Grammatik bei Buchtitel-Nennung:

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine eindeutige Grammatikregel zu Buchtiteln gibt es m. W. nicht. Bei anderen Eigennamen mit Adjektiven oder Artikeln, z. B. Zeitungsnamen oder geografischen Namen, gibt es eine Regel: die werden dekliniert. Es heißt also korrekt: "In der Frankfurter Allgemeinen stand..." "Das Schiff durchquerte den Persischen Golf." Analog dazu ist auch korrekt zu schreiben: "Im 'Spiegel' stand..." "In der 'Zeit' stand..." Es ist nicht üblich und klingt holprig, wenn du sagst oder schreibst: "In 'Der Spiegel' stand..." Oder. "Ich lese 'Der Spiegel'." Demnach kann man den Titel auch ohne Artikel zitieren und so einen grammatikalisch deklinierten Artikel davorsetzen. Analog dazu ist es korrekt zu schreiben: "Ich lese den 'Krieg der Zwerge'." Wenn du den vollständigen Titel zitieren willst, würde ich empfehlen zu schreiben: "Ich lese das Buch 'Der Krieg der Zwerge'."

Richtig ist : Ich lese "Der Krieg der Zwerge", die andere Variante ist umgangssprachlich.

Ich denke eigentlich ist nur das 1. richtig weil man damit ja den Titel zitiert.

Richtig ist: Ich lese "Der Krieg der Zwerge", was in diesem Falle unbedingt in Anführungszeichen gesetzt werden muss.

Sonst würde es heißen:

Ich lese den Krieg der Zwerge, also ohne Anführungszeichen.

Ergänzung:

was in diesem Falle unbedingt in Anführungszeichen gesetzt werden muss.

Natürlich nur, wenn es schriftlich formuliert wird.

Im mündlichen Sprachgebrauch ist beides richtig..

1

Richtig muss es natürlich heißen "Der Krieg der Zwerge". Wen jemand sagt, den Krieg, dann ist das umgangssprachlich und das ist nicht immer korrektes Deutsch

Glaubst du, oder weißt du?

0
@Grauwolf17

Ich weiß es :-).

Hatte in Deutsch immer eine 1 oder höchstens zwischendurch ma eine 2

0
@blondie1705

Nein ich mein ob es eine spezielle regel gibt, ich hab in deutsch auch immer 1 oder 2

0

Was möchtest Du wissen?