GPU Takt im Leerlauf

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo biosmanager,

ja, die Karte taktet sich automatisch runter, wenn eine hohe Leistung nicht mehr benötigt wird. Also im normalen Windowsbetrieb reicht nun mal der Takt von 50 MHz aus um den Desktop oder eine Exceldatei darzustellen.

Wenn du ein Video schaust, wird schon etwas mehr von der Grafikkarte abverlangt, dafür wird denn der mittlere Takt von 405 MHz verwendet, welcher dafür völligst ausreicht.

Für die aufwendigsten Berechnungen, z.B. Spiel, CAD oder Videoencoding per CUDA, wird die volle Leistung der Karte benötigt - dem enstprechend taktet sich die Karte auf ihren höchsten Takt.

Dieses Feature ist dazu eingerichtet um Strom zu sparen und wird von allen modernen Grafikkarten verwendet und ist sehr sinnvoll.

Gruss ekmi

ok danke, war nämlich ein bisschen verunsichert, da mir crysis warhead mal abgeschmiert ist, als ich fraps benutzen wollte^^

0

Willst du auch 200 Watt während des Leerlaufs verpuffen? Bestimmt nicht :D Also gibt es die Energiesparmodus das nur bei Bedarf den an der Taktschraube deiner Grafikkarte dreht. Moderne Karten haben diese Stromsparfunktionen.

ja .. es ist eine energiesparoption .. bei bedarf geht der takt wieder hoch .

Was möchtest Du wissen?