser Stelle "was" schreiben, nicht "das". "Dass" ist auf jeden Fall falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torfmauke
29.01.2016, 11:59

s.o.

0

Hey ho,

Im Beispielsatz nutzt man nicht das sondern der oder welcher ^^. ",der natürlich eine saubere(...)".Ein "das" setzt du, wenn sich das "das" auf etwas bezieht:"Meine Mutter ist krank, das ist eine blöde Sache..." ein "dass" setzt du, wenn es sich auf nichts bezieht, aber ein "das(s)" von Nöten ist."Ich glaube, dass man das anders machen sollte." das "dass" bezieht sich hierbei auf nichts.

MfG



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib:"Ich glaube,dass das richtig ist".Evtl. meckert word dann nicht mehr.  Als Trost fuer dich:Geschaetzte 50% stzen das und dass verkehrt ein.  LG gadus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

auf dieser Webseite ist die Anwendung von das und dass und das mit dem Komma, wie ich finde, sehr gut erklärt: http://www.das-dass.de/.

AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

immer wenn man das durch dieses oder welches ersetzen kann wird es mit einem s geschrieben.

Also richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt in deinem Beispielsatz gar nicht "das(s)", sondern "der", da der Bezug entweder zum Umgang mit dem Teich oder zum Teich hergestellt ist. Noch besser wäre es allerdings, wenn du "was" schreiben würdest.

"Das" schreibt sich immer dann mit einem S, wenn sich das Das auf ein Subjektiv (Hauptwort) bezieht. Zum Beispiel: Das Wasser, das ich getrunken habe (Relativsatz).

"Dass" schreibt sich immer dann mit 2 S, wenn es sich nicht auf ein Hauptwort bezieht. Beispiel: Ich glaube, dass sich das Wetter morgen ändert".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es sich um einen ("verkappten / versteckten") Relativsatz handelt (im Sinne von "was / welches"), muss ein "das" (ein "s") stehen.

"Streitigkeiten" sind insofern verständlich, als der Satz grammatikalisch nicht korrekt ist, da statt des "das" eigentlich ein "der" (Bezug zum "Umgang mit Teig") stehen müsste ! DANN wäre auch der Relativsatz eindeutig(er) !

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde eher "was" einsetzen. "Was" ist umfassender, für "das" müßtest Du den zweiten Teilsatz grammatikalisch etwas umstellen, damit es gut klingt ("das setzt natürlich eine saubere & präzise Arbeitsweise voraus"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte besser "was" heißen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torfmauke
29.01.2016, 11:59

s.o.

0

Was möchtest Du wissen?