Grafik- und Webdesign?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich eine Ausbildung zum Grafikdesigner oder Webdesigner, dann idealerweise noch ein Studium wie z.B. Informatik mit Online-Medien. Danach kommen aber erst die ganzen Brocken auf dich zu. Eine UG oder GmbH gründen, beschaffen von Fremdkapital (oder du hast selbst so ca. 100.000€ zum Start). Eintragung ins Handelsregister oder eben Anmeldung eines Kleingewerbes. Ein Businessplan, Eine Eröffnungsbilanz und und und. Allein das benötigt schon Wochen und das alles nach deinem Studium. Aber trotzdem viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sasuke34
26.12.2015, 22:00

Dankeschön :)

0

Mit einer Ausbildung machst du erstmal nix falsch. Dann solltest du aber ein paar Jahre Berufserfahrung sammeln, denn so einfach ist eine Selbständigkeit in dem Bereich wirklich nicht. Da gibt es viel Konkurrenz....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst beides als Ausbildung oder Studium absolvieren. Nach einem Studium bist du natürlich besser bezahlt bzw. kannst du mehr verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von medmonk
23.12.2015, 12:31

Kannst beides als Ausbildung oder Studium absolvieren. Nach einem Studium bist du natürlich besser bezahlt bzw. kannst du mehr verlangen.

Das ist murks und ein zu oft geglaubtes Märchen. Ein Studium ist keine Garantie für einen besseren Lohn. Gerade in der Medienbranche ist vor allem das eigene Know-How das beste Kapital. Mit anderen Worten, fundiertes Fachwissen.

Daher sollte man sich schon während des Studiums oder der Ausbildung zum Mediengestalter für eine Richtung entscheiden und das eigene Wissen stätig ausbauen. Sei es die Video und 3D Postproduktion,  Print und/oder Non-Print oder fokussiert aufs Web.

Wer eine Ausbildung zum Mediengestalter anstrebt, ist gut beraten, wenn er diese nicht in der nächst besten Werbebude macht. Gerade die kleineren Agenturen sind nicht immer am Puls der Zeit. De facto man dort bezüglich der Möglichkeiten und Tätigkeitsbereiche eingeschränkt sein kann. 

LG medmonk 

 

0

Kommt auf dich an, ich halte Learning by Doing immer noch für am besten, weil man dabei schnell und gut lernt, kann dir aber ganz anders gehen. Zum Thema Webdesign: Das willst du dir wahrscheinlich nicht antun, wenn du erst ein mal weist welche Möglichkeiten es gibt, denn so ziemlich alle verfügbaren, sind, naja...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mediengestalter ist glaube gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?