Grab ruhe

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Klar , verstehe damit es euch weh tut im Herzen ! Der Frau bestimmt auch ! Redet miteinander und versucht eine Lösung zu finden ! Ihr dürft nie vergessen es trauern ja alle , jeder anders aber das ist nicht so wichtig ! Eine Anzeige warum ? Einigt euch das ist im Sinne aller und auf jeden Fall besser ! Ich wünsche euch alles gute und damit der Streit ein Ende hat ! Vertragen ist immer die bessere Sache , lösungen finden als jemand anzeigen Alexuwe

Habt Ihr mit dieser Frau mal gesprochen? Vielleicht ist sie sich nicht bewusst was sie Euch antut. Redet ersteinmal mit ihr und fordert sie auf, diese Störungen zu unterlassen. Tut sie es nicht dann könnt Ihr Euch immer noch an die Polizei wenden, aber ersteinmal sollte dann vielleicht die Friedhofsverwaltung aktiv werden. Jedenfalls habt Ihr für die Grabstätte das "Hausrecht", da Ihr diese ja bezahlt habt und für den Zustand während der Liegezeit verantwortlich seid. Ein Friedhof sollte ein Ort der Stille und des Friedens sein, im Interesse des Vaters solltet Ihr nicht ohne persönliche Einflussnahme diese Frau anzeigen. Übrigens, wenn es keine Störung der Totenruhe ist, ist es Diebstahl und unbefugtes Betreten u.Ä. Denn wie geschrieben Ihr seid die "Pächter" der Grabstelle.

Zwei mögliche Straftatbestände:

Diebstahl § 242 StGB (kurz: durch Wegnahme anderen Grabsschmucks bzw. Kreuze)

oder § 168 StGB (etwas schwieriger in der tatbestandsmäßigen Begründung, aber möglich):

Störung der Totenruhe

(1) Wer unbefugt aus dem Gewahrsam des Berechtigten den Körper oder Teile des Körpers eines verstorbenen Menschen, eine tote Leibesfrucht, Teile einer solchen oder die Asche eines verstorbenen Menschen wegnimmt oder wer daran beschimpfenden Unfug verübt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Aufbahrungsstätte, Beisetzungsstätte oder öffentliche Totengedenkstätte zerstört oder beschädigt oder wer dort beschimpfenden Unfug verübt.

(3) Der Versuch ist strafbar.

und was meinst du, was es bringt, wenn ihr sie anzeigt?

möglich das sie eine anzeige bekommt, aber was passiert dann?

ihr zu verbieten den friedhof zu betreten oder so , finde ich nicht richtig , bzw. wie will amn das kontrollieren.

Also, wenn sie Sachen wegnimmt bzw. stiehlt, ist das eine Straftat! Wenn sie nach einer Aufforderung von Euch, dies zu unterlassen, immer noch nicht erlässt, würde ich sie anzeigen!!!

".............Eine alte bekannte meines Vaters, sie besucht das Grab immer öfter und bildet sich ein ,weil sie ihn wohl mal geliebt hat, "

Ja - sie hat ihn wohl mal geliebt - denkt oft an ihn und vermisst ihn . Das können starke Gefühle sein.

Wie wär´s wenn ihr mal mit der Frau sprechen würdet ?

Da scheint eine emotionale Beziehung zu dem Toten zu bestehen.

Man könnte sich ja auch absprechen - oder das gemeinsam machen.

Ich z.B.würde Hilfe nicht ablehnen - sondern willkommen heissen.

Aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden.

Alles Gute !

Hallo, ganz plump: geh zur Polizei. Wenn sie nicht dafür zuständig sind, können sie dir aber vllt einen Tipp geben, wer es ist. Aber ich denke schon, dass es eine Art Störung der Totenruhe darstellen könnte.

Ja, das ist es.

Und das kann man auch bei der Polizei anzeigen.

Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?