Gottesname

Support

Liebe/r bueni,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Mit deiner Frage suchst Du jedoch keinen Rat, sondern die Diskussion mit der Community und die gehört bitte ins Forum unter http://www.gutefrage.net/forum.

Herzliche Grüße,

Sophia vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Hallo Bueni,

welcher Mensch will denn das verbieten?

Was lehrt unser christliches Vorbild Jesus Christus?

Johannes 17:1 . . .Jesus redete diese Dinge und erhob seine Augen zum Himmel und sprach: "Vater, die . . .  6 Ich habe deinen Namen den Menschen offenbar gemacht, die . . .  25 Gerechter Vater, die Welt hat dich tatsächlich nicht erkannt; ich aber habe dich erkannt, und diese haben erkannt, daß du mich ausgesandt hast. 26 Und ich habe ihnen deinen Namen bekanntgegeben und werde ihn bekanntgeben, damit die Liebe, mit der du mich geliebt hast, in ihnen sei und ich in Gemeinschaft mit ihnen.“

Johannes 20:17 Jesus sprach ... ‚Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater und zu meinem Gott und eurem Gott.‘ “ 

Darin ist Jesus das perfekte Vorbild für uns alle! Und welchen Namen verwendet Jesus?

2. Mose 3:15 . . .„Dies sollst du zu den Söhnen Israels sagen: ‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, der Gott Abrahams, der Gott Ịsa·aks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.‘ Dies ist mein Name auf unabsehbare Zeit, und dies ist mein Gedenk[name] für Generation um Generation. 

Warum kann man sagen das er den Namen aus dem "alten Testament" verwendet?

Weil der ständig daraus zitiert hat:

Lukas 4:8 . . .Jesus gab ihm zur Antwort: „Es steht geschrieben: ‚Jehova, deinen Gott, sollst du anbeten, und ihm allein sollst du heiligen Dienst darbringen.‘ “

Und was steht geschrieben?

5. Mose 6:13 Jehova, deinen Gott, solltest du fürchten, und ihm solltest du dienen, und bei seinem Namen solltest du schwören.

5. Mose 10:20 Jehova, deinen Gott, solltest du fürchten. Ihm solltest du dienen, und ihm solltest du anhangen, und bei seinem Namen solltest du schwören.

Ob nun JHWH, Jahwe oder Jehova - glasklar ist das der Name um den es sich dreht. 

Es gibt auch Städte, die in verschiedenen Sprachen unterschiedlich "genannt" werden - aber es handelt sich immer um die gleiche Stadt.

Tipp: Schau doch mal folgendes kleines Video an, dauert nur ein paar Minuten und ist leicht zu googeln:

Wie heißt Gott? Hat Gott überhaut einen Namen Videos jw

Nun ist jedoch auf der anderen Seite zu beachten das ganz gewiss Christus und sein Vater dafür sorgen, das der heilige Name nicht missbraucht wird! 

So etwas ähnliches gab es schon einmal:

Apostelgeschichte 5:38, 39 . . .Und so sage ich euch unter den gegenwärtigen Umständen: Steht ab von diesen Menschen, und laßt sie gehen (denn wenn dieses Unterfangen oder dieses Werk von Menschen ist, wird es umgestürzt werden; 39 wenn es aber von Gott ist, werdet ihr sie nicht stürzen können); andernfalls mögt ihr vielleicht als solche erfunden werden, die in Wirklichkeit gegen Gott kämpfen.“ 

Denn wer sagt denn "Ihr seit meine Zeugen"?

NW Jesaja 43:10 „Ihr seid meine Zeugen“, ist der Ausspruch Jehovas, „ja mein Knecht, den ich erwählt habe, . . .

oder

NE Jesaja 43:10 Ihr seid meine Zeugen", spricht Jahwe,  "und mein Diener, den ich erwählte, damit ihr erkennt und mir glaubt, ..

Beste Grüße

JensPeter

ZJ nehmen ihren Glauben sehr ernst. Leider weis ich nicht auf welchen Namenverbot du dich beziehst. Ist es der der jüdischen Religion oder der des Katholizismus oder gibt es noch ein anderes Verbot? Im Judentum wurde der Name im Laufe der Zeit nicht mehr ausgesprochen. Dies führte jedoch dazu, das wir heute gar nicht mehr wissen, wie er wirklich lautet. Die katholische Kirche hat auf Bitten vom jüdischen Rat auch beschlossen, den Namen Gottes nicht mehr zu verwenden. Nach der Bibel jedoch, gibt es kein Verbot den Namen Gottes auszusprechen. Schaut man mal in eine alte Bibel (die Neueren sind meist auf Herr oder Gott umgestellt) findet man den Namen Gottes wie er im deutschen geschrieben wird - Jehova. Jehova wird sowohl im alten, wie auch im neuen Testament verwendet. Warum sollte man diesen Namen nicht benutzen dürfen? Es gehört zum Glauben dazu und wird als ein wichtiger Bestandteil angesehen. Sollte man darauf verzichten, nur weil andere Religionen darin ein Problem sehen? Ist es so verwunderlich das religiöse Gewohnheiten und Bräuche nicht abgelegt werden, nur weil andere eine andere Lebensauffassung haben? In unserer zivilisierten Welt wird Toleranz so hoch gehalten - inwiefern trifft das bei religiösen Differenzen nicht mehr zu?

Man wie wärs denn mal mit Zweiter Mose (10 Gebote)? Du sollst den Namen deines Gottes nicht unnütz Gebrauchen?

0
@wasserratte100

Und wie soll ein Mensch gerettet werden, wenn er folgende Gebote Gottes deines Erachtens nicht beachten darf?

(Joel 2:32) "Und es soll geschehen, daß jeder, der den Namen Jehovas anruft, sicher davonkommen wird;. . ."

(Apostelgeschichte 2:21) "Und jeder, der den Namen Jehovas anruft, wird gerettet werden.“

(Römer 10:13) Denn „jeder, der den Namen Jehovas anruft, wird gerettet werden“.

(Matthäus 6:9) "Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt."

4
@wasserratte100

Wasserratte

Das bedeutet ja dann im Umkehrschluss ,, DU SOLLST DEN NAMEN GOTTES IN nützlicher WEISE GEBRAUCHEN"



1

Wer hat den Namen verboten? Der Name Gottes darf laut Bibel, 10 Gebote, lediglich "nicht unnütz" oder "üngebührlich" verwendet werden (wie in "ach du lieber Gott"), um Gott anzusprechen, schon. Jehova ist eine Lautmalerei der hebräischen Schriftzeichen JHW, da diese Schrift keine Vokale enthält. Ob man nun Jahwe oder Jehova draus macht, ist Ansichtssache.

Ist keine Ansichtssache, denn die ethymologische Herkunft des Namens ist nicht gesichert. Da aber zu dem Zeitpunkt, als die Texte von den sogenannten Masoreten vokalisiert wurden, war es bereits Gang und Gäbe, dass das Tetragramm adonai ausgesprochen wurde. Deshalb wurde es auch in Anlehnung an adonai (mein Herr) so vokalisiert. Das bedeutet, dass der Name schon seit Jahrhunderten nicht mehr ausgesprochen werden DURFTE. Sonst wäre er uns im Neuen Testament überliefert worden. Denn Jesus hat auch nur vom Vater gesprochen, den Gottesnamen aber nicht in den Mund genommen, sondern mit "himmlischer Vater" umschrieben.

0

Außerdem hast du ein Radikal unterschlagen. Das Tetragramm YHWH

0
@bueni

Oh sorry, das stimmt. Aber "adonai" "Herr" hat mit JHWH gar nichts zu tun, das ist nämlich ein Titel, Anrede und KEIN Name! Das wäre das Gleiche, als ob ich Dich mit "Herr" oder mit "bueni" anrede...

Laut den ZJ (ich bin keiner, kenne aber viele) ist JHWH der NAME, den Gott (auch das ein Titel!) den Israeliten als seinen Namen genannt hat.

Ansichtssache ist lediglich, ob man Jahwe oder Jehova sagt.

1
@Blindi56

Es ging ja in der Frage um die "Ansicht" der ZJ...

Und dass Jesus "Vater" sagt, ist verständlich und wird als weiterer Beweis dafür gedeutet, dass er Gottes (Jehovas) Sohn ist.

1

Keine Ansichtssache. Die Masoreten haben im 10. Jh. den AT-Text so vokalisiert, wie er in den Synagogen gelesen wurde. Und YHWH wurde adonai und nicht Jahwe oder Jehova gelesen. Deshalb ist es auch so vokalisiert worden

0
@bueni

Entschuldigung. Der letzte Kommentar kann gestrichen werden.

0

@blindi verboten wird es nun ganz offiziell von der katholischen Kirche,die damit ihrer langen finsteren Geschichte,ein weiteres dunkles Blatt hinzufügt.

Hier ein Überblick, aktueller Stand aus Sicht Roms u.des Papstes :(

http://www.zenit.org/article-15703?l=german

2

Was möchtest Du wissen?