Grafikkarte übertakten; Core Voltage?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

heyhou,

die Einstellungen eines anderen overclockers 1:1 zu übernehmen ist schlecht, da jede Grafikkarte (wie auch jede CPU) anders ist - auch wenn es sich zu 100% um das gleiche Modell handelt. So schafft z.B. die eine Grafikkarte 875 Mhz mit 1.125 Volt, während die andere, baugleiche, 900 Mhz mit 1,100 Volt schafft.

Du musst also schon selbst den maximal möglichen Takt herausfinden, sonst läufst du Gefahr deine Grafikkarte zu schrotten.

So, grundsätzlich gibt es 3 Dinge, die deine Grafikkarte beim Übertakten schrotten können:

  1. die Temperatur. Diese steigt mit der Erhöhung des Takts leicht, mit der Erhöhung der Voltage stark an. Also, immer die Temperatur im Auge behalten und die maximale Temperatur mit z.B. Everest oder Aida auslesen, und mit Furmark auf 100% GPU-Auslastung gehe.

  2. eine Überspannung. Ab wann das passiert weiss keiner, ist von CPU/GPU zu CPU/GPU unterschiedlich. Pauschal lässt sich sagen, dass etwa 10% mehr Spannung das Limit sind - allerdings kanns dir die CPU/GPU auch schon bei 5% mehr Spannung ballern, oder aber sie macht sogar 15% mehr Spannung mit. Mussu ausprobieren.

  3. die sogenannte Elektromigration. Wird die Spannung zu hoch, springt die Elektrizität von der CPU/GPU auf die Bauteile daneben über, was zu einer Überspannung bzw. einem Kurzschluss führt. Ergo, kaputt. Wann das passiert? Weiß man nicht, ausprobieren.


Willst du nun also übertakten, musst du dich von unten nach oben tasten. Takt erhöhen, temps checken, stabilität checken, unter Umständen die Voltage erhöhen. Wann du mit der Erhöhung der Voltage aufhörst ist dir überlassen - sinnvoll ist es wahrscheinlich Erfahrungsberichte zu googeln, und den allgemeinen Durchschnittswert der Overclocker als Ziel anzupeilen. VORSICHT: nur weil Hansi aus Hamburg seine Voltage m 0,2 Volt erhöhen kann heißt das NICHT, dass du das auch kannst ^^ DEINE CPU/GPU kann dabei drauf gehen. Also, vorsichtig hochtasten, und aufhören wenn es genug ist.

Ein weiterer Punkt ergibt sich aus dem Problem mit der maximalen Voltage: man weiß eben nicht wann man aufhören kann / soll / muss. Sinnvoll ist es also erst zu übertakten, wenn die Leistung nicht mehr reicht, und das Übertakten nur dazu dient, den Neukauf von Hardware hinauszuzögern. Soll heißen: Wenn du uuunbedingt Battlefield 3 auf full HD maxed out zocken MUSST, deine Grafikkarte das aber gerade so nicht schafft - und du dir ohnehin eine neue kaufen würdest - DANN ist es sinnvoll extrem zu übertakten. Entweder schaffst die Karte dann das full HD maxed out, oder sie geht kaputt und du kaufst dir eben ne neue, die das dann schafft... Wenn du aber die Grafikkarte einfach nur übertakten willst, damit du übertaktet hast, und statt 47 dann 49 FPS hat: dann ist das einfach nur dumm...


Fazit: Selbst hochtasten, und nur übertakten, wenn du wirklich weißt was du tust (wenn du das nicht weißt, mach dich schlau) - bzw. wenn du genügend Geld auf der hohen Kante hast um dir ne neue Graka zu kaufen. Allerdings... kostet so ne GTX 560 Ti ca. 200 €. Hättest du die 200 € auf der hohen Kante, hättest du auch einfach 400 € investieren und dir ne GTX 580 kaufen können, was mehr Leistung bringt als Übertakten... ergo, wahrscheinlich hast du das Geld für ne neue Grafikkarte eben nicht ^^ Also, vorsichtig sein :-)

Danke, super Antwort! :)

0

mache es lieber nicht, hängt auch vom Mainboard und so ab, besser ist es wen du es nicht machst

Die Karte reicht doch locker für alle aktuellen Spiele-warum dann übertakten.

Wenn dann würde ich sie um ca. 10% übertakten und estmal ohne Core Voltage erhöhung versuchen

Mich würde immer noch interessieren was passieren kann wenn man die Core Voltage ändert

0

Was möchtest Du wissen?