Grafik oder Bautechnik

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe letztes Jahr meine Matura in Bautechnik abgeschlossen. Ich kann dir nur sagen, dass Bautechnik sehr Arbeitsintensiv ist. Besonders das Fach Konstruktionsübungen. Du wirst dabei sehr viel Technische Zeichenarbeit leisten müssen. In den ersten beiden Jahren wirst du wahrscheinlich noch mit der hand die Zeichnungen anfertigen, was einem auch liegen muss. Jedoch wirst du keine Probleme haben einen Job zu finden wenn du fertig bist. Bei Grafik hast du wahrscheinlich recht, das die Jobaussichten nicht die besten sind. Grundsätzlich jedoch: Wenn du dich eher als techniker siehst, dann gehst du Bautechnik Wenn du dich eher als Künstler siehst, dann mach Grafik.

Nur aufgrund dem Gedanken des Gebäude-Entwerfens die Bautechnik-HTL zu besuchen ist glaube ich keine gute idee. Denn wenn dir die Technischen fächer wie Statik, Baukonstruktionslehre oder Mathe nicht liegen, dann musst du dich durch die ersten drei Jahre hindurchquälen, denn entwerfen beginnt erst in der vierten so RICHTIG. Wobei du wenn du fertig bist auch keine Gebäude entwerfen wirst. Wenn du wirklich architekt werden willst, dann ist die HTL jedoch immer noch die beste lösung. Du könntest natürlich die grafik-HTL machen und danach architektur studieren, aber du müsstest sehr vieles lernen, das die HTLler die architektur studieren dann schon können.

Hallo erstmal :D Also ich weiß nicht so Recht, ob mir so technische Sachen passen würden, allerdings bin ich recht gut in Mathe (ist mein Lieblingsfach ^^) und auch Physik finde ich ziemlich interessant. Was Statik und Baukonstruktionslehre sind, weiß ich jetzt nicht aber ja... Ich hab mir so gedacht, ich probier mal ein Jahr Bautechnik und wenn es gar nichts für mich ist, dann geh ich zurück ins Gymnasium oder wechsle in die Grafik HTL :D

Kleine Frage, in welche Schule bist du denn gegangen und musstet ihr auch einmal pro Woche auf dem Bauhof? Wenn ja was macht ihr da so, würde mich sehr interessieren :D

0

Was möchtest Du wissen?