Gottes Gebot?

4 Antworten

Ein Dämon kann das nicht gewesen sein, denn in der Bibel steht, manche müssen bis zum Tod zölibatär leben

Das war jetzt kein logischer Schluss. Auch ein Dämon kann Menschen mir Halbwahrheiten in die Irre führen.

Wenn du nicht die Gabe der Ehelosigkeit hast, wäre es falsch, zölibatär zu leben. Durch so was ist schon viel Leid passiert - frustrierte Priester, Frauen, die schwanger wurden, weil ein Priester schwach wurde - und Schlimmeres ...

Also prüf das, lass es dir insbesondere von Menschen bestätigen, die dich und Gott kennen.

Du bist sicher eine mündige Person. Also mach was du willst. Aber vergreif dich nicht an Unschuldigen, wenn dich deine Gelüste heimsuchen. Das wäre alles.

Ich bin kein pädophiler.

0

Alles was in den Hebräischen Schriften steht, galt für ein bereits hingegebenes Volk. Israel. Innerhalb dieses Volkes gab es unterschiedliche Aufgaben und Gelübte. zB Nasiräer. - Das haben sich teilweise spätere Kirchen abgeschaut und zurechtgebogen. zB Zölibat. Diese Kirchen sind nicht im Bund mit Gott und haben keine Bedeutung aus seiner Sicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Du denkst jeder soll heiraten?

0
@AntiSex011

Natürlich! Gott hat uns nicht für die Einsamkeit geschaffen! Die israelitischen Priester waren verheiratet und hatten Kinder. Das Priesteramt wurde weitervererbt. Das Zölibat ist unbiblisch. Lies mal 1.Timotheus 4:1-3

 Die inspirierte Äußerung aber sagt ausdrücklich, daß in späteren Zeitperioden einige vom Glauben abfallen werden, indem sie auf irreführende inspirierte Äußerungen und Lehren von Dämọnen achtgeben,  durch die Heuchelei von Menschen, die Lügen reden, die in ihrem Gewissen gebrandmarkt sind, 3  die verbieten zu heiraten und gebieten, sich von Speisen zu enthalten, die Gott geschaffen hat, damit sie mit Danksagung von denen genossen werden, die Glauben haben und die Wahrheit genau erkennen.

In der Bibel steht also garantiert nicht, dass man im Zölibat leben soll;;

0

Mt 19,12Denn es ist so: Manche sind von Geburt an zur Ehe unfähig, manche sind von den Menschen dazu gemacht und manche haben sich selbst dazu gemacht - um des Himmelreiches willen. Wer das erfassen kann, der erfasse es.

0

Wenn es damals Gelübde gab, gibt es diese heute nicht mehr, oder?

0
@telemann2000

Es hat mit der wahren Anbetung zu tun. Man muss für diesen Dienst geheiligt worden sein. Was die Nationen ja nicht sind. Das trennt sie von Gott.

0
@Peter109Jordan

Da hätte ich gerne mal einen Text der das bestätigt. Vor allem der aussagt, dass Christen heute Gelübde ablegen sollen um von Gott akzeptiert zu werden

0
@Peter109Jordan

Wenn das so ist, dann kannst du mir ja einen Text zeigen der bestätigt, dass Gott von seinem Volk Gelübde verlangt...

0
@telemann2000

Nein, nicht verlangt. Es war immer freiwillig. zB Das Nasiräertum. Es beinhaltet Lebensweisen, die man entweder von Geburt an oder für eine gewisse Zeit in seinem Leben einbrachte. Es gibt nur 3 Nasiräer, die es von Geburt an waren: Simson (auch Samson), Samuel und Johannes der Täufer.

0
@Peter109Jordan

Wenn das so ist, kann man also auch für den Gottesdienst geheiligt sein, ohne ein Gelübde abzulegen. Korrekt?

0
@telemann2000

Nein. Zuerst muss man Gottes Richtlinien verstehen lernen. Dazu dienen die Bibel und erklärende Schriften. Danach kann man sich taufen lassen, um das Gelernte im Leben anzuwenden und somit ein Freund Gottes zu sein.

0

Sorry, nur weil Paulus ohne Ehefrau lebte (1.Kor.7,38), willst du das auch ??

Was sollen dann die anderen tun (1.Kor.7,9) ?

Wo in "Gottes Wort" steht übrigens,

dass man bis zum Tod ohne Frau leben sollte (1.Mose 2,24; Titus 2,4?

Woher ich das weiß:Recherche

Mt 19,12Denn es ist so: Manche sind von Geburt an zur Ehe unfähig, manche sind von den Menschen dazu gemacht und manche haben sich selbst dazu gemacht - um des Himmelreiches willen. Wer das erfassen kann, der erfasse es.

0

Was möchtest Du wissen?