Gourmetrestaurants & die Größe der Portionen

10 Antworten

Das mag daran liegen, daß es in einem Gourmet-Restaurant nicht mit einem Hauptgang getan ist. Man bekommt einen "Gruß aus der Küche", man bestellt eine Vorspeise, einen Hauptgang, ein Dessert. Außerdem sieht es wesentlich netter aus, wenn ein Teller nicht überladen ist.

Die Materialkosten waren garantiert mehr als 2€. Und sie machen gewöhnlich nur 10-20% aus. Gutes Personal (und eine Menge davon) ist da ein viel größerer Faktor - es gehört einiges dazu, eine Mahlzeit perfekt zu servieren, schon weil man ja nicht nur einen Gast hat. Ich persönlich würde in so einem Restaurant nicht essen, aber da geht es eben wirklich um Qualität, nicht Quantität... man isst da nicht, um einfach satt zu werden, sondern um jedes einzelne Teil des meist 5-7gängigen Menüs zu genießen.

Du bezahlst das ganze Ambiente mit; Und ein Gourmet-Tempel ist keine Dorfschänke. Köche und Angestellte verdienen mehr. Du kannst erwarten, dass das Essen perfekt ist und lecker schmeckt. Dass du kein Tiefkühlgemüse/Obst bekommst, dass das Fleisch aus einwandfreier Haltung stammt. Die Köche ihr Handwerk verstehen und nicht nach Umsatz kochen müssen. Das sollte einem den Preis wert sein. Schließlich geht man nicht so oft hin :)

Normalerweise besteht ein Menü in einem Gourmetrestaurant aus mehreren Gängen. Trotzdem würde ich mein Geld nicht so aus dem Fenster werfen. So gut kann das Essen nicht sein, das es so einen Preis rechtfertigt. Wer aber gerne prollen möchte, muss eben zahlen.

Ist für Dich gut essen "prollig"? Was gibt es denn schöneres, als in angenehmen Ambiente angenehm zu speisen (ich mag dazu nicht "essen" schreiben)? Man bekommt in einem gut bürgerlichen Lokal keine Spezialitäten, dazu geht man dann halt "fein" essen. Es hat so manchen Anreiz: Man braucht keinem Kellner zu rufen, die erscheinen unaufgefordert, man wird sehr angenehm bedient uvam.

0
@turalo

Wie schon gesagt, so gut kann der Service und das Essen nicht sein, dass ich dafür so horrende Preise zahlen würde. Das muss aber natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich kenne Menschen, die nur deswegen in solche Restaurants gehen, um gesehen zu werden, das meinte ich mit Prollen.

0
@carsten1979

Danke schön. Aber ich mag nicht als "Proll" bezeichnet werden, nur weil ich gutes Essen in angenehmen Ambiente mag.

0
@joyce123

Das ist ja auch nicht für das Prekariat gedacht sondern für uns Leistungsträger der Gesellschaft. Hungerleider, Sozialversager und Minderleister sind in solchen Reataurants nicht erwünscht.

0
@Fragemaus1234

Gut zu Wissen! Ich als Leistungsträger der Gesellschaft ziehe dennoch Restaurants vor, die einen guten Service in einem angenehmen Ambiente, sowie gutes Essen zu realistischen Preisen anbieten.

0

Das Essen wird meist in mehreren Gängen serviert . Mit vollen Tellern wäre dein Magen schon nach dem 2-3. Gängen voll. Außerdem geht es doch nicht nur um das satt werden, sondern um den Genuss.

Was möchtest Du wissen?