Grad Celsius bei Drohne?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laut Anleitung funktionieren beide Drohnen von 0 bis 40°C
Bei mehr als 40°C wirst du wahrscheinlich in Deutschland sowieso selten die Gelegenheit bekommen und bei unter 0°C bin ich selbst auch schon geflogen. Kann aber dazu sagen, die Leistung ist dann eingeschränkt + es macht wenig Spaß weil die Finger sehr schnell kalt werden und das Feingefühl verloren geht... absolute Grenze sollten allerdings-10°C sein, denn das ist die Grenze für den Akku
(Sollte die Temperatur der Drohne oder des Akku zu gering sein, wird diese allerdings nicht einmal Starten~ Fehlermeldung)

Die Propeller der P2 sind wohl etwas stabiler, da diese ein Metallgewinde besitzen.
Meine Meinung: Es ist von Vorteil Die Propeller der P3 zu nutzen! Denn das Kunststoffgewinde ist im Falle eines Absturzes wohl eine bessere Sollbruchstelle zwischen Kollisionspunkt und Motor. Ich glaube es hat einen Grund warum man kein Metallgewinde mehr verbaut hat.. und DJI ist nicht die Marke die aus Kostengründen schlechtere Teile verbaut.

Ich wird euch trotzdem nicht raten bei unter 0°C zu fliegen, weil es den Akku kapput machen kann sodass du  entweder nur noch wenig oder gar nicht mehr fliegen kannst. Also besser nicht ausprobieren. ;-)

0

kann man pauschal nicht sagen, allerdings sollten die akkus auf etwa 18° vorgewärmt werden da sie sonst deutlich weniger leistung bringen ..

zu kalte akkus können schon binnen weniger sekunden zusammenbrechen

und auf KEINEN fall zu Kalte akkus Laden!

man sollte es allerdings vermeiden bei unter 0°C und Nebel bzw. Feuechter Luft zu Fliegen, hier können die Propeller Vereisen was im besten fall zu ziemlich schlechten Flugeigenschaften führt ..

Akkus fühlen sich wohl, wenn Menschen sich auch wohl fühlen (vom Temperaturbereich her)...

Was möchtest Du wissen?